Ergebnis einschränken

Kategorie




Datum

von

bis


Alles zurücksetzen
Ergebnis 1 bis 10 von 165
10 / 20 / 50
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 » »|

Christoph Ransmayr wird mit dem „Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten“ ausgezeichnet

Nach zahlreichen Auszeichnungen mit denen Christoph Ransmayr seit Erscheinen seines Romans „Cox“ im Jahr 2016 geehrt worden ist, wird ihn nun für sein Lebenswerk der „Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten“ im Rahmen des Bayerischen Buchpreises verliehen. „Christoph Ransmayr versteht es, uns schreibend die Welt zu erschließen – ohne Hast, mit Blick fürs Große im Kleinen, für das, was über kulturelle Grenzen und verschiedene Zeit- und Sprachräume hinweg verbindet (…)“, so die Begründung des Ministerpräsidenten. Die Auszeichnung wird im Rahmen der Preisverleihung des Bayerischen Buchpreises am 6. November in der Allerheiligen...
Kategorie:
Beitrag

Datum:
05.10.2018

Christine Nöstlinger gestorben

Die S. Fischer Verlage trauern um Christine Nöstlinger. Die österreichische Kinderbuchautorin ist im Alter von 81 Jahren gestorben.

Christine Nöstlinger wurde 1936 in Wien geboren und wuchs im Arbeitermilieu der Wiener Vorstadt auf, wo sie nach eigener Aussage allerdings als ›besseres Kind‹ galt, da ihre Mutter einen Kindergarten leitete und ihr Großvater ein eigenes Geschäft besaß. Sie studierte Graphik, widmet sich aber später ganz dem Schreiben. Ihr Erstling, »Die feuerrote Friederike« (heute: FISCHER Sauerländer), erschien 1970. Seither hat sie über hundert Bücher für Kinder und Jugendliche veröffentlicht, die in viele Sprachen übersetzt und u. a. mit dem Hans-Christian-Andersen-Preis und dem Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis für Literatur gewürdigt wurden. Zuletzt erschien bei FISCHER Sauerländer eine Neuausgabe von »Die verliebten Riesen« mit zahlreichen Illustrationen von Antje von Stemm.
Kategorie:
Beitrag

Datum:
18.07.2018

2018 Disturbing the Peace Award: Short List of Nominees

Jedes Jahr würdigt die Vaclav Havel Library Foundation Autoren, die Havels leidenschaftliches Engagement für die Menschenrechte teilen und die dafür verfolgt wurden oder immer noch werden. Der Preis wird an einen Autor/eine Autorin verliehen, der/die sich mit einem bemerkenswerten Werk mutig gegen repressive Regime einsetzt.

Die fünf Nominierten für 2018 sind:

Ahmet Altan (Türkei),
Ketty Nivyabandi (Burundi / Kanada),
Patrice Nganang (Kamerun / USA),
Liu Xia (China/ Deutschland) und
Liao Yiwu (China / Deutschland).

Wir freuen uns sehr, dass mit Ahmet Altan, Liu Xia und Liao Yiwu gleich drei unserer Autoren nominiert sind!
Kategorie:
Beitrag

Datum:
10.07.2018

Christoph Ransmayr "Der fliegenden Berg" auf der Longlist des Man Booker International Prize

Im letzten Jahr war Clemens Meyers Roman „Im Stein“ nominiert, in diesem Jahr freuen wir uns, dass Christoph Ransmayrs „Der fliegende Berg“, in der Übersetzung von Simon Pare, „The Flying Mountain“ (Seagull Books), auf der Longlist des renommierten Man Booker International Prize steht. Dreizehn Romane aus aller Welt, das „Man Booker Dozen“, sind aktuell für die Auszeichnung vorgeschlagen.

Aus dem Hause Fischer sind außerdem vertreten: László Krasznahorkai, der den International Man Booker für "Seiobo auf Erden" 2015 gewonnen hat - nun nominiert für "Die Welt voran" und Javier Cercas, "Der falsche Überlebende". Wir gratulieren unseren Autoren sehr herzlich.

Die Shortlist wird am 12. April bekanntgegeben, der Preisträger am 22. Mai.

Zur offiziellen Website des Man Booker International Prize
Kategorie:
Beitrag

Datum:
13.03.2018

Ingo Schulzes »Peter Holtz« auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis

Ingo Schulzes Roman »Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst« (Erscheinungstermin: 7.09.17) ist nominiert für den Deutschen Buchpreis.

»was für ein Genuss (...) Schulze beweist einen solchen Erzählwitz (…), dass man sich wünscht, er möge das Leben dieses Peter Holtz irgendwann einmal noch fortschreiben«. Andreas Platthaus, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.7. 2017
Kategorie:
Beitrag

Datum:
22.08.2017

Peltzer und Varatharajah in Darmstadt ausgezeichnet

Am Freitagabend wurden im Literaturhaus Darmstadt gleich zwei unserer Autoren ausgezeichnet: Ulrich Peltzer erhielt den mit 20.000 Euro dotierten Kranichsteiner Literaturpreis für sein literarisches Gesamtwerk.

Im Rahmen der Verleihung wurde auch der Kranichsteiner Literaturförderpreis vergeben. Die Jury (Maike Albath, Wilfried F. Schoeller und Christine Wahl) entschied sich nach einer öffentlichen Lesung für Senthuran Varatharajah. Er konnte mit seinem noch unveröffentlichten Text ›Farbenlehre‹ überzeugen. Der Kranichsteiner Literaturförderpreis ist mit 5.000 Euro dotiert.
Kategorie:
Beitrag

Datum:
15.11.2016
Ergebnis 1 bis 10 von 165
10 / 20 / 50
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 » »|
0 Artikel  0 €