Geschichte / Zeitgeschichte

  • Der Mensch Martin Luther

    Ein Mensch aus Fleisch und Blut,
    dessen Wut und Glaube, Kraft und
    Zweifel die Welt für immer veränderte.

  • Anatomie des Holocaust

    Zum 90. Geburtstag des großen
    Historikers — wiederentdeckte
    Texte und persönliche Essays!

  • Volk ohne Mitte

    Erhellende Essays des vielfach ausgezeichneten Historikers Götz Aly über die Deutschen und ihre Vergangenheit.

  • Untergetaucht

    Der Spiegel-Bestseller jetzt als Taschenbuch!

    Die bewegende Geschichte einer jungen Frau,
    die 1942 als Jüdin in Berlin untertaucht.


Von den Anfängen des Islam bis heute

Albert Hourani Die Geschichte der arabischen Völker

Das gran­diose Meis­ter­werk des gro­ßen Ori­en­ta­lis­ten Albert Hou­rani: ›Die Geschichte der ara­bi­schen Völ­ker‹ von den Anfän­gen des Islam bis heute. Jetzt in einer Neu­aus­gabe mit einem aktu­el­len Nach­wort, das die Geschichte bis zum Ara­bi­schen Früh­ling wei­ter­erzählt.Albert Hou­rani, ein Wan­de­rer zwi­schen den Wel­ten, prä­sen­tiert in sei­nem ele­gant erzähl­ten Klas­si­ker die gesamte Geschichte und Kul­tur der ara­bi­schen Völ­ker seit dem 7. Jahr­hun­dert. Bril­lant beschreibt er die rasante Ver­brei­tung des...

Ein Kapitel deutscher Koloni­al­herr­schaft

Rebekka Habermas Skandal in Togo

Das wahre Gesicht des deut­schen Kolo­nia­lis­mus: Im neuen Buch ›Skan­dal in Togo. Ein Kapi­tel deut­scher Kolo­nia­li­sie­rung‹ der renom­mier­ten His­to­ri­ke­rin Rebekka Haber­mas geht es um kolo­niale Sehn­süchte, fra­gile Macht und Gewalt. Im Mit­tel­punkt steht ein Skan­dal, der sogar den Reichs­tag im fer­nen Ber­lin auf den Plan rief: 1900 soll der Kolo­ni­al­be­amte Geo Schmidt eine junge Afri­ka­ne­rin ver­ge­wal­tigt haben. Doch sol­che Über­griffe waren in den Kolo­nien nahezu all­täg­lich, warum also die Auf­re­gung? Hier...

Was ist Geschichte?

Achim Landwehr Die anwesende Abwesenheit der Vergangenheit

Was ist Geschichte, und woher wis­sen wir, wie die Ver­gan­gen­heit beschaf­fen war? Der His­to­ri­ker Achim Land­wehr prä­sen­tiert mit sei­nem neuen Buch ›Die anwe­sende Abwe­sen­heit der Ver­gan­gen­heit‹ ein Grund­la­gen­werk der Geschichts­theo­rie. In einer klu­gen geschichts­phi­lo­so­phi­schen Wen­dung zeigt er, wie wir unsere Ver­gan­gen­heit selbst erschaf­fen. Denn was His­to­ri­ker als »Quel­len« bezeich­nen, die Zeug­nisse ver­gan­ge­ner Wel­ten, sind bloß Aus­schnitte, Schnip­sel, die inter­pre­tiert sein wol­len. F...

Ein faszinie­rendes Bild der Kulturen Amerikas

Antje Gunsenheimer + Ute Schüren Neue Fischer Weltgeschichte. Band 16

Für die Euro­päer, die um 1500 nach Ame­rika gelang­ten, war es eine unbe­kannte und des­halb „Neue Welt“. Tat­säch­lich ver­fügte der Kon­ti­nent zu die­sem Zeit­punkt bereits über eine Jahr­tau­sende zurück­rei­chende Geschichte. Es gab Jäger-und Samm­ler-Gesell­schaf­ten neben kom­ple­xen Häupt­lings­tü­mern und impe­ria­len Herr­schafts­for­men, die zusam­men eine fas­zi­nie­rende Viel­falt bil­de­ten.

Der Herzog von Coburg und das Dritte Reich

Hubertus Büschel Hitlers adliger Diplomat

Carl Edu­ard war ein Enkel der bri­ti­schen Köni­gin Vic­to­ria und wurde 1905 Regent in Coburg. Bereits 1927 lud er Adolf Hit­ler zur Trau­er­feier für Hous­ton Stuart Cham­ber­lain nach Coburg ein. Huber­tus Büschel erzählt ele­gant und fun­diert vom Weg des Her­zogs zum Natio­nal­so­zia­lis­ten und sei­nem Wir­ken für Hit­ler-Deutsch­land – von diplo­ma­ti­schen Mis­sio­nen bis zur Leug­nung des Holo­caust in sei­ner Funk­tion als Prä­si­dent des Deut­schen Roten Kreu­zes.

