Zeitgenössische Literatur (international)


Über die Tiefe der Partner­schaft

Jorge Bucay Das Buch der Begegnung

Wir alle wün­schen uns, den Part­ner fürs Leben zu fin­den. Wir seh­nen uns nach der wah­ren, auf­rich­ti­gen Liebe. Doch der Weg zu einer erfüll­ten Zwei­sam­keit ist oft stei­nig, führt durch unweg­sa­mes Gelände. Jorge Bucay erzählt uns von der Ent­de­ckung des ande­ren, der Liebe, und der Sexua­li­tät. Er will uns ver­ste­hen hel­fen, woran wir so oft schei­tern, wenn wir von Liebe reden und alles Glück von ihr erwar­ten. Nur wer gelernt hat nicht abhän­gig zu sein, wird den Men­schen fin­den, der sein Leben und seine Liebe mit ihm teilt.

Ein satirisches und nostal­gisches Portrait

Jonathan Galassi Die Muse

New York in den Sech­zi­gern: Geld war nicht nur Papier, Bücher hat­ten Sub­stanz, Buch­hand­lun­gen waren Oasen. Der Ver­le­ger Homer Stern resi­diert in einem schä­bi­gen Büro und sucht unter all den Manu­skrip­ten nach Schät­zen. Diese miss­gönnt er vor allem sei­nem Riva­len Ster­ling Wain­w­right, des­sen wich­tigste Auto­rin, die Dich­te­rin Ida Per­kins, auch er über alle Maßen ver­ehrt. Mit küh­nen Ver­sen - und einem exqui­si­ten Lebens­stil - hält sie die Leser in Atem: und das kann man nicht kau­fen.

Mit meister­haften Kunstgriffen

Javier Marías Der Gefühlsmensch

Ein Opern­sän­ger sitzt im Zug nach Madrid, dort soll er den Otello sin­gen. In sei­nem Abteil sit­zen die rät­sel­hafte Nata­lia Manur und deren Ehe­mann, ein Des­pot und Ban­ker. Mit von der Par­tie ist auch Dato, der Nata­lia die Zeit ver­trei­ben soll, wäh­rend ihr Mann sei­nen Bank­ge­schäf­ten nach­geht. Am Ende aber ver­treibt der Opern­sän­ger Nata­lia die Zeit, und nicht nur das, die bei­den ver­lie­ben sich unsterb­lich inein­an­der und Nata­lia ver­lässt ihren Ehe­mann, der sich dar­auf­hin erschießt.

Fahrrad­fahren in den Metropolen dieser Welt!

David Byrne Bicycle Diaries

David Byrne, Sän­ger der Tal­king Heads, Klang­er­fin­der und Geschich­ten­er­zäh­ler, Opern­schrei­ber und Bild­hauer, ist vor allem eines: Fahr­rad­fah­rer. Mit pro­vo­ka­ti­ver Gelas­sen­heit hat er immer sein Falt­bike dabei, vor allem in sei­nen Lieb­lings­städ­ten New York, Lon­don, Ber­lin, Bue­nos Aires – zwi­schen Bars und Gale­rien, Musi­kern und Malern. Immer auf der Suche nach dem Hype, immer auf der Flucht ...

Der preisge­krönte Afrika-Roman

Chimamanda Ngozi Adichie Die Hälfte der Sonne

Im Nige­ria der Sech­zi­ger­jahre durch­le­ben die Dozen­tin Olanna, der eng­li­sche Jour­na­list Richard und der Hou­se­boy Ugwu ihre je eige­nen Kämpfe und Erfolge, als die scho­ckie­rende Bru­ta­li­tät des Bür­ger­kriegs sie über­rollt. Eine Geschichte über Liebe, Ver­rat und das Leben im zer­stö­re­ri­schen All­tag des Kriege. Adi­chies gefei­er­tes Werk - schon jetzt ein Welt­klas­si­ker!

