Christoph Ransmayr

Christoph Ransmayr
Foto: Magdalena Weyrer

Vita

Christoph Ransmayr wurde 1954 in Wels/Oberösterreich geboren und lebt nach Jahren in Irland und auf Reisen wieder in Wien. Neben seinen Romanen »Die Schrecken des Eises und der Finsternis«, »Die letzte Welt«, »Morbus Kitahara«, »Der fliegende Berg« und dem »Atlas eines ängstlichen Mannes« erschienen bisher zehn Spielformen des Erzählens, darunter »Damen & Herren unter Wasser«, »Geständnisse eines Touristen«, »Der Wolfsjäger« und »Gerede‹. Zum Werk Christoph Ransmayrs erschien der Band »Bericht am Feuer«. Für seine Bücher, die in mehr als dreißig Sprachen übersetzt wurden, erhielt er zahlreiche literarische Auszeichnungen, unter anderem die nach Friedrich Hölderlin, Franz Kafka und Bert Brecht benannten Literaturpreise, den Kleist-Preis, den Premio Mondello und, gemeinsam mit Salman Rushdie, den Prix Aristeion der Europäischen Union, den Prix du meilleur livre étranger und den Prix Jean Monnet de Littérature Européenne. Zuletzt erschien der Roman »Cox oder Der Lauf der Zeit«.

Literaturpreise:

Anton-Wildgans Preis der österreichischen Industrie (1989), Großer Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste (1992), Franz-Kafka-Preis (1995), Franz-Nabl-Preis der Stadt Graz (1996), Aristeion-Preis der Europäischen Union (1996, gemeinsam mit Salman Rushdie), Solothurner Literaturpreis (1997), Premio Letterario Internazionale Mondello (1997), Landeskulturpreis für Literatur des Bundeslandes Oberösterreich (1997), Friedrich Hölderlin Preis der Stadt Bad Homburg (1998), Nestroy-Preis (Bestes Stück - Autorenpreis) für »Die Unsichtbare« (2001), Bertolt-Brecht-Literaturpreis der Stadt Augsburg (2004), Heinrich-Böll-Preis (2007), Premio Itas (2009), Premio La voce dei lettori (2009), Premio Gambrinus (2010), Ernst-Toller-Preis (2013), Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau (2013), Franz-Josef-Altenburg-Preis (2014), Donauland Sachbuchpreis (2014), Fontane-Preis für Literatur (2014), Prix Jean Monnet de Littératures Européennes (2015), Prix du Meilleur livre étranger (2015), Marieluise-Fleißer-Preis (2017), Würth-Preis für Europäische Literatur (2018), Kleist-Preis (2018), Nominierung für den Man Booker International Prize (2018), Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten (2018).

Bücher

Ergebnis 16 bis 20 von 20
10 / 20 / 50
|« « 1 2 3 4

Hardcover

Odysseus, Verbrecher.

Christoph Ransmayr

Odysseus, Verbrecher.

Schauspiel einer Heimkehr

Christoph Ransmayr erzählt in zeitlosen Bildern die Heimkehr des Odysseus als Geschichte eines Mannes, der, vom Krieg für immer gezeichnet, am Ende auch in der Heimat nicht bleiben kann.

Odysseus kehrt aus dem Krieg um Troja nach jahrelangen, von Gier, Lust und Ehrgeiz bestimmten Umwegen als Schiffbrüchiger heim und erkennt sein Land nicht mehr: ...
Erscheinungstermin: 23.02.2010
Preis: € (D) 12,00 | € (A) 12,40
Umfang: 120 Seiten
Ausgabeart: Hardcover
ISBN: 978-3-10-062945-6

E-Book

Odysseus, Verbrecher.

Christoph Ransmayr

Odysseus, Verbrecher.

Schauspiel einer Heimkehr

Christoph Ransmayrs Spielformen des Erzählens.

Christoph Ransmayr erzählt in zeitlosen Bildern die Heimkehr des Odysseus als Geschichte eines Mannes, der, vom Krieg für immer gezeichnet, am Ende auch in der Heimat nicht bleiben kann.

Odysseus kehrt aus dem Krieg um Troja nach jahrelangen, von Gier, Lust und Ehrgeiz bestimmten Umwegen als ...
Erscheinungstermin: 22.05.2014
Preis: € (D) 9,99
Umfang: 120 Seiten
Ausgabeart: E-Book
ISBN: 978-3-10-403209-2

Taschenbuch

Bericht am Feuer

Christoph Ransmayr Herausgegeben von: Insa Wilke

Bericht am Feuer

Gespräche, E-Mails und Telefonate zum Werk von Christoph Ransmayr

Das Geheimnis des Erzählens - Zum Werk von Christoph Ransmayr.

Christoph Ransmayr erzählt in einem langen Gespräch von den Wegen seines Schreibens. Ins Innere seiner Geschichten folgen ihm drei seiner Übersetzer und zwei Wissenschaftler, die mit der Herausgeberin Insa Wilke über sein Werk gesprochen haben. Sie erzählen davon, welche eigenen ...
Erscheinungstermin: 20.02.2014
Preis: € (D) 18,99 | € (A) 19,60
Umfang: 320 Seiten
Ausgabeart: Taschenbuch
ISBN: 978-3-10-062953-1

E-Book

Bericht am Feuer

Christoph Ransmayr Herausgegeben von: Insa Wilke

Bericht am Feuer

Gespräche, E-Mails und Telefonate zum Werk von Christoph Ransmayr

Das Geheimnis des Erzählens - Zum Werk von Christoph Ransmayr.

Christoph Ransmayr erzählt in einem langen Gespräch von den Wegen seines Schreibens. Ins Innere seiner Geschichten folgen ihm drei seiner Übersetzer und zwei Wissenschaftler, die mit der Herausgeberin Insa Wilke über sein Werk gesprochen haben. Sie erzählen davon, welche eigenen ...
Erscheinungstermin: 20.02.2014
Preis: € (D) 16,99
Umfang: 320 Seiten
Ausgabeart: E-Book
ISBN: 978-3-10-400689-5

Hardcover

Gerede

Christoph Ransmayr

Gerede

Elf Ansprachen

Der zehnte Band der »Spielformen des Erzählens«: Christoph Ransmayr rühmt und dankt, fragt und kämpft.
»Die Verwandlung von etwas in Worte gehört zu den vielfältigsten und ungeheuerlichsten Verwandlungen, die in unserer Welt möglich sind.« Davon spricht Christoph Ransmayr in seinen Reden und erinnert uns, dass es oftmals gerade das Kindhafte, ...
Erscheinungstermin: 20.02.2014
Preis: € (D) 12,00 | € (A) 12,40
Umfang: 104 Seiten
Ausgabeart: Hardcover
ISBN: 978-3-10-062952-4

E-Book

Gerede

Christoph Ransmayr

Gerede

Elf Ansprachen

Der zehnte Band der »Spