Ergebnis einschränken

Kategorie




Datum

von

bis


Alles zurücksetzen
Ergebnis 161 bis 170 von 707
10 / 20 / 50

Siv Bublitz to be Executive Vice President Editorial and Strategy for German publishing house S. Fischer

Press release | Frankfurt am Main, 26 June 2017 On 18 September 2017, Dr. Siv Bublitz will become the new Executive Vice President Editorial and Strategy for publisher S. Fischer in Frankfurt am Main, Germany. Dr. Bublitz, formerly as Publisher and CEO with publishing company Ullstein, will succeed Dr. Peter Sillem, who is leaving S. Fischer on 30 June 2017. As Executive Vice President Editorial and Strategy, Dr. Bublitz will be responsible for book programs S. Fischer, FISCHER Scherz, FISCHER Krüger, FISCHER FJB, FISCHER Tor and FISCHER Taschenbuch. She will also be appointed to the management of Holtzbrinck Publishers Germany. She will be reporting to Dr. Jörg Bong, President and Publisher. As CEO, Dr. Bong...

Datum:
27.06.2017

Interview mit Remo H. Largo

Alexander Roesler: Nach Ihren sehr erfolgreichen Büchern(›Babjahre‹, ›Kinderjahre‹) über einzelne Phasen in der Entwicklung des Menschen: Wie sind Sie auf die Idee gekommen, nun ein Buch über das ganze Lebensspanne zu schreiben?
Remo H. Largo: In den Zürcher Longitudinalstudien haben wir die Entwicklung von über 900 Kindern über einen sehr langen Zeitraum begleitet und regelmäßig ausgewertet. Die ge¬wonnenen Erkenntnisse haben unser Verständnis für das Wesen der menschlichen Entwicklung, der Ausprägung individueller Stärken und Schwächen außerordentlich vertieft.
Irgendwann kam ich im Laufe meiner Forschungen an den Punkt, wo ich meine Kenntnisse und Erfahrungen zu einem Gesamtbild der menschlichen Individualität zusammenfassen ...
Kategorie:
Interview

Datum:
10.05.2017

Das S. Fischer Buchspezial zum Thema Flucht

65 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, so viele wie nie zuvor. Was die Menschen verjagt ist fast immer menschengemacht – sie fliehen vor Krieg, Hunger und Gewalt. Doch nicht erst seit dem massiven Anstieg an Flüchtlingen – vor allem verursacht durch den Krieg in Syrien – ist Flucht ein wichtiges Thema. Wir möchten Ihnen Bücher vorstellen, die das Thema von unterschiedlichsten Seiten aus betrachten.
Kategorie:
Neuerscheinungen

Datum:
08.05.2017

Emmanuelle Pirotte im Gespräch mit ihrer Lektorin Isabel Kupski

Isabel Kupski: Sie sind Drehbuchautorin, »Heute leben wir« ist Ihr erster Roman. War der Schritt zum Romanschreiben ein schwieriger?
Emmanuelle Pirotte: Das war eine ganz neues Abenteuer. Sehr befreiend für mich. Beim Drehbuchschreiben ist man an eine feste erzählerische Form gebunden, die sehr rigide ist. Der Roman bietet viel mehr erzählerische Möglichkeiten, als Romanautor fühlt man sich viel freier. Es ist viel einfacher, sich in die Psyche der Figuren hineinzudenken, und man kann leichter die Erzählperspektive wechseln. Im Film muss das Seelenleben der Figuren über die Aktion erklärt werden.
Kategorie:
Interview

Datum:
21.03.2017

Andre Wilkens im Gespräch mit seiner Lektorin Ulrike Holler

Ulrike Holler: Sie sagen von sich selbst, ein Fan von Europa zu sein. Woher kommt die Begeisterung?
Andre Wilkens: Ich bin ein Kind Europas, habe meine eigene europäische Geschichte, wie viele von uns. Ich habe Europa viel zu verdanken, ganz persönlich. Freiheit und eine Utopie nach dem Mauerfall, grenzenloses Reisen, ein Studium in London, eine internationale Karriere, ein gutes Leben in fünf europäischen Ländern, eine Frau aus England. Ich hab Europa erlebt, bin rumgekommen, es gab Probleme und Krisen, Umwege und Kratzer: Such is life! Es läuft nie alles glatt, aber unterm Strich war es eigentlich ...
Kategorie:
Interview

Datum:
21.03.2017

Interview mit Anne Weber zu ›Kirio‹

Sascha Michel: Kirio ist die Hauptfigur deines neuen, gleichnamigen Romans. Wer ist dieser Kirio?
Anne Weber: Kirio ist mehr, als hier in eine Antwort hineinpassen würde. Für den Leser – und sogar für mich selbst –, bleibt er letztlich ein Rätsel. Aber natürlich kann ich versuchen, ihn zu beschreiben. Sein Hauptmerkmal ist wohl: Er ist ganz ohne Arg. Wahrscheinlich ist er, was man einen guten Menschen nennt, aber er weiß es nicht. (Wäre er, wenn er es wüsste, noch ein so guter Mensch?) Wo er auftaucht, wenden sich die Dinge zum Guten.
Kirio bemüht sich nicht, ein guter Mensch zu sein. Er tut das Gute, ...
Kategorie:
Interview

Datum:
01.03.2017

Interview mit Zsuzsa Bánk zu ›Schlafen werden wir später‹

Jürgen Hosemann: »Schlafen werden wir später« besteht ausschließlich aus E-Mails, die sich die beiden Hauptfiguren Johanna und Márta schreiben. Was macht denn für Sie als Autorin den besonderen Reiz dieser Form aus?
Zsuzsa Bánk: So konnte ich private und intime Stimmen entwickeln wie sonst nie. Ich habe zwar auch davor in der Ich-Perspektive geschrieben, aber nun hatte ich gleich zwei Ich-Perspektiven. Schon lange wollte ich solch einen Roman schreiben. Einen Roman, der zwei so intime Einblicke erlaubt. Das große Leben erzählt aus zwei kleinen Blickwinkeln – das geht nur im Tagebuch oder Brief. Alltag wollte ich beschreiben. Und viel Alltag wird beschrieben. Zwischen Aufstehen und Schlafen hören wir, lesen wir Beichte, ...
Kategorie:
Interview

Datum:
20.02.2017

Pressenotiz +++ ›Alles inklusive‹ - von der Unplanbarkeit des Lebens mit einem behinderten Kind

Heute erscheint ›Alles inklusive‹ von Mareice Kaiser, Journalistin und Bloggerin, bekannt durch ihren Blog Kaiserinnenreich. Hier erzählt sie von ihrem außergewöhnlichen Familienalltag mit Kaiserin 1 – einem Kind, das durch einen seltenen Chromosomenfehler mehrfach behindert zu Welt gekommen ist. In ihrem Buch ›Alles Inklusive‹ erfahren wir mehr über Greta (Kaiserin 1), über die Unplanbarkeit des Lebens, der stetigen Pendelei zwischen Krankenhaus und Kita und von einer jungen Mutter, die mehr sein will als die Pflegekraft ihrer behinderten Tochter. Die irrsinnige Bürokratie, dumme Sprüche und die schwierigen Gewissenfragen machen das Leben von Mareice Kaiser nicht immer...

Datum:
24.11.2016
Ergebnis 161 bis 170 von 707
10 / 20 / 50
0 Artikel  0 €