Eine Tragödie um Terror und Tod

Douglas Smith Der letzte Tanz

1917 wird die rus­si­sche Aris­to­kra­tie im Mahl­strom der Okto­ber­re­vo­lu­tion der Bol­schwis­ten ver­nich­tet. Dou­glas Smith beschreibt die berüh­ren­den Schick­sale und mensch­li­chen Dra­men, die sich dahin­ter ver­ber­gen. Er erzählt von nächt­li­chen Fluch­ten adli­ger Guts­her­ren, aber auch ihrer Die­ner, von plün­dern­den Bau­ern und bren­nen­den Her­ren­häu­sern. Im Mit­tel­punkt ste­hen zwei der mäch­tigs­ten Adels­fa­mi­lien des Zaren­rei­ches, die Sche­re­me­tews und die Goli­zyns.

Einzigartig und fesselnd

Nicholas Stargardt Der deutsche Krieg

Som­mer 1939, Mobil- machung im natio­nal­so­zia- lis­ti­schen Deutsch­land. Die Men­schen ahnen nicht, dass ein bru­ta­ler, zer­stö- reri­scher Krieg fol­gen würde. Erst­mals erzählt der renom­mierte Oxford-His­to­ri­ker Nicho­las Star­gardt aus der Nah­sicht, wie die Deut­schen – Sol­da­ten, Leh­rer, Kran­ken­schwes­tern, Natio­nal- sozia­lis­ten, Chris­ten und Juden – diese Zeit erleb­ten.

Profund und lebendig

Douglas Smith Der letzte Tanz

Es ist das bru­tale Ende der glanz­vol­len Epo­che, der Unter­gang einer pracht­vol­len Welt: 1917 wird die rus­si­sche ver­nich­tet. Der mehr­fach aus­ge­zeich­nete ame­ri­ka­ni­sche His­to­ri­ker Dou­glas Smith beschreibt erst­mals die berüh­ren­den Schick­sale und mensch­li­chen Dra­men, die sich dahin­ter ver­ber­gen.

Russlands Geschichte

Catherine Merridale Der Kreml

Die bedeu­tende His­to­ri­ke­rin Cathe­rine Mer­ri­dale erzählt die fas­zi­nie­rende Geschichte des Kreml mit all ihren Intri­gen und blu­ti­gen Kämp­fen um die Macht. Indem sie das ver­bor­gene Innere des rus­si­schen Staa­tes frei­legt, ermög­licht sie uns ein neues Ver­ständ­nis der beweg­ten Geschichte Russ­lands bis in die Gegen­wart.

Neue Fischer Weltge­schichte

Dieter Kuhn Neue Fischer Weltgeschichte. Band 13

Der renom­mierte China-Ken­ner und Sino­loge Die­ter Kuhn ent­fal­tet das ganze Pan­orama der chi­ne­si­schen, korea­ni­schen und japa­ni­schen Geschichte und Kul­tur über rund 3000 Jahre. Er erzählt von Schlach­ten, Dynas­tien und Kai­sern, von den Samu­rais und der Lehre des Kon­fu­zius, von Bud­dhis­mus und Ahnen­kult …

Zum 100. Jahrestag des Ersten Weltkriegs

Volker Ullrich Die nervöse Großmacht 1871 - 1918

In sei­nem auf den neu­es­ten Stand gebrach­ten Klas­si­ker zeigt Vol­ker Ull­rich die Wider­sprü­che und Ambi­va­len­zen des deut­schen Kai­ser­reichs von 1871 bis 1918, vor allem die Gleich­zei­tig- keit von Behar­rung und Moder­ni­tät. Aus die­sem Gemisch rührte eine ner­vöse Reiz­bar­keit als Kenn­zei­chen wil­hel­mi­ni­scher Men­ta­li­tät.

Aufsehen­er­regend und authentisch: russische Sicht

Jochen Hellbeck Die Stalingrad-Protokolle

Bis heute wird »Sta­lin­grad«, der Wen­de­punkt des Zwei­ten Welt­kriegs, vor­wie­gend aus deut­scher Sicht geschil­dert, auch weil bis­lang authen­ti­sche rus­si­sche Stim­men fehl­ten. Dies hat sich durch den spek­ta­ku­lä­ren Fund des Russ­landhis­to­ri­kers Jochen Hell­beck geän­dert.

Geschichte / Zeitgeschichte: eine Auswahl

  • Carolin Emcke
»Von den Kriegen«
  • Heike Groos
»Ein schöner Tag zum Sterben«
  • Carolin Emcke
»Stumme Gewalt«
  • Götz Aly
»Unser Kampf«
  • Karl Schlögel
»Terror und Traum. Moskau 1937«
  • Raul Hilberg
»Die Vernichtung der europäischen Juden«
  • Ernst Klee
»Auschwitz, die NS-Medizin und ihre Opfer«
  • Claus Leggewie

+
Harald Welzer
»Das Ende der Welt, wie wir sie kannten«
  • »Zivilcourage«
  • Kaspar Maase
»Grenzenloses Vergnügen«

Lieferbare Titel

0 Artikel  0 €