Über Gabriel García Márquez

Vita

Gabriel García Márquez, geboren 1927 in Aracataca, Kolumbien, gilt als einer der bedeutendsten und erfolgreichsten Schriftsteller der Welt. 1982 erhielt er den Nobelpreis für Literatur für seine Werke, »in denen sich das Phantastische und das Realistische […] vereinen, die Leben und Konflikt eines Kontinents widerspiegeln«. Gabriel García Márquez hat ein umfangreiches erzählerisches und journalistisches Werk vorgelegt. Er starb am 17. April 2014 in Mexiko City.

Literaturpreise:

Nobelpreis für Literatur (1982)

Bücher

Bibliografie

Augen eines blauen Hundes
Augen eines blauen Hundes
FISCHER Taschenbuch
Taschenbuch
Der Herbst des Patriarchen
Der Herbst des Patriarchen
FISCHER Taschenbuch
Taschenbuch
Die böse Stunde
Die böse Stunde
FISCHER Taschenbuch
Taschenbuch
Hundert Jahre Einsamkeit
Hundert Jahre Einsamkeit
FISCHER Taschenbuch
Taschenbuch
Hundert Jahre Einsamkeit
Hundert Jahre Einsamkeit
FISCHER Taschenbuch
Hardcover
Laubsturm
Laubsturm
FISCHER Taschenbuch
Taschenbuch
Leben, um davon zu erzählen
Leben, um davon zu erzählen
FISCHER Taschenbuch
Taschenbuch
0 Artikel  0 €