Interview mit Cecelia Ahern

Cecelia Ahern hat für alle Fans einen Lückentext zu ihrem Buch ›Die Liebe deines Lebens‹ ausgefüllt (hier das Original ansehen) mit vielen überraschenden Antworten:
Der Lückentext: Mein Name ist Cecelia Ahern und ich bin keine echte Blondine, obwohl das niemand beim ersten Treffen vermuten würde.

Wenn alles hoffnungslos scheint, sind es die kleinen Dinge, wie Freundschaft und Prosecco, die mich wieder lächeln lassen.

Wenn ich ein Buch auswählen müsste, das mein Leben wirklich verändert hat, dann würde ich sagen, es war ›P.S.: Ich liebe dich‹, das ich mit 21 Jahren geschrieben habe.

Irgendwann möchte ich einmal zu einer Oscar-Verleihung gehen und dort George Clooney + Angela Lansbury treffen.

Wenn ich eine Zeitmaschine hätte, würde ich ins Jahr 1912 reisen und dort den Suffragetten beitreten, auch wenn ich auch gern in die 40er Jahre reisen wollte, um Gene Kelly zu treffen.

Mit meinem Buch ›Die Liebe deines Lebens‹ möchte ich meinen Lesern zeigen, dass obwohl es schwierige Momente gibt, diese auch wieder vergehen und wir die Möglichkeit haben, uns selbst schöne Momente zu erschaffen.

Für mich ist die Half-Penny Bridge eine Sehenswürdigkeit in Dublin und ich habe sie für mein Buch gewählt, weil sie sich wie der richtige Platz anfühlte, an dem Adam + Christine ihr Leben aus einer neuen Perspektive sehen können.

Beim Schreiben des Buches ist mir aufgefallen, dass Menschen mit einem Selbstmordversuch nicht ihrem Leben ein Ende setzen wollen, sondern dem emotionalen Schmerz.

Ich persönlich finde Selbsthilfebücher nicht hilfreich + uninteressant.

Ich habe schon über viele Themen geschrieben, aber über Politik werde ich wohl nie ein Buch schreiben. Warum? Weil mein Gehirn komplett anders funktioniert.
0 Artikel  0 €