Die NEUE RUNDSCHAU im 122. Jahr so modern wie immer!

"Eine freie Bühne für das moderne Leben schlagen wir auf. Im Mittelpunkt unserer Bestrebungen soll die Kunst stehen; die neue Kunst, die die Wirklichkeit anschaut und das gegenwärtige Dasein." So stand es auf der ersten Seite des 1890 erschienenen ersten Hefts der Freien Bühne für modernes Leben. Die Neue Rundschau wurde schnell unter ihrem neuen Namen, den sie ab 1904 führte, zum arrivierten Forum moderner Literatur und Essayistik.

 

In ihrem 122. Jahr wird sie wieder Vorreiter, wenn auch diesmal mit einem ganz anderen Fokus. Moderne und traditionsbewusste Leserkreise sollen angesprochen werden, wenn ab dem Jubiläumsheft im September 2011 das komplette Archiv der Neuen Rundschau als Online-Datenbank zur Recherche einlädt. Blättern Sie durch die Hefte und Jahrgänge, bewegen Sie sich anhand von Schlagworten durch die gelebte Literaturgeschichte und verfolgen Sie die Veröffentlichungen vieler Autoren und Autorinnen ehe sie zu Klassikern wurden. Der zu entdeckende einmalige Fundus gewährt ungeahnte Einblicke dank seiner umfassenden Fülle und der bisher unerreichten Verfügbarkeit über 121 Jahre.


Neue Rundschau Archiv Startseite

Über die Datenbank

Inhaltlich umfasst das Neue Rundschau Archiv alle Hefte, die zwischen 1890 und heute erschienen sind.

Die wesentlichen Eigenschaften der Datenbank sind die Recherchemöglichkeiten, die das Erschließen des gesamten Fundus unterstützen. Ob über die Inhaltsverzeichnisse, einen bestimmten Autor oder ein Schlagwort – die Verzeichnisse zeigen die verfügbaren Beiträge, die auch direkt geöffnet werden können. Über eine Volltextsuche erschließt man sich konkrete Textstellen und kann direkt zur gewählten Seite gehen.

Zu jeder Seite können Notizen ergänzt werden, die auch über eine einzelne Recherche hinweg gespeichert bleiben.


Jetzt online:

www.neuerundschau.de

0 Artikel  0 €