Ergebnis einschränken

Kategorie




Datum

von

bis


Alles zurücksetzen
Ergebnis 1 bis 7 von 7
10 / 20 / 50

Wir trauern um unsere Verlegerin Monika Schoeller

Monika Schoeller ist nach kurzer schwerer Krankheit am 17. Oktober 2019 in Filderstadt bei Stuttgart im Alter von 80 Jahren gestorben. Sie war Gesellschafterin der international tätigen Holtzbrinck Publishing Group, Verlegerin der S. Fischer Verlage in Frankfurt am Main und Gründerin der S. Fischer Stiftung in Berlin. Am 15. September 1939 wurde Monika Schoeller in Stuttgart geboren. Die Tochter des Verlegers Georg von Holtzbrinck studierte in München, Wien, Paris, London Sprachen und in Zürich Kunstgeschichte und Germanistik. Sie lernte das Verlagshandwerk unter anderem beim Verlag Artemis & Winkler. 1974 wurde sie Verlegerin des S. Fischer Verlags in Frankfurt am Main. Ende 2002 zog sich Monika Schoeller aus der...

Datum:
21.10.2019

Miku Sophie Kühmel erhält den Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung 2019

Miku Sophie Kühmel erhält den diesjährigen Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung zur Förderung junger Künstler. Die Autorin wird für ihren Debütroman Kintsugi ausgezeichnet. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis wird am 29. Oktober 2019 im Literaturhaus in Frankfurt am Main verliehen. Der Roman Kintsugi erscheint am 28. August. »Ein überaus beeindruckend konzentriert verfasstes Debüt, das zudem ein erhöhtes Lesevergnügen bereitet: Der Roman Kintsugi entwickelt einen neuen, zeitgemäßen Blick auf Lebens- und Liebeskonzepte und überzeugt als Ensemble-Roman mit äußerst differenzierter Figurenpsychologie. Die Polyperspektivität, die...

Datum:
04.07.2019

Pressenotiz +++ Kopfüber in die Walpurgisnacht - Goethe und der 30. April

Der 30. April ist jährlich der Tag vor der Walpurgisnacht – und der Literaturtipp von heute kann natürlich nur einer sein: „Faust. Der Tragödie erster Teil“. In Goethes Theaterstück, man erinnert sich an den Deutschunterricht?, wird der erkenntnishungrige Doktor Faust von Mephisto zur Walpurgisnacht auf den Blocksberg geführt – mit Trubel, Hexentanz und anschließendem Theaterstück, dem berühmten, mit Anspielungen gespickten „Walpurgisnachtstraum“. http://www.fischerverlage.de/buch/faust_i/9783596900459

Datum:
30.04.2015

Silvia Bovenschen ist neues Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung nimmt die Literaturwissenschaftlerin, Essayistin und Erzählerin Silvia Bovenschen (67) in ihre Reihen auf. Mit dieser Zuwahl zählt die Akademie 180 Mitglieder.  Silvia Bovenschen, geboren am 5. März 1946 bei Waakirchen/Oberbayern, lebt heute als Autorin und Literaturwissenschaftlerin in Berlin. An der Goethe-Universität in Frankfurt/Main studierte sie Literaturwissenschaft, Soziologie und Philosophie, promovierte mit einer Arbeit über Die imaginierte Weiblichkeit und hatte später den Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft an der Goethe-Universität inne. Sie ist Autorin zahlreicher Essaybände und Studien, darunter ›Ü...
Kategorie:
Beitrag

Datum:
24.06.2013

Der Autor, Journalist und Filmemacher Ernst Klee ist gestorben

Ernst Klee ist am Samstag, den 18. Mai 2013, nach langer schwerer Krankheit in seiner Frankfurter Wohnung gestorben. Der preisgekrönte Autor, der unter anderem mit seinen Arbeiten zur sogenannten „Euthanasie“ bekannt geworden ist, wurde 71 Jahre alt.  Der Name Ernst Klee steht für »Zivilcourage«. Er wurde am 15. März 1942 in Frankfurt am Main geboren, studierte Theologie und Sozialpädagogik und begann in den sechziger Jahren als Journalist zu arbeiten. Vor allem interessierte ihn die Sozialreportage. Für seine Filme und Artikel, die sich dem Leben von Nichtsesshaften, Behinderten und psychisch Kranken widmeten, erhielt er zahlreiche Preise, u.a. 1982 den Adolf-Grimme-Preis. Seine Arbeit...
Kategorie:
Beitrag

Datum:
21.05.2013

Petrarca-Preis 2013 für Adonis

Der 1930 in Syrien geborene, in Paris lebende Dichter und Essayist Adonis und der 1955 in Schottland geborene, in London lebende Dichter Robin Robertson erhalten im Juni 2013 den Petrarca-Preis.
Adonis, Träger des Goethe-Preises der Stadt Frankfurt und Fellow des Wissenschaftskollegs in Berlin, ist der bekannteste arabische Dichter der Gegenwart. Seine strikte Verurteilung der Dogmatisierung der arabischen Kultur hat er in dem Satz zusammengefaßt: „Ich kann nicht an einer Revolution teilnehmen, die aus den Moscheen kommt.“ Von Adonis ist zuletzt ›Von der Dichtung zur Revolution‹ (S. Fischer 2013) erschienen.
Kategorie:
Beitrag

Datum:
07.05.2013

Felicitas Hoppe erhält den Georg-Büchner-Preis

Es ist uns eine besondere Freude mitteilen zu können, dass die Darmstädter Akademie für Sprache und Dichtung in diesem Jahr den begehrten Georg-Büchner-Preis an unsere Autorin Felicitas Hoppe vergibt.

Der mit 50.000,- Euro dotierte Georg-Büchner-Preis ist der wichtigste Preis für deutschsprachige Literatur und wird am 27. Oktober 2012 in Darmstadt verliehen.
Kategorie:
Beitrag

Datum:
15.05.2012
Ergebnis 1 bis 7 von 7
10 / 20 / 50
0 Artikel  0 €