Ergebnis einschränken

Kategorie




Datum

von

bis


Alles zurücksetzen
Ergebnis 1 bis 7 von 7
10 / 20 / 50

Ingo Schulzes »Peter Holtz« auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis

Ingo Schulzes Roman »Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst« (Erscheinungstermin: 7.09.17) ist nominiert für den Deutschen Buchpreis.

»was für ein Genuss (...) Schulze beweist einen solchen Erzählwitz (…), dass man sich wünscht, er möge das Leben dieses Peter Holtz irgendwann einmal noch fortschreiben«. Andreas Platthaus, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.7. 2017
Kategorie:
Beitrag

Datum:
22.08.2017

Gespräch mit Ingo Schulze über seinen Roman ›Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst‹

Petra Gropp: Ihr Roman heißt ›Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst‹. Wer ist dieser Peter Holtz?
Ingo Schulze: Wenn sich das so einfach sagen ließe: Er ist ein Heiliger und ein Verräter, furchtbar naiv und trotzdem hellsichtig, ein guter Mensch, der für alle das Beste will, aber zugleich bedrohlich ist. Er ist ein Heimkind und glaubt zutiefst an den Kommunismus. Er nimmt ihn beim Wort, so wie er später das Christentum beim Wort nehmen wird und auch die Verheißungen des westlichen Kapitalismus. Er selbst wird darüber zur absurden Figur, aber ebenso wird es nach meiner Lesart auch die jeweils real ...
Kategorie:
Interview

Datum:
04.07.2017

Pressenotiz +++ "Winternähe" für aspekte-Literaturpreis nominiert

Mirna Funks "Winternähe" ist für den aspekte-Literaturpreis nominiert. Der Preis wird für das beste literarische Debüt des Jahres 2015 vergeben und ist mit 10.000 Euro dotiert. Der Preisträger oder die Preisträgerin wird am Freitag, 9. Oktober 2015, bekannt gegeben. Bisherige Preisträger sind unter anderem Thomas Hürlimann, Ingo Schulze, Felicitas Hoppe, Zsuzsa Bánk, Thomas von Steinaecker, María Cecilia Barbetta. Pressekontakt: petra.baumann-zink@fischerverlage.de

Datum:
17.09.2015

Kathrin Röggla ist die neue Trägerin des Literaturpreises von ZDF, 3sat und der Stadt Mainz

Oberbürgermeister Jens Beutel: „Eine erfreuliche und sehr  erfrischende Preisvergabe!“   Nachfolgerin des noch amtierenden Stadtschreibers Ingo Schulze wird im Jahre 2012 die Literatin, Hörfunkautorin und Journalistin Kathrin Röggla. Damit avanciert die 1971 in Salzburg geborene, aber bereits seit 1988 in Berlin lebende Schriftstellerin zur nunmehr 28. Trägerin des renommierten Literaturpreises. Röggla sagte nach dem Votum der Jury erfreut zu.   Oberbürgermeister Jens Beutel sieht im Votum für die junge Wahl-Berlinerin ein erfrischendes Signal für das Stadtschreiber-Amt: „Die Wahl Rögglas, die bis dato noch nicht den Bekanntheitsgrad ihrer Vorgänger aufweisen mag, empfinde ich - eben genau aus diesem Grunde - als einen...
Kategorie:
Beitrag

Datum:
21.11.2011
Ergebnis 1 bis 7 von 7
10 / 20 / 50
0 Artikel  0 €