Ergebnis einschränken

Kategorie




Datum

von

bis


Alles zurücksetzen
Ergebnis 41 bis 50 von 678
10 / 20 / 50
|« « 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 » »|

Unsere belletristischen Neuerscheinungen im September

Wunderbarer neuer Lesestoff ist der vierte Roman der Jahres-Bestsellerautorin Lori Nelson Spielman ›Heute schon für morgen träumen‹. Daniel Speck fesselt uns mit seinem Roman ›Piccola Sicilia‹ über drei Frauen aus drei Kulturen und einer Liebe, die alle Grenzen überwindet. Lesenswert ist auch der zweite Teil des Fantasy-Bestsellers ›Das Juwel‹ - ›Das Juwel. Die weiße Rose‹ von Amy Ewing und das Werk, ›Der Tag, an dem Er selbst mir die Tränen abgewischt.‹ von Kenzaburô Ôe, der 1994 den Nobelpreis für Literatur erhielt.
Kategorie:
Neuerscheinungen

Datum:
26.09.2018

Unsere Kinder- und Jugendbücher im September

Entdecken Sie ›Contour & Confidence‹ von Mrs. Bella, die aus der Beauty-Szene nicht mehr wegzudenken ist. Außerdem haben wir den phantastischen Roman ›Der Pakt der Bücher‹ von Kai Meyer für Sie – die Fortsetzung des Bestsellers ›Die Spur der Bücher‹. Der erste Band der Bestsellerserie ›Liliane Susewind. Mit Elefanten spricht man nicht‹ von Tanya Stewner kommt jetzt neu mit farbenprächtigen Illustrationen daher und ist ein wahrer Augenschmaus für Groß und Klein! Abenteuerlich wird es für alle ab 10 Jahren in Band Nr. 3 der Survival-Serie ›Im Auge des Alligators‹ von Andreas Schlüter.
Kategorie:
Neuerscheinungen

Datum:
26.09.2018

John Boyne für ›Der Junge auf dem Berg‹ mit dem Buxtehuder Bullen 2017 ausgezeichnet – Favorit der Jugendlichen

Der Autor John Boyne ist für sein Buch ›Der Junge auf dem Berg‹, aus dem Englischen übersetzt von Ilse Layer, mit dem renommierten deutschen Jugendbuchpreis Buxtehuder Bulle ausgezeichnet worden. Eine Jury aus elf Jugendlichen und elf Erwachsenen hat sich mehrheitlich für den irischen Schriftsteller entschieden. Damit setzte sich der deutliche Favorit der Jugendlichen auch in der Wertung der Gesamtjury durch.

Datum:
30.08.2018

Christina Dalcher im Interview

Lektorat: In »Vox« haben Sie zwei Figuren in direkten Kontrast zueinander gesetzt: Die politisch inaktive Jean und ihre engagierte Freundin Jackie, die an jedem Protestmarsch teilnahm. Was wollten Sie mit diesen beiden Gegensätzen zeigen?
Christina Dalcher: Jackie, die leibhaftig erst später im Roman auftritt, begann als eine Art Spukgespenst, als die bohrende Stimme, die zu Jean sagt: »Hab ich dir doch gesagt, Mädel!« und »Du hast dir dein eigenes Grab geschaufelt, also leg dich hinein.« Jean mag vielleicht niemals zu einer Aktivistin werden, wie Jackie sie ist, doch sie verändert sich im Laufe der Geschichte; sie wird mehr wie ihre Freundin, während sie immer ihre eigene Identität behält. Wir müssen nicht einander kopieren, um im gleichen Team zu ...
Kategorie:
Interview

Datum:
22.08.2018

Unsere neuen Sachbücher im August

Spannendes über den gesellschaftlichen Wandel haben wir für Sie mit ›Die Große Transformation‹ von Uwe Schneidewind. Außerdem schreibt Stefan Klein ein sehr interessantes Buch - aus dem Leben wie eine Gebrauchsanleitung - ›Zeit‹ und zur aktuellen Debatte. ›Klartext zur Integration‹ von Ahmand Mansour liefert aktuellen Lesestoff. Absolut lesenswert ist auch ›Heimkehr‹ von Thomas Hürlimann.
Kategorie:
Neuerscheinungen

Datum:
21.08.2018
Ergebnis 41 bis 50 von 678
10 / 20 / 50
|« « 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 » »|
0 Artikel  0 €