Belletristik


We should all be feminists!

Chimamanda Ngozi Adichie Liebe Ijeawele

Mit ihrem Mani­fest ›Liebe Ijea­wele. Wie unsere Töch­ter selbst­be­stimmte Frauen wer­den‹ zeigt Chi­ma­manda Adi­chie, dass Femi­nis­mus kein Reiz­wort ist, son­dern eine Selbst­ver­ständ­lich­keit. Mit fünf­zehn sim­plen Vor­schlä­gen für eine femi­nis­ti­sche Erzie­hung öff­net sie auch den Blick auf die eigene Kind­heit und Jugend. Die junge nige­ria­ni­sche Best­sel­ler-Auto­rin steht für einen Femi­nis­mus, mit dem sich alle iden­ti­fi­zie­ren kön­nen.

Spannung garantiert!

Pierre Lagrange Blutrote Provence

Drei Lei­chen lie­gen an einem Wald­park­platz bei Caromb. Die Feri­en­gäste wur­den mit einer sel­te­nen Waffe hin­ge­rich­tet. Die Poli­zei steht vor einem rät­sel­haf­ten Fall, in den sich zu allem Übel Ex-Com­mis­saire Albin Leclerc ein­mischt. War es das Werk eines Auf­trags­mör­ders? Geht ein Kil­ler in der Pro­vence um, der Tou­ris­ten tötet? Leclerc erkennt Par­al­le­len zu einem frü­he­ren Fall ...

Lesever­gnügen pur!

Arthur Conan Doyle Die Rückkehr des Sherlock Holmes

Drei­zehn Erzäh­lun­gen über Geheim­nisse, Ent­hül­lun­gen und die ver­trackte Logik des Bösen. Schwar­zer Peter, tan­zende Männ­chen, drei Stu­den­ten, sechs Napo­leone – Sher­lock Hol­mes löst alle Rät­sel. Auch das um den »zwei­ten Fleck«, nach Dr Wat­son den bedeu­tends­ten aller sei­ner Fälle. Neu über­setzt vom preis­ge­krön­ten Schrift­stel­ler Hen­ning Ahrens.

Magisch, unvergesslich und feinsinnig!

Charlie Jane Anders Alle Vögel unter dem Himmel

Patri­cia Del­fine merkt früh, dass sie eine Hexe ist. Schlie­ß­lich kann sie mit den Vögeln spre­chen – oder konnte es frü­her zumin­dest ein­mal (an jenem war­men Som­mer­tag). Lau­rence Arms­tead ist ein Nerd: Schon als High­school-Schü­ler erfin­det er in sei­nem Kin­der­zim­mer eine Zeit­ma­schine, die es ihm erlaubt, zwei Sekun­den in die Zukunft zu rei­sen. Obwohl sie unter­schied­li­cher nicht sein könn­ten, wer­den sie schnell Freunde.
Gegen Ende der Schul­zeit ver­lie­ren sie sich aus den Augen, nur um sich einige Jahre spä­ter in San Fran­cisco wie­der­zu­tref­fen ...

Hochspannend und schockierend

Mark Roderick Post Mortem - Tage des Zorns

Emi­lia Ness ermit­telt noch in einem aktu­el­len Inter­pol-Fall, als sie ein grau­si­ges Päck­chen erhält – mit einem abge­schnit­te­nen Ohr darin. Kurz dar­auf erreicht sie eine Video­bot­schaft: Ihre Toch­ter Becky wurde ent­führt. Und alles deu­tet dar­auf hin, dass das Ohr von ihr stammt. Es gibt nur einen Men­schen, der ihr jetzt hel­fen kann: Pro­fi­kil­ler Avram Kuy­per. Der hat im Moment jedoch ganz andere Sor­gen, denn er ver­folgt die Spur eines alten Riva­len. Viel zu spät wird ihm klar, dass er – genau wie Emi­lia – in eine hin­ter­häl­tige Falle gelockt wurde.

Über die Vögel und Flugtaug­liches

Neue Rundschau 2017/1

Die Texte der Lite­ra­tur sind voll von Vögeln. Viel­leicht, weil sie die Federn, mit denen man schrei­ben kann, bereits mit sich tra­gen? Viel­leicht, weil sie von oben mehr sehen und wei­ter bli­cken kön­nen als die Maul­würfe und die Frö­sche? Oder weil das eine in der Spra­che der Vögel, näm­lich »Tan­dar­a­dei« bei Walt­her von der Vogel­weide, Liebe bedeu­ten könnte und das andere, das »Kiwitt-Kiwitt« aus dem Mär­chen, womög­lich den Tod?

Eine Famili­ensaga der besonderen Art

Feridun Zaimoglu Siebentürmeviertel

Wolf weiß nicht, wie ihm geschieht. Nach dem Tod sei­ner Mut­ter hat er bei sei­nem Vater gelebt, muss mit ihm aber nach einer War­nung vor der Gestapo plötz­lich Deutsch­land ver­las­sen. Es ist das Jahr 1939, und Wolf fin­det sich in Istan­bul wie­der, in der Fami­lie von Abdul­lah Bey, eines ehe­ma­li­gen Arbeits­kol­le­gen sei­nes Vaters. Das Sie­ben­tür­me­vier­tel ist einer der schil­lernds­ten Stadt­teile der Metro­pole, in der Reli­gio­nen und Eth­nien in einem span­nungs­rei­chen Neben­ein­an­der leben. Was als vor­über­ge­hende Maß­nahme gedacht war, wird zu einer Dau­er­lö­sung, und Wolf muss sich zurecht­fin­den in die­sem über­wäl­ti­gen­den Kos­mos.

