Über Amos Kollek

Amos Kollek
Foto: Osnat Shalev-Kollek

Vita

Bevor Amos Kollek, geboren 1947, zum Film kam, war er schon ein
arrivierter Schriftsteller, dessen erster Roman ›Don‘t ask me if I love‹ gleich ein Bestseller wurde. Kollek, der einer der bekanntesten und angesehensten Independent-Filmemacher ist, wurde vor allem durch seine in New York – seiner zweiten Heimat – angesiedelten Filme (u.¿a. ›Sue – Eine Frau in New York‹, ›Bridget‹, ›Fast Food, Fast Women‹) bekannt. Besonders in Europa wird er von der Kritik und dem Publikum mit Preisen und Anerkennung ausgezeichnet. Er arbeitete u.¿a. mit Hanna Schygulla, Alec Baldwin, Debbie Harry und mit Faye Dunaway.
Zuletzt erschienen im Fischer ­Taschenbuchverlag sein Roman ›Es geschah in Gaza‹ und ›Ein Leben für ­Jerusalem‹ (zus. mit Teddy Kollek).

Bücher

Bibliografie

Ein Leben für Jerusalem
Ein Leben für Jerusalem
FISCHER Taschenbuch
Taschenbuch
Parallele Leben
Parallele Leben
S. FISCHER
Hardcover

E-Books

Bibliografie

Parallele Leben
Parallele Leben
FISCHER E-Books
E-Book
0 Artikel  0 €