Unsere Autoren

  • Wer wir waren

    »Wir waren jene, die wussten, aber nicht verstanden, voller Informationen, aber ohne Erkenntnis, randvoll mit Wissen, aber mager an Erfahrung. So gingen wir, von uns selbst nicht aufgehalten.«
    Roger Willemsen

  • Perfect – Willst du die perfekte Welt?

    Der zweite Teil der furiosen Dystopie von
    Bestsellerautorin Cecelia Ahern!

  • Gegen den Hass

    Für alle, die überzeugende Argumente
    und Denkanstöße suchen, um eine
    humanistische Haltung und eine offene
    Gesellschaft zu verteidigen.

    Von der Autorin des Friedenspreises
    des Deutschen Buchhandels 2016!

  • Cox

    Der neue Roman von Christoph Ransmayr
    über einen maßlosen Kaiser von China
    und einen englischen Uhrmacher, über
    die Vergänglichkeit und das Geheimnis,
    dass nur das Erzählen über die Zeit
    triumphieren kann.

Die Autoren-Websites der S. Fischer Verlage

Besuchen Sie die zahlreichen Autoren-Websites der S. Fischer Verlage!

Video

+

Interview mit Lyndal Roper

Interview mit Lyndal Roper über Martin Luther, 20.09.2016
Redaktion: Über Martin Luther ist bereits sehr viel geschrieben worden. Was hat Sie ganz persönlich bewogen, sich mehr als zehn Jahre mit diesem Mann zu beschäftigen? Was wollten Sie herausfinden, was hat Sie an ihm und seinem Leben, seiner Zeit so sehr fasziniert?
Lyndal Roper: Nachdem ich über Hexen geforscht hatte, war ich an Psychologie und Fantasie interessiert. Ich wollte Luthers innere Welt verstehen, die so anders zu sein schien als die der Hexenjäger. Luther würde sagen, der beste Weg, den Teufel loszuwerden, ist ihn anzufurzen – und sein wundervoll derber Humor schien meilenweit von den düsteren Obsessionen der Hexenjäger entfernt. Immer wurde davon gesprochen, wie wichtig der Teufel für Luthers Weltbild sei – doch wenn das stimmte, wie konnte er sich dann auf diese Weise über den Teufel lustig machen, fragte ich mich.

Je mehr ich über Luthers innere Welt und seine Beziehung zu seinen Anhängern las, desto überzeugter war ich, dass sie ein Angelpunkt war, um die Reformation selbst zu verstehen.

Autoren von A - Z

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 » »|

Maarsen, Jacqueline

Jacqueline van Maarsen, geboren 1929, wuchs als Tochter eines holländischen Juden und einer französischen Katholikin in Amsterdam auf. Nach...

MacCormack, Ellen

Ellen MacCormack hat klassische Musik studiert, bevor sie sich der Psychologie zuwandte und auf die Arbeit mit Kindern spezialisierte.

MacDougall, James K.

James K. MacDougall schrieb die Krimis ›Großes Geld in kleinen Händen‹ (engl. ›Death and the Maiden‹) und ›Ruhiges Grab gesucht‹ (›Weasel...

Macfarlane, Tamara

Tamara Macfarlane liebt Bücher, seit sie denken kann. Sie studierte an der Universität Cambridge und beschloss dann, eine Buchhandlung zu er...

Machado, Antonio

Antonio Machado, geboren am 26. Juli 1875 in Sevilla, gestorben am 22. Februar 1939 im südfranzösischen Collioure, wenige Tage nach seiner...

Machiavelli, Niccolò

Niccolò Machiavelli, geboren am 3. Mai 1469 in Florenz, war von 1498 bis 1512 politischer Beamter der Florentiner Republik und zuständig für...

Macho, Thomas

Thomas Macho forscht und lehrt seit 1993 als Professor für Kulturgeschichte an der Humboldt-Universität Berlin. Im Fischer Verlag hat er...

MacKay, Malcolm

Malcolm Mackay stammt aus Stornoway in Schottland. Er kennt Glasgow gut. Sein erster Roman wurde für den »New Blood Dagger« nominiert. Auch...

MacKenzie, Donald

Der in Kanada geborene Donald MacKenzie (1918–1993) begann während eines Gefängnisaufenthalts in den USA zu schreiben und verfasste...
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 » »|
0 Artikel  0 €