Deutsche Grammatik und Integration

Christiane Rösinger Zukunft machen wir später

Seit Sep­tem­ber 2015 gibt die Ber­li­ner Musi­ke­rin und Auto­rin Chris­tiane Rös­in­ger Deutsch­un­ter­richt für Geflüch­tete. Ihr Kreuz­ber­ger Anfän­ger-Kurs ist Teil einer freien Deutsch­kurs-Initia­tive für Men­schen, die oft keine ande­ren Ange­bote zum Sprach­er­werb bekom­men und die, wie es im Behör­den­jar­gon heißt, »keine gute Blei­be­per­spek­tive« haben. Aber nicht nur die Kurs­teil­neh­mer kämp­fen mit trenn­ba­ren Ver­ben und »den ver­damm­ten drei ›sie‹« der deut­schen Spra­che, auch Chris­tiane Rös­in­ger hat alle Mühe, das »Lern­ziel« zu errei­chen und sich selbst zu inte­grie­ren.

Ein humorvolles und farben­frohes Bilderbuch

Edward van de Vendel Der Wiederfrohmachvogel

Es gibt Tage, da geht alles schief. Man strei­tet sich mit sei­nen bes­ten Freun­den oder lang­weilt sich fürch­ter­lich. Oder ist ganz alleine und fin­det alles blöd. Was für ein Glück, wenn dann der kun­ter­bunte Wie­der­froh­mach­vo­gel vor­bei­flat­tert. Plötz­lich ist allen wie­der warm ums Herz und sie sehen die Welt mit ande­ren Augen. Auf aus­tra­li­schen Traum­pfa­den beglei­tet der Betrach­ter die schlecht gelaun­ten Wom­bats, die gelang­weil­ten Koa­l­a­bä­ren und die erschöpf­ten Emus und Kän­gu­rus.

Ein Meister der Erzählungen!

Stefan Zweig Meistererzählungen

Ste­fan Zweig ist ein Meis­ter der genauen Beob­ach­tung, der psy­cho­lo­gi­schen Beschrei­bung und der musi­ka­li­schen Spra­che. Seine Erzäh­lun­gen, dar­un­ter ›Schach­no­velle‹, ›Bren­nen­des Geheim­nis‹ oder ›Brief einer Unbe­kann­ten‹, fin­den bis heute welt­weit begeis­terte Leser und sor­gen für unun­ter­bro­che­nes Inter­esse an die­sem gro­ßen euro­päi­schen Erzäh­ler. Auch wenn Zweigs Figu­ren aus einer ande­ren Epo­che stam­men, sind ihre Schick­sale nicht an eine bestimmte Zeit gebun­den.

Ein Blick in unseren digitalen Alltag

Andre Wilkens Analog ist das neue Bio

Unkon­ven­tio­nell und sehr per­sön­lich ana­ly­siert und erklärt Andre Wil­kens, wie das digi­tale Zeit­al­ter unser Leben und Den­ken ver­än­dert hat und wie sich die Digi­tale Revo­lu­tion in den nächs­ten Jah­ren fort­schrei­ben wird, wenn die Ent­wick­lung unge­bremst vor­an­schrei­tet. Die damit ein­her­ge­hen­den Risi­ken und Neben­wir­kun­gen für den Ein­zel­nen sind ebenso Thema wie die Aus­wir­kun­gen im
Gro­ßen ...

Ein frei erfundenes Tagebuch

Spotting Image Das neue total gefälschte Geheim-Tagebuch vom Mann von Frau Merkel

Die lang ersehnte Fort­set­zung des kom­plett frei erfun­de­nen Tage­buchs vom Mann von Frau Mer­kel! Mutti hat zu tun. Neben Brexit, Erdo­gan und Böh­mer­mann muss sich Angela jetzt auch noch um die Bun­des­tags­wahl küm­mern. Immer an ihrer Seite natür­lich ihr Liebs­ter. Prof. Dr. Dr. h.c. Joa­chim Sauer hält Mut­tis Raute, wenn sie mal nicht mehr wei­ter weiß.

Belletristik Auswahl

  • Mary Kay Andrews
»Die Sommerfrauen«
  • Fredrik Backman
»Ein Mann namens Ove«
  • M.G. Burgheim
»Besitz wird überbewertet«
  • Gillian Flynn
»Gone Girl - Das perfekte Opfer«
  • Götz Gercke
»Aaron Grünblatt und der blinde Passagier aus Madras«
  • Rachel Joyce
»Das Geheimnis der Queenie Hennessy«
  • Peter Prange
»Die Philosophin«
  • Judith Hermann
»Aller Liebe Anfang«
  • Javier Marías
»Schwarzer Rücken der Zeit«
  • Sabine Weigand
»Das Buch der Königin«

Cecelia Ahern

  • Cecelia Ahern
»Der Glasmurmelsammler«
  • Cecelia Ahern
»Der Ghostwriter«
  • Cecelia Ahern
»Das Jahr, in dem ich dich traf«
  • Cecelia Ahern
»Die Liebe deines Lebens«
  • Cecelia Ahern
»Ein Moment fürs Leben«
  • Cecelia Ahern
»Für immer vielleicht«
  • Cecelia Ahern
»Hundert Namen«
  • Cecelia Ahern
»Ich hab dich im Gefühl«
  • Cecelia Ahern
»Ich schreib dir morgen wieder«
  • Cecelia Ahern
»Love, Rosie – Für immer vielleicht«
  • Cecelia Ahern
»P.S. Ich liebe Dich«
  • Cecelia Ahern
»Solange du mich siehst«
  • Cecelia Ahern
»Vermiss mein nicht«
  • Cecelia Ahern
»Zeit deines Lebens«
  • »Zimtsternschnuppen«
  • Cecelia Ahern
»Zwischen Himmel und Liebe«

Video

+
0 Artikel  0 €