Zwölf teuflisch vertrackte Fälle

Arthur Conan Doyle Die Abenteuer des Sherlock Holmes

Mas­kierte Besu­cher, ver­zwei­felte Pfand­lei­her, tod­brin­gende Briefe mit fünf Oran­gen­ker­nen, ein blauer Kar­fun­kel: Die berühm­tes­ten Geschich­ten des Meis­ter­de­tek­tivs mit atem­be­rau­ben­den Lösun­gen. Andere Detek­tive haben Fälle, Sher­lock Hol­mes erlebt Aben­teuer - ent­de­cken Sie sie neu in der gro­ßar­ti­gen Über­set­zung von Hen­ning Ahrens!

Die Suche nach dem richtigen Leben

Alice Munro Die Jupitermonde

Ein­mal mehr schafft die Auto­rin das, was nur die wenigs­ten Auto­ren ver­mö­gen: Uns Figu­ren zu schen­ken, die so leben­dig sind, dass wir für einen Moment ganz in ihr Leben tau­chen. Da ist Janet, die ihren alten Vater ins Kran­ken­haus brin­gen muss und unver­hofft Trost in einem Pla­ne­ta­rium fin­det. Ein jun­ges Mäd­chen, das auf einer Trut­hahn­farm anheu­ert. Und eine Frau, die dem über­heb­li­chen Gerede ihres Man­nes begeg­net, indem sie ihm eine Schüs­sel Zitro­nen­bai­ser an den Kopf wirft.

Durch die Mensch­heits­ge­schichte der Neugierde

Alberto Manguel Eine Geschichte der Neugierde

Auf den Spu­ren der grö­ß­ten Lite­ra­ten und Phi­lo­so­phen der Mensch­heits­ge­schichte ent­wirft Alberto Man­guel ein Pan­orama der Kunst des Fra­gens und erzählt mit viel Witz und Ver­stand, warum Weis­heit nicht in den Ant­wor­ten, son­dern in den Fra­gen liegt. Man­guel stellt sie den Büchern sei­nes Her­zens, die gro­ßen und die klei­nen Fra­gen, und wo er keine Ant­wort fin­det, so doch immer eine bes­sere Frage.

Ein großes Thema

Alain de Botton Der Lauf der Liebe

Ein fes­seln­des Plä­doyer für das Wag­nis der Liebe. Am Anfang ist jede Liebe leicht. Wie aber geht es mit ihr wei­ter? Wie gelingt es, zu zweit das Glück zu fin­den? In sei­nem neuen Roman durch­leuch­tet Alain de Bot­ton gna­den­los, aber ein­fühl­sam die Lie­bes­ge­schichte von Rabih und Kirs­ten. Die Wahl der Ikea-Glä­ser, das Ken­nen­ler­nen der Schwie­ger­el­tern, die Frage, ob die But­ter tat­säch­lich im Kühl­schrank ste­hen soll - all das gibt Anlass für die grö­ß­ten Dra­men ...

Leseempfehlungen

Neuerscheinungen in der Fischer TaschenBibliothek

  • Keri Hulme
»Unter dem Tagmond«
  • Rohinton Mistry
»Das Gleichgewicht der Welt«
  • Carlos Ruiz Zafón
»Das Spiel des Engels«
  • Keri Hulme
»Steinfisch«
  • Italo Calvino
»Wenn ein Reisender in einer Winternacht«
  • Anne Fortier
»Julia«
  • Italo Calvino
»Der Baron auf den Bäumen«

Eine Auswahl internationaler Literatur

  • Lars Gustafsson
»Frau Sorgedahls schöne weiße Arme«
  • Hanif Kureishi
»Mein Ohr an deinem Herzen«
  • Patrick Leigh Fermor
»Der Baum des Reisenden«
  • David Gilmour
»Unser allerbestes Jahr«
  • Joseph Brodsky
»Brief in die Oase«
  • Alice Munro
»Wozu wollen Sie das wissen?«
  • Kéthévane Davrichewy
»Am Schwarzen Meer«
  • David Grossman
»Eine Frau flieht vor einer Nachricht«
  • Orhan Pamuk
»Das stille Haus«

Video

+
0 Artikel  0 €