Zeitgenössische Literatur (deutschsprachig)

Peter Stamm

Nacht ist der Tag

Wenn ein Albtraum den Wunsch nach Veränderung erfüllt.

Der neue Roman von Peter Stamm.

+

Roger Willemsen

Momentum

»Das Leben kann man nicht verlängern, aber wir können es verdichten.« Roger Willemsen

+

Marion Brasch

Wunderlich fährt nach Norden

Dieser Roman ist eine Liebes- erklärung an die sonderbaren Momente des Lebens.

Judith Hermann

Aller Liebe Anfang

Über die Zumutungen der Liebe und die Schutzlosigkeit im Leben


Zwischen Aufbruch und Kaserne

Stefan Berg + Günter de Bruyn Landgang

›Landgang‹ erzählt den freundschaftlichen Briefwechsel zwischen Günter de Bruyn und Stefan Berg, in dem es um Literatur und Politik, vor allem aber um ein zentrales Thema geht: das Leben des jungen Wehrpflichtigen Stefan Berg als sogenannter Bausoldat.

Eine Suche nach dem richtigen Leben

Franz Friedrich Die Meisen von Uusimaa singen nicht mehr

Franz Friedrich erzählt in seinem Debüt von entlegenen Inseln, der Liebe und der Suche nach dem richtigen Leben in unserer Zeit. Dieser Debütroman legt vorsichtig eine neue Wirklichkeit über unsere alternativlos erscheinende Gegenwart.

Ein Roman über Deutschland und die Liebe

Ricarda Junge Die letzten warmen Tage

Ricarda Junge erzählt in ihrem Roman ›Tage‹ eine Geschichte von Heimat und Flucht, Liebe und Verrat und von der Wahl, vor die einen die Freiheit stellt: Soll man gehen oder bleiben? Ein kluger Liebes- und Familienroman, der zugleich ein Buch über das geteilte Deutschland ist.

Ein einzigartiger Zugang zur Literatur

Ernst-Wilhelm Händler Versuch über den Roman als Erkenntnisinstrument

In kompakter und hochkonzentrierter Form klärt Ernst-Wilhelm Händler zunächst die Voraussetzungen des menschlichen Erkenntnis-strebens um zur Klärung beizutragen, was der Roman als umfassendste Literaturgattung für uns leisten kann.

Das größte Rätsel: unser Leben!

Gerhard Roth Grundriss eines Rätsels

In Gerhard Roths grandiosem Roman der Täuschungen ist nichts, wie es scheint, und alles möglich: Die Ungewissheit ist das verborgene Abenteuer des Alltags. ›Grundriss eines Rätsels‹ ist selbst ein Rätsel, Spiegel des großen Rätsels unseres Lebens.

Eine phantastische Familiensaga

Reinhard Kaiser-Mühlecker Roter Flieder

Gott straft bis ins siebte Glied, heißt es. Der NS-Ortsgruppenführer hat Schuld auf sich geladen, die Dorfbewohner schweigen und einzig Paul wird diesem Leben entfliehen. Ein großer Roman über die Gewalt der Geschichte und das Auseinanderfallen der Generationen.

Eine lebenslange, ungewöhnliche Liebe

Eberhard Rathgeb Kein Paar wie wir

Gemeinsam alt geworden, erinnern sich die Schwes- tern Ruth und Vika an ihr Leben: an die depressive Mutter und den sehr tyrannischen Vater und ihre Flucht aus dem Elternhaus. ›Kein Paar wie wir‹ ist ein berührendes, irritierendes Buch über Glück und Unglück und eine Liebe jenseits der Norm.

Ein experimenteller Klassiker

Ror Wolf Fortsetzung des Berichts

Ror Wolfs vor 50 Jahren erschienenes Debüt ist der Bericht über eine Fress- orgie und die Erzählung über eine Wanderung, bei der allerlei Merkwürdiges passiert. Es ist ein Text, der bis heute funkelt und fasziniert – ein Klassiker der deutschen Gegenwartsliteratur. Mit einem Nachwort von Kai U. Jürgens und zahlreichen Materialien zum Buch.

Ein groß erzählter Weltatlas

Christoph Ransmayr Atlas eines ängstlichen Mannes

Christoph Ransmayrs ›Atlas eines ängstlichen Mannes‹ ist eine einzigartige, in siebzig Episoden durch Kontinente, Zeiten und Seelenlandschaften führende Erzählung. Der Autor versteht es sein Publikum an die fernsten Orte dieser Erde zu entführen und die Schönheit von Leben und Sterben abzubilden.

Phantasie und Realität

Thomas von Steinaecker Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen

Brillant, packend und raffiniert erzählt Thomas von Steinaeckers großer Zeitroman von unserer Welt, in der alle Sicherheiten endgültig abhanden gekommen sind und unsere Sehnsüchte in die Irre führen. Ein schlau-präzises und gespenstisch-surreales Porträt unserer Gegenwart.

Erzählungen über das Leben

Zsuzsa Bánk Heißester Sommer

Zsuzsa Bánk erzählt von Menschen, die eines Tages einfach die Tür hinter sich ins Schloss fallen lassen. Vom Ende einer Freundschaft, einer alte Liebe, einer Kindheit in der Vorstadt, einer Reise ans Meer, eines ganzen Lebens. Alles geht weiter und nichts ist, wie es einmal war.

Ein herrlich schön zu lesender Roman

Michael Kumpfmüller Die Herrlichkeit des Lebens

Wer war Franz Kafka? Dank Michael Kumpfmüller können wir uns den weltberühmten Schriftsteller als glücklichen Menschen vorstellen. Kumpfmüllers Roman ist klug und einfühlsam. Er schreibt über Liebe und Erfüllung und den Wert jedes einzelnen, aufmerksam gelebten Tages.

Leseempfehlungen

Fischer Taschenbibliothek | Neuerscheinungen

Eine Auswahl deutschsprachiger Literatur

Lieferbare Titel

Video

+
0 Artikel  0 €