Generation Allah. Warum wir im Kampf gegen religiösen Extremismus umdenken müssen
 

Ahmad Mansour

Generation Allah. Warum wir im Kampf gegen religiösen Extremismus umdenken müssen

Taschenbuch
Preis € (D) 10,99 | € (A) 11,30
ISBN: 978-3-596-03445-1
lieferbar
Bestellen Sie mit unserem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.
Buch empfehlen

Buchdetails

272 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
ISBN 978-3-596-03445-1
lieferbar
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Inhalt

Der Psychologe und Streetworker Ahmad Mansour beantwortet in seinem Bestseller ›Generation Allah. Warum wir im Kampf gegen Extremismus umdenken müssen‹ zielsicher folgende an Aktualität nicht abnehmenden Fragen mit beeindruckender Klarheit. Warum zieht es Jugendliche in den Dschihad? Ist der Islam verantwortlich für den Terror? Und wie können wir uns dem religiösen Extremismus stellen? Politik, Gesellschaft und besonders die Schulen stehen diesen Fragen hilflos gegenüber. Mansour sagt: Kein Wunder, denn die Debatten werden falsch geführt! Keiner kennt wie er beide Seiten – er war selbst radikaler Islamist. Seitdem er den mühsamen Ausstieg schaffte, arbeitet Mansour in Berlin als Psychologe und betreut Familien von radikalisierten Jugendlichen. Vor dem Hintergrund seiner eigenen Erfahrungen und seiner konkreten Präventionsarbeit zeigt er in seinem Bestseller nachdrücklich, dass eine Veränderung möglich ist und plädiert für eine Reform des praktizierten Islam. Die Taschenbuchausgabe wurde um den Text ›Wir sind nicht Eure Kuscheltiere‹ von Ahmad Mansour ergänzt.



Pressestimmen

»Die nötige gesellschaftliche Diskussion über die Hilfe für salafistisch verirrte junge Männer und Frauen aus Deutschland wird an diesem Buch nicht vorbei kommen.«
Philipp Gessler, Deutschlandradio Kultur – Buchkritik, 15.10.2015

»Mit seiner eigenen Arbeit liefert er überzeugende Argumente. Und einen wichtigen Beitrag in einer Debatte, die immer drängender wird.«
Tim Caspar Boehme, taz, 13.10.2015

»Lesenswert ist das Buch vor allem wegen seiner Alltagsnähe sowie der deutlichen und sachlichen Worte.«
N24.de, 08.10.2015

»ein leidenschaftlicher Appell gegen die Verdrängung der Gefahr«
Claudia Kuhland, Titel, Thesen, Temperamente – ARD, 01.11.2015

»Das Buch der Stunde.«
Caroline Fetscher, Der Tagesspiegel, 05.12.2015



Über Ahmad Mansour

Ahmad Mansour, geboren 1976, ist arabischer Israeli und lebt seit 2004 in Berlin. Er ist Diplom-Psychologe und arbeitet für Projekte gegen Extremismus, u.a. bei HEROES, einem Projekt gegen Unterdrückung im Namen der Ehre und für Gleichberechtigung, und bei HAYAT, einer Beratungsstelle für Deradikalisierung. Außerdem ist er Programme Director bei der European Foundation for Democracy. Für seine Arbeit erhielt er den Moses-Mendelssohn-Preis zur Förderung der Toleranz. Er hat zahlreiche Veröffentlichungen zum Thema Salafismus und Antisemitismus vorgelegt.

Mehr über Ahmad Mansour

Ahmad Mansour
Foto: Heike Steinweg

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €