Amos Kollek

Amos Kollek
Foto: Osnat Shalev-Kollek

Vita

Bevor Amos Kollek, geboren 1947, zum Film kam, war er schon ein
arrivierter Schriftsteller, dessen erster Roman ›Don‘t ask me if I love‹ gleich ein Bestseller wurde. Kollek, der einer der bekanntesten und angesehensten Independent-Filmemacher ist, wurde vor allem durch seine in New York – seiner zweiten Heimat – angesiedelten Filme (u.¿a. ›Sue – Eine Frau in New York‹, ›Bridget‹, ›Fast Food, Fast Women‹) bekannt. Besonders in Europa wird er von der Kritik und dem Publikum mit Preisen und Anerkennung ausgezeichnet. Er arbeitete u.¿a. mit Hanna Schygulla, Alec Baldwin, Debbie Harry und mit Faye Dunaway.
Zuletzt erschienen im Fischer ­Taschenbuchverlag sein Roman ›Es geschah in Gaza‹ und ›Ein Leben für ­Jerusalem‹ (zus. mit Teddy Kollek).

Bücher

Ergebnis 1 bis 2 von 2
10 / 20 / 50

Hardcover

Parallele Leben

Amos Kollek

Parallele Leben

Eine persönliche Geschichte

Das beeindruckende, unterhaltsame Leben eines polyglotten Intellektuellen zwischen Jerusalem und New York.

In seiner Autobiographie verarbeitet der international anerkannte Filmemacher und Autor Amos Kollek seine persönliche Lebensgeschichte und seinen kreativen Werdegang zu einem Stück israelischer Zeitgeschichte.
Die bestimmenden Pole seines ...
Erscheinungstermin: 24.04.2014
Preis: € (D) 22,99 | € (A) 23,70
Umfang: 352 Seiten
Ausgabeart: Hardcover
ISBN: 978-3-10-041109-9

E-Book

Parallele Leben

Amos Kollek

Parallele Leben

Eine persönliche Geschichte

Das beeindruckende, unterhaltsame Leben eines polyglotten Intellektuellen zwischen Jerusalem und New York.

In seiner Autobiographie verarbeitet der international anerkannte Filmemacher und Autor Amos Kollek seine persönliche Lebensgeschichte und seinen kreativen Werdegang zu einem Stück israelischer Zeitgeschichte.
Die bestimmenden Pole seines ...
Erscheinungstermin: 24.04.2014
Preis: € (D) 12,99
Umfang: 352 Seiten
Ausgabeart: E-Book
ISBN: 978-3-10-402584-1

Taschenbuch

Ein Leben für Jerusalem

Teddy Kollek + Amos Kollek

Ein Leben für Jerusalem

Als Sohn einer in der österreichisch-ungarischen Donaumonarchie ansässigen jüdischen Familie wurde Teddy Kollek 1911 in Wien geboren. Nach dem Ersten Weltkrieg schloß er sich einer jüdischen Jugendorganisation an. Unter Einfluß des Zionismus sah es Kollek bald als sein Lebensziel an, in Palästina zu siedeln. 1934 erhielt er das Einreisevisum in das ...
Erscheinungstermin: 01.11.1992
Preis: € (D) 9,95 | € (A) 10,30
Umfang: 448 Seiten
Ausgabeart: Taschenbuch
ISBN: 978-3-596-11269-2
Ergebnis 1 bis 2 von 2
10 / 20 / 50
0 Artikel  0 €