Aktuelles - Archiv


Ergebnis einschränken

Kategorie





Datum
von
bis

Alles zurücksetzen
Ergebnis 1 bis 10 von 148
10 / 20 / 50
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 » »|

Assia Djebar gestorben

Die algerische Autorin Assia Djebar, Schriftstellerin, Historikerin, Filmemacherin und Friedenspreisträgerin, ist am Freitag im Alter von 78 Jahren in Paris gestorben. Ein bekanntes Buch von ihr war ›Nirgendwo im Haus meines Vaters‹. Weiter Informationen dazu finden Sie hier.
Kategorie:
Beitrag

Datum:
09.02.2015

Eintrittskartenverlosung zu Lena Dunham

Am 4. November 2014 findet in Berlin der einzige und bereits ausverkaufte Deutschland-Auftritt von Lena Dunham zur Veröffentlichung ihres Buches ›Not That Kind of Girl‹ statt.

Unter allen, die bis zum 31. Oktober 2014 eine E-Mail an Gewinnspiel@fischerverlage.de schreiben, verlosen wir exklusiv 2x2 Eintrittskarten und 10 x Lena Dunhams Buch ›Not That Kind of Girl‹.

Machen Sie mit und sichern Sie sich die Chance auf die letzten Karten!
Kategorie:
Beitrag

Datum:
23.10.2014

Andreas Bernard ist für den Bayrischen Buchpreis 2014 nominiert

Unser Autor Andreas Bernard ist mit seinem Buch ›Kinder machen‹ für den diesjährigen Bayerischen Buchpreis nominiert worden. Jeweils drei Bücher in den Kategorien Belletristik und Sachbuch wurden für den Bayerischen Buchpreis 2014 nominiert. Am 27. November findet in der Münchner Residenz die Preisverleihung statt. Bestandteil der Preisverleihung ist die öffentliche Jurysitzung, bei der die Jury unter dem Vorsitz von Denis Scheck über die Bücher diskutieren und jeweils einen Preisträger ermitteln wird. Folgende Nominierungen wurden festgelegt: Nominiert in der Kategorie Sachbuch (in alphabetischer Reihenfolge):·        Andreas...
Kategorie:
Beitrag

Datum:
21.10.2014

Jugendliteraturpreis 2014 für Inés Garland

Unsere argentinische Autorin Inés Garland wurde für ihr Jugendbuch ›Wie ein unsichtbares Band‹ mit dem diesjährigen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. ›Wie ein unsichtbares Band‹ ist eine Geschichte vom Ende einer Kindheit und der ersten zarten Liebe vor dem Hintergrund der Militärdiktatur in Argentinien.

Aus der Begründung der Jury:
»Der Roman wird weithin aus der Sicht des erlebenden Ichs erzählt, mit einem elegischen Unterton und knapp dosierten Reflexionen der ...
Kategorie:
Beitrag

Datum:
13.10.2014

Friedensnobelpreis für Malala Yousafzai

Wir gratulieren voller Freude und Stolz: Der Friedensnobelpreis 2014 geht an unsere Autorin und Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai.

»Ein Kind, ein Lehrer, ein Buch und ein Stift können die Welt verändern.«
Malala in ihrer Rede vor den Vereinten Nationen

In ›Malala. Meine Geschichte‹ erzählt sie ihr Leben für jugendliche Leser zum ersten Mal selbst.
Kategorie:
Beitrag

Datum:
10.10.2014

›Fußball. Eine Kulturgeschichte‹ zweitbestes Fußball-Buch des Jahres

Klaus Zeyringers Buch ›Fußball. Eine Kulturgeschichte‹ hat den zweiten Platz bei den Fußball-Büchern des Jahres 2014 errungen!Die Auszeichnung wird im Rahmen der Gala zum Deutschen Fußball-Kulturpreis am Freitag, 24. Oktober 2014, um 20 Uhr in der Nürnberger Tafelhalle verliehen. Zum besten Fußballbuch des Jahres kürte die Jury den Bildband ›The Beautiful Game – Fußball in den 1970ern‹ von Reuel Golden (Hg.). Auf Rang 3 landete Autor Alois Gstöttner mit ›Gooool do Brasil‹. Gewählt wurden die Preisträger von einer Fachjury der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur, bestehend aus elf führenden deutsche Sport- und...
Kategorie:
Beitrag

