Foto: Mayank Austen Soofi

Arundhati Roy ist nominiert für den Man Booker Prize 2017

Mit ihrem zweiten Roman ›Das Ministerium des äußersten Glücks‹ steht Arundhati Roy auf der Longlist des Man Booker Prize, die am 27. Juli veröffentlicht wurde.

Aus den 13 Titeln der Longlist wählt die Jury sechs Romane für die Shortlist aus, die am 13. September verkündet werden. Der Gewinner wird am 17. Oktober bekannt gegeben.

1997 wurde Arundhati Roy bereits für ihren ersten Roman ›Der Gott der kleinen Dinge‹ mit dem Man Booker Prize ausgezeichnet. Das Preisgeld stellte die Schriftstellerin einer Bürgerrechtsbewegung zur Verfügung.

Mehr Informationen finden Sie hier: http://themanbookerprize.com/fiction

0 Artikel  0 €