Sachbuch

  • Wir sind die Mehrheit

    Das Buch für Offenheit und demokratische Werte.

    Harald Welzer liefert die Argumente, die man allen rechtspopulistischen Dummheiten erfolgreich entgegenhalten kann.

  • SPQR

    Wer hätte gedacht, dass
    Alte Geschichte so spannend
    und gegenwärtig sein kann?

    Ein neuer Blick auf das alte Rom!

  • Die Entscheidung

    Vergessen Sie alles, was Sie über
    den Klimawandel zu wissen meinten:
    Es geht nicht nur um CO2-Emissionen,
    es geht um den Kapitalismus!

  • Gegen den Hass

    Für alle, die überzeugende Argumente
    und Denkanstöße suchen, um eine
    humanistische Haltung und eine offene
    Gesellschaft zu verteidigen.

    Von der Autorin des Friedenspreises
    des Deutschen Buchhandels 2016!


Der große Ratespaß!

Matteo Civaschi Geflügelte Worte in 5 Sekunden

Wie war das noch mit der Mücke und dem Ele­fan­ten oder "Wer zu spät kommt …"? Den Gra­fik­de­si­gern um Mat­teo Civa­schi genü­gen wenige Stri­che, um eine Redens­art poin­tiert in Szene zu set­zen. 144 Rede­wen­dung, Apho­ris­men, Sprich­wör­ter, kluge Sätze – kurz geflü­gelte Worte, die jeder von uns kennt, wie - Ist die Katze aus dem Haus, tan­zen die Mäuse auf dem Tisch - Der Mensch denkt, Gott lenkt - Auf dem einen Ohr rein, auf dem ande­ren raus, haben sie in unver­wech­sel­ba­rem Stil umge­setzt. Wie lange brau­chen Sie, um ein Sprich­wort zu erra­ten?

Geheimnis der Literatur

Giorgio Agamben Die Erzählung und das Feuer

Was steht in der Lite­ra­tur auf dem Spiel? Was hat es mit dem »Feuer« auf sich, das die »Erzäh­lung« ver­lo­ren hat und um jeden Preis wie­der­zu­fin­den ver­sucht? Was wider­steht bei jedem Schöp­fungs­akt der Schöp­fung hart­nä­ckig und ver­leiht so dem Werk Inten­si­tät und Anmut? Und warum ist das Gleich­nis das heim­li­che Mus­ter jeden Erzäh­lens? Wie in ›Nackt­hei­ten‹ kom­men in den zehn Essays die dring­lichs­ten The­men der gegen­wär­ti­gen For­schung Gior­gio Agam­bens zur Spra­che.

Plädoyer für echtes Essen

Jörg Blech Schmeckt's noch?

Der enga­gierte Gesund­heits­auf­klä­rer und Wis­sen­schafts­jour­na­list Jörg Blech hat ein Plä­doyer dafür ver­fasst, wie­der zum ech­ten Essen zurück­zu­keh­ren. In ›Schmeckt's noch? Die fal­schen Ver­spre­chen der Lebens­mit­tel­in­dus­trie und wie wir ein­fach gesund essen kön­nen‹ stellt der Best­sel­ler-Autor Jörg Blech fest, dass rund drei Vier­tel unse­rer Lebens­mit­tel aus Indus­trie­pro­duk­ten beste­hen.

Ein Blick in unseren digitalen Alltag

Andre Wilkens Analog ist das neue Bio

Unkon­ven­tio­nell und sehr per­sön­lich ana­ly­siert und erklärt Andre Wil­kens, wie das digi­tale Zeit­al­ter unser Leben und Den­ken ver­än­dert hat und wie sich die Digi­tale Revo­lu­tion in den nächs­ten Jah­ren fort­schrei­ben wird, wenn die Ent­wick­lung unge­bremst vor­an­schrei­tet. Die damit ein­her­ge­hen­den Risi­ken und Neben­wir­kun­gen für den Ein­zel­nen sind ebenso Thema wie die Aus­wir­kun­gen im
Gro­ßen ...