Datum:
29.09.2014

Judith Hermann erhält Erich-Fried-Preis 2014

Die 1970 in Berlin geborene Erzählerin Judith Hermann, deren erster Roman ›Aller Liebe Anfang‹ soeben erschienen ist, erhält den mit 15.000 Euro dotierten Erich Fried Preis 2014 – so hat es in diesem Jahr die alleinige Jurorin, die deutsche Autorin und Essayistin Monika Maron bestimmt.Die Preisverleihung mit der Laudatio von Monika Maron und einer Rede von Judith Hermann findet am Sonntag, 23. November 2014, 11 Uhr,  im Literaturhaus Wien statt.Monika Maron in ihrer Jurybegründung: Judith Hermann erzählt kühl und gleichermaßen zärtlich von Menschen, die tastend und sehnsüchtig ihren Platz in einer Gesellschaft suchen, die das Individuum in die Freiheit entlassen hat, eine...
Kategorie:
Beitrag

Datum:
10.09.2014

Carolin Emcke erhält Lessing-Preis

Die Publizistin Carolin Emcke ist Preisträgerin des mit 13.000 Euro dotierten Lessing-Preises des Freistaates Sachsen 2015. Die beiden mit je 5.500 Euro dotierten Förderpreise gehen an Julius Fischer und Wolfram Höll. Mit dem Lessing-Preis zeichnet der Freistaat Sachsen Persönlichkeiten aus, deren Werk in der von Lessing geprägten geistigen Tradition steht und die für die deutschsprachige Literatur oder das deutschsprachige Theater Herausragendes geleistet haben. In ihren Büchern und Berichten findet Carolin Emcke mit „kritischem Geist Worte für das Unsagbare und wendet sich gegen den Topos des Unbeschreiblichen, der aus ihrer Sicht die Gefahr einer Skalierung von Unrecht und Gewalt birgt“,...
Kategorie:
Beitrag

Datum:
26.08.2014

Longlist des Deutschen Buchpreises 2014 bekanntgegeben

Die nominierten Titel für den Deutschen Buchpreis 2014 stehen fest: Die Jury hat 20 Romane für die Longlist ausgewählt. Darunter Franz Friedrich und Marlene Streeruwitz vom S. Fischer Verlag.

Jurysprecherin Wiebke Porombka, freie Kritikerin: „Welthaltigkeit hatten wir uns von den eingereichten Titeln erhofft. Und gestoßen sind wir auf die verschiedensten Welten und Weltentwürfe und immer wieder konnten wir neu und anders und überraschend erleben, wie durch Sprache Welten nicht schlicht abgebildet, sondern allererst erschaffen wurden; beschädigte und irrwitzige Innenwelten genauso wie produktiv irritierende, vermeintlich ferne Außenwelten, die aber mitunter mehr über die Gegenwart erzählen als das vordergründig Naheliegende.“
Kategorie:
Beitrag

Datum:
14.08.2014

Carlos Ruiz Zafón spendet 30.000 Euro an das Sozialwerk des Deutschen Buchhandels

Das Sozialwerk des Deutschen Buchhandels freut sich über eine Spende von 30.000 Euro: Zum Welttag des Buches im April 2014 hatte der spanische Autor Carlos Ruiz Zafón die Erzählung ›Der Fürst des Parnass‹ (FISCHER Taschenbuch) veröffentlicht und dabei angekündigt, auf sein Autorenhonorar zugunsten des Sozialwerks des Deutschen Buchhandels zu verzichten. Nach drei Monaten zog das Verlagshaus S. Fischer nun Bilanz: Den Erlös von 90.000 verkauften Exemplaren à 5 Euro Verkaufspreis rundete der Verlag zu einer Spende von 30.000 Euro auf. „Wir freuen uns sehr über die hohe Summe, die durch den Verkauf der Erzählung zustande gekommen ist. Wir bedanken uns bei Carlos...
Kategorie:
Beitrag

Datum:
04.08.2014
Ergebnis 1 bis 10 von 148
10 / 20 / 50
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 » »|
0 Artikel  0 €