Susanne Fröhlich + Constanze Kleis

Runzel-Ich

Wer schön sein will ...

Sachbuch
Taschenbuch
Preis € (D) 8,95 | € (A) 9,20 | SFR 13,50
ISBN: 978-3-596-16813-2
lieferbar
Bestellen Sie mit unserem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.
Buch empfehlen

Buchdetails

Sachbuch
320 Seiten, Broschur
FISCHER Taschenbuch
ISBN 978-3-596-16813-2
lieferbar
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Inhalt

Der Weg zur Hölle ist mit Antifaltencremes gepflastert!
Was uns davor rettet, verraten Susanne Fröhlich und Constanze Kleis in ihrem neuen Bestseller
Frauen, so denken Frauen, sind ständig bedroht. Von Oberarmen, die so schlaff werden, dass wir irgendwann aussehen wie Flughörnchen in Damenoberbekleidung. Von Truthahnhälsen und Plissee um den Mund. Von Brüsten, die unbedingt die Ellenbogen kennen lernen wollen, um später sogar noch Interesse an der Taille anzumelden. Von Frauen, die das alles als Bereicherung empfinden und von Männern, die die ersten Falten mit Bravo-Leserinnen bekämpfen. Was uns vor all dem rettet? Das neue Buch von Susanne Fröhlich und Constanze Kleis.

Über Susanne Fröhlich + Constanze Kleis

Susanne Fröhlich ist erfolgreiche Moderatorin, Journalistin und Autorin. Sie lebt in der Nähe von Frankfurt am Main. Sowohl ihre Sachbücher als auch ihre Romane – »Familienpackung«, »Treuepunkte«, »Lieblingsstücke«, »Lackschaden« und zuletzt »Aufgebügelt« – wurden alle zu Bestsellern und riesigen Erfolgen.

Mehr über Susanne Fröhlich

Susanne Fröhlich
Foto: Gaby Gerster

Constanze Kleis studierte Erziehungswissenschaften. Als freie Journalistin arbeitet die Frankfurterin für Zeitschriften wie »myself«, »Freundin«, »Bolero« und »Cosmopolitan«. Bekannt ist sie besonders durch ihre Glossen zum Thema Partnerschaft sowie ihr Buch »Ballgefühle. Wie Fußball uns den Mann erklärt«. Zusammen mit Susanne Fröhlich schrieb sie zuletzt die Bestseller »Runzel-Ich« sowie »Alles über meine Mutter«.

Mehr über Constanze Kleis

Constanze Kleis
Foto: Jörg Ladwig


Interview zum Buch

Interview zu »Lackschaden«, 14.02.2012
Frage: In deinem neuen Roman »Lackschaden« treffen wir wieder auf Andrea Schnidt. Sie scheint reifer und nachdenklicher geworden zu sein. Wie viel Zeit ist seit dem letzten Roman »Lieblingsstücke« vergangen und was hat sie denn alles erlebt?
Susanne Fröhlich: Andrea ist eben älter geworden, damit natürlich auch ein wenig reifer. Sie hat gemerkt, dass ihr Job lange nicht so glamourös ist wie gedacht, dass die Pubertät der eigenen Kinder richtig nerven kann und dass Männer mit den Jahren auch nicht immer besser werden. In ihr Leben hat sich eine gewisse Ernüchterung eingeschlichen. Sie ist auf der Suche und fragt sich: Wie soll das alles weitergehen?
Runzel-Ich
 

Lesetipps

Abgebrezelt
Abgebrezelt
FISCHER Taschenbuch
Taschenbuch
0 Artikel  0 €