Die Vielfalt der Zeiter­fahrung

Rüdiger Safranski Zeit

Rüdi­ger Safran­ski lässt uns in sei­nem Sach­buch ›Zeit: Was sie mit uns macht und was wir aus ihr machen‹ die Viel­falt der Zeit­er­fah­rung neu ent­de­cken. Denn mal ver­geht sie wie im Flug, mal zieht sie sich zäh wie Honig, man­che Tage schei­nen unend­lich, andere schei­nen in fünf Minu­ten zu ver­ge­hen. Safran­ski beschreibt in einem Quer­schnitt durch ver­schie­dene Epo­chen von Dich­tern und Den­kern das Span­nungs­feld zwi­schen Ver­ge­hen und Behar­ren und ermun­tert uns, in unse­rem schnell­le­bi­gen All­tag das wert­volle Gut Zeit zu schät­zen und behut­sam mit ihm umzu­ge­hen.

Überra­schende Analyse unserer Zeit

Gert Scobel Der fliegende Teppich

Gert Sco­bel, einer der renom­mier­tes­ten Wis­sen­schafts­jour­na­lis­ten, unter­nimmt mit sei­nem neuen Buch ›Der flie­gende Tep­pich‹ eine Dia­gnose unse­rer moder­nen Welt, ihrer Pro­bleme und Cha­rak­te­ris­ti­ken. Anhand des Bilds eines flie­gen­den Tep­pichs ver­an­schau­licht er unsere Lage und fasst sie in klare Worte: vom Begrün­dungs­pro­blem in den Wis­sen­schaf­ten über die Frage nach dem, was wirk­lich ist, vom Zustand unse­rer Gesell­schaft bis hin zur Kraft der Ima­gi­na­tion.

Frech, witzig und provozierend

Ronja von Rönne Heute ist leider schlecht

Ronja von Rönne wid­met sich in ihrem Buch unge­mein scharf­sin­nig und wort­ge­wal­tig den Lebens­ent­wür­fen unse­rer Zeit. Sie schreibt über alles, was das Mensch­sein zur Unver­schämt­heit macht: » Posi­tiv den­ken ist sehr in. Dabei ist das gro­ßer Unsinn. Wenn man z. B. sehr ein­sam ist, hilft es auch nicht, sich ein­zu­re­den, man sei eigent­lich nur die kleinste Polo­naise der Welt ...

95 Thesen­an­schläge für die Zukunft

95 Anschläge – Thesen für die Zukunft

Der The­sen­an­schlag Mar­tin Luthers im Jahr 1517 hat die Welt ver­än­dert. Doch was ist heute wich­tig? Was sind unsere Über­zeu­gun­gen? Frie­de­rike von Bünau von der EKHN Stif­tung (Evan­ge­li­sche Kir­che von Hes­sen und Nas­sau) und Hauke Hück­städt vom Lite­ra­tur­haus Frank­furt haben ein anre­gen­des Debat­ten­buch zu den Glau­bens- und Lebens­fra­gen unse­rer Zeit her­aus­ge­ge­ben.

Bringen Sie Ihre Kreativität in Schwung!

Maren Kruth Frühlingszauber

»Früh­lings­zau­ber«, das Aus­mal­buch für Erwach­sene, besteht aus erfri­schen­den Zeich­nun­gen und inspi­rie­ren­den Sprü­chen und Ver­sen zum Thema Früh­ling. Ein idea­les Geschenk an sich selbst und andere zum Ent­span­nen und Los­las­sen, exklu­siv gestal­tet von der jun­gen Desi­gne­rin Maren Kruth.

Deutsche Grammatik und Integration

Christiane Rösinger Zukunft machen wir später

Seit Sep­tem­ber 2015 gibt die Ber­li­ner Musi­ke­rin und Auto­rin Chris­tiane Rös­in­ger Deutsch­un­ter­richt für Geflüch­tete. Ihr Kreuz­ber­ger Anfän­ger-Kurs ist Teil einer freien Deutsch­kurs-Initia­tive für Men­schen, die oft keine ande­ren Ange­bote zum Sprach­er­werb bekom­men und die, wie es im Behör­den­jar­gon heißt, »keine gute Blei­be­per­spek­tive« haben. Aber nicht nur die Kurs­teil­neh­mer kämp­fen mit trenn­ba­ren Ver­ben und »den ver­damm­ten drei ›sie‹« der deut­schen Spra­che, auch Chris­tiane Rös­in­ger hat alle Mühe, das »Lern­ziel« zu errei­chen und sich selbst zu inte­grie­ren.

Bahnbre­chende Einsichten der Quanten­theorie

Frido Mann + Christine Mann Es werde Licht

Chris­tine Mann, Toch­ter von Wer­ner Hei­sen­berg, und Frido Mann, Enkel von Tho­mas Mann, zei­gen in ihrem gemein­sa­men Buch ›Es werde Licht. Die Ein­heit von Geist und Mate­rie in der Quan­ten­phy­sik‹, wie der Umbruch in den Natur­wis­sen­schaf­ten durch die Quan­ten­theo­rie gra­vie­rende – und gute – Fol­gen für unser Den­ken und Han­deln hat: Der Gegen­satz von Idea­lis­mus und Mate­ria­lis­mus wird über­wun­den, eine ganz­heit­li­che Sicht der Welt und des Men­schen wird mög­lich.

Für mehr Gelassenheit im Arbeitsleben

Volker Kitz Feierabend!

Gesell­schaft­li­cher Kon­sens ist: Nur wer lei­den­schaft­lich arbei­tet, lie­fert gute Ergeb­nisse und wird glück­lich. Doch Mil­lio­nen Men­schen fra­gen sich: Was läuft falsch bei mir, wenn ich bei der Arbeit keine Lei­den­schaft spüre? Und wo sind die »span­nen­den Her­aus­for­de­run­gen«, von denen alle spre­chen? Mit mes­ser­schar­fem Ver­stand zer­legt Vol­ker Kitz ein Glau­bens­ge­rüst, das bis­her kaum jemand anzwei­felt.

Für alle Lebenslagen

Eustachius Graf Pilati von Thassul zu Daxberg Etikette-Plaudereien

Ein wun­der­ba­res Buch zum Neu­ent­de­cken, Schmö­kern, Ver­schen­ken – oder Beher­zi­gen! Um die Jahr­hun­dert­wende erschie­nen in der Ber­li­ner Tages­zei­tung »Deut­sche Warte« die »Eti­kette- Plau­de­reien« von Eusta­chius Graf Pilati von Thas­sul zu Dax­berg. In die­sen Kolum­nen emp­fiehlt der Autor das rich­tige Beneh­men in der Gesell­schaft: Vom »Mes­serl­hel­den« über »Kin­der und Hunde in Loka­len«, »Damen aufs Pferd hel­fen«, »Fin­ger- und Spül­scha­len«, das »Hand­küs­sen«, »Radau-Esser« und »schwüls­tige Aus­drucks­for­men«...

Ein großes Lesever­gnügen!

Tilman Allert Latte Macchiato

In sei­nem erfolg­rei­chen Buch ›Latte Mac­chiato. Sozio­lo­gie der klei­nen Dinge‹ geht Til­man Allert der Mode des Latte-Mac­chiato-Trin­kens nach, der Ver­wen­dung von Flos­keln wie »abge­fah­ren« oder »gut auf­ge­stellt« oder der wich­ti­gen Frage, ob der Pudel aus dem Stra­ßen­bild ver­schwin­det. Es sind die schein­bar unbe­deu­ten­den Phä­no­mene des All­tags – Rede­wen­dun­gen, Mode-Getränke, Weih­nachts- und Abitur­fei­ern –, deren gesell­schaft­li­che Bedeu­tung der Sozio­loge Til­man Allert erschließt.

Ein ergrei­fendes Buch

Loung Ung Der weite Weg der Hoffnung

Kam­bo­dscha im April 1975. Sol­da­ten der Roten Khmer rücken in die Haupt­stadt Phnom Penh vor. Das Land ver­sinkt in Hun­ger, Grauen und Mord. Aus dem umheg­ten Kind Loung Ung wird ein eltern­lo­ser Flücht­ling, der im kam­bo­dscha­ni­schen Dschun­gel ver­zwei­felt ums Über­le­ben kämpft. Loung muss sich in einem Wai­sen­la­ger zum Kin­der­sol­da­ten aus­bil­den las­sen. Allein die Hoff­nung, ihre Fami­lie am Ende der Schre­ckens­herr­schaft wie­der­zu­se­hen, spen­det Loung Ung Trost.

Weitere Themen im Sachbuch

Weitere Themen im Sachbuch

  • Tony Judt
»Das vergessene 20. Jahrhundert«
  • Rainer-K. Langner
»Duell im ewigen Eis«
  • Jeremy Rifkin
»Die empathische Zivilisation«
  • Cornelia Vismann
»Medien der Rechtsprechung«
  • Hans Rudolf Vaget
»Thomas Mann, der Amerikaner«

Einführungen

  • Gerhard Börner
»Kosmologie«
  • Ernst Peter Fischer
»Genom«
  • Karl R. Gegenfurtner
»Gehirn und Wahrnehmung«
  • Claus Kiefer
»Quantentheorie«

Lieferbare Titel

Video

+
0 Artikel  0 €