Ergebnis einschränken

Kategorie




Datum

von

bis


Alles zurücksetzen
Ergebnis 141 bis 150 von 172
10 / 20 / 50

Susanne Fröhlich persönlich

Was machst du am liebsten?Lesen, Yoga, auf dem Sofa liegen, essen, mich mit Freundinnen treffen Was machst du gar nicht gerne?Putzen und Steuer Welche Eigenschaft schätzt du besonders an deinen Freunden?Loyalität, Warmherzigkeit und Humor Welche menschlichen Eigenschaften kannst du überhaupt nicht ausstehen?Neid und Geiz Was kannst du besonders gut?Ausschlafen und über mich selbst lachen Was kannst du nicht, würdest es aber gerne können?Fließend Spanisch sprechen, singen, tanzen, geduldig sein...Es gibt jede Menge Dinge, die ich nicht kann und gerne können würde - die Liste wäre ellenlang. Woher bekommst du deine Ideen für neue Bücher?Ich beobachte, was um mich herum vorgeht. Ich höre zu und denke mir auch sehr...
Kategorie:
Beitrag

Datum:
14.02.2012

Nominierungen für den Preis der Leipziger Buchmesse 2012

In diesem Jahr reichten 147 Verlage insgesamt 460 Titel ein, die bis zur Leipziger Buchmesse 2012 erscheinen werden. Die siebenköpfige Kritikerjury nominierte jeweils fünf Autoren bzw. Übersetzer in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung für den Preis der Leipziger Buchmesse 2012:Kategorie Belletristik:Anna Katharina Hahn: „Am Schwarzen Berg“ (Suhrkamp) Thomas von Steinaecker: „Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen“ (S. Fischer Verlag) Sherko Fatah: „Ein weißes Land“ (Luchterhand Literaturverlag) Wolfgang Herrndorf: „Sand“ (Rowohlt Berlin) Jens Sparschuh: „Im Kasten“ (Kiepenheuer & Witsch)Kategorie Sachbuch/Essayistik:Jörg Baberowski: „Verbrannte Erde. Stalins...
Kategorie:
Beitrag

Datum:
09.02.2012

Jörg Maurer erhält den Krimi-Publikumspreis MIMI

Der einzige Krimi-Publikumspreis des deutschen Buchhandels, die MIMI, geht an Jörg Maurer für seinen Roman "Niedertracht". In einer dreistufigen Entscheidung hat sich das Krimipublikum via Internetwahl entschieden. In der Abstimmung, bei der 15.000 Stimmen abgegeben wurden, setzte sich Jörg Maurer gegen Konkurrenten wie Nele Neuhaus, Adler-Olssen und Klüpfl/Kobr mit deutlichem Abstand durch. Jörg Maurer bekommt die MIMI-Statue am Sonntag, den 18. März 2012 auf der Leipziger Buchmesse überreicht. 
Der Krimipreis MIMI wurde 1990 zum ersten Mal verliehen. Er ist benannt nach dem Titel des Spielfilms mit Harald Juhnke und Heinz Ehrhardt bzw. nach der zentralen Zeile des Ohrwurms von Bill Ramsey, der im Herbst 1962 den 3. Platz der deutschen...
Kategorie:
Beitrag

Datum:
02.02.2012

Das Hörspiel "Vier Lehrmeister" von Liao Yiwu ist "Hörspiel des Jahres 2011".

Eine von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste eingesetzte Jury wählt Monat für Monat aus den ARD-Ursendungen die nach ihrer Meinung beste Produktion. Aus 12 „Hörspielen des Monats“ wählt die gleiche Jury dann das „Hörspiel des Jahres“. Zum „Hörspiel des Jahres 2011“ wurde »Vier Lehrmeister« von Liao Yiwu auserkoren. Die Preisverleihung und eine Präsentation des Hörspiels finden am Samstag, den 25. Februar 2012, um 19 Uhr 30 im Literaturhaus Frankfurt statt. Der Eintritt ist frei. Die Begründung der Jury Schon in seinem deutschsprachigen Debütwerk »Fräulein Hallo und der Bauernkaiser. Chinas Gesellschaft von unten« (2009) gelang Liao Yiwu eine grandiose Verdichtung. Er fokussierte in seinen Gesprächen und Interviews den Blick auf...
Kategorie:
Beitrag

Datum:
11.01.2012

Froschkönig, Dornröschen und Rotkäppchen als Fischer-App (für iPad) im AppStore

Mit den drei Märchen ›Froschkönig‹ (gerade zur iPad-App des Jahres in der Rubrik ›Bücher‹ gewählt !!), ›Dorn¬röschen‹ und ›Rotkäppchen‹ erscheinen drei der schönsten deutschen Mär¬chen in ganz neuer Form – und bleiben doch das, was sie sind: zentrale Texte der deutschsprachigen Lite¬ra¬tur. Hier wird nicht im schlechten Sinn modernisiert, der Märchentext folgt vielmehr den Urfassungen bzw. der jeweils letzten autorisierten Fassung der Brüder Grimm und entspricht dem Textstand der ›Kinder- und Hausmärchen‹, die als Fischer Taschenbuch er¬schie¬nen sind. Das bedeutet: eine möglichst genaue Übernahme des Originaltextes mit behutsamer An¬passung an die neue Rechtschreibung. Die Fischer-Apps vereinigen vier  Publikationsformen: Lesetext,...
Kategorie:
Beitrag

Datum:
16.12.2011

Platz 2 der SWR-Bestenliste Dezember: Marlene Streeruwitz ›Die Schmerzmacherin‹

30 Literaturkritikerinnen und -kritiker nennen monatlich - in freier Auswahl - vier Buch-Neuerscheinungen, denen sie „möglichst viele Leser und Leserinnen“ wünschen. Im Dezember wählten Sie Marlene Streeruwitz' Roman ›Die Schmerzmacherin‹ auf Platz 2. Jeweils ein Kritiker darf jeden Monat eine persönliche Empfehlung abgegeben. Im Dezember empfiehlt Martin Lüdtke Kurt Flaschs Neuerübersetzung von Dantes ›Commedia‹. „Es ist, unbestritten, eines der größten Werke der Weltliteratur: Dante Alighieris ›Commedia‹. Viel, also immer wieder auch ins Deutsche neu übersetzt, hoch gepriesen, doch nur wenig gelesen, weil nicht nur Jahrhunderte unserem Verständnis entgegenstehen, oder, wie es jetzt heißen muss: entgegenstanden. Kurt Flaschs großartige...
Kategorie:
Beitrag

Datum:
02.12.2011

Marlene Streeruwitz erhält den Bremer Literaturpreis

Marlene Streeruwitz erhält den mit 20.000,--€ dotierten Bremer Literaturpreis. Er ist zusammen mit dem Büchner-Preis die wichtigste Auszeichnung für Literatur in Deutschland. Seit 1954 wird er von der Freien Hansestadt und der Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung vergeben, und wenn man ein Who-is-Who der deutschsprachigen Literatur seit den 50er Jahren lesen möchte, lese man die Liste der Preisträger: Ilse Aichinger, Peter Handke, Elfriede Jelinek, Dieter Forte, Wolfgang Hilbig, Thomas Bernhard, Uwe Johnson, W. G. Sebald, Paul Celan usw. usw., in den letzten Jahren Friedericke Mayröcker, Felicitas Hoppe und Reinhard Jirgl. In diese Liste wird zu Recht Marlene Streeruwitz eingereiht, wir gratulieren unserer Autorin und freuen uns darüber sehr....
Kategorie:
Beitrag

Datum:
25.11.2011

Georg Kreisler ist tot

Unser Autor Georg Kreisler ist im Alter von 89 Jahren in Salzburg verstorben. Der österreichische Kabarettist und Meister des schwarzen Humors hatte noch bis vor Kurzem aus seiner Autobiographie ›Letzte Lieder‹ gelesen und 2010 den Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg erhalten. Berühmt wurde Kreisler mit Liedern wie "Tauben vergiften im Park" oder "Wie schön wäre Wien ohne Wiener". Nach der Machtergreifung durch die Nazis emigrierte Kreisler 1938 mit seinen Eltern in die USA. Im Exil arbeitete Kreisler als Arrangeur, Pianist und Dirigent beim Film und bei Musicals. 1955 kehrte er in seine Heimatstadt Wien zurück, mit der er zeitlebens auf liebevollem Kriegsfuß stand. Dort war er zunächst als Barpianist tätig, bevor er sich dem...
Kategorie:
Beitrag

Datum:
23.11.2011
Ergebnis 141 bis 150 von 172
10 / 20 / 50
0 Artikel  0 €