Alberto Manguel

Alberto Manguel
Foto: Philippe MATSAS/Opale

Vita

Alberto Manguel, 1948 in Buenos Aires geboren, wuchs in Israel und Argentinien auf und ist kanadischer Staatsbürger. In mehreren Sprachen zu Hause, wirkte er u. a. in Buenos Aires, Paris, Mailand, London und Toronto als Verlagslektor, Literaturdozent und Übersetzer. Sein in alle Weltsprachen übersetztes Buch ›Eine Geschichte des Lesens‹ wurde 1998 mit dem Prix Medicis ausgezeichnet. Zuletzt erschienen die zwei Kurzromane ›Zwei Liebhaber des Schattens‹ (2013). Im Fischer Taschenbuch lieferbar: ›Tagebuch eines Lesers‹ (Bd. 15943), ›Die Bibliothek bei Nacht‹ (Bd. 15944), ›Im Siebten Kreis‹ (Bd. 17514), ›Eine Geschichte des Lesens‹ (Bd.17515), ›Eine Stadt aus Worten‹ (Bd. 18429).

Bücher

Ergebnis 11 bis 11 von 11
10 / 20 / 50

Hardcover

Stevenson unter Palmen

Alberto Manguel

Stevenson unter Palmen

»Liebesbriefe an das Lesen«, schrieb der »New Yorker« über Alberto Manguels Bestseller »Die Geschichte des Lesens«, einem erzählerischen und essayistischen Bravourstück und eine Hommage an eine der schönsten »Möglichkeiten des Glücks« (Borges).Es ist der Traum jedes Schriftstellers, seinem eigenen Tod zu begegnen und so zumindest eine Geschichte ...
Erscheinungstermin: 20.02.2003
Preis: € (D) 12,00 | € (A) 12,40
Umfang: 112 Seiten
Ausgabeart: Hardcover
ISBN: 978-3-10-047750-7
Ergebnis 11 bis 11 von 11
10 / 20 / 50
0 Artikel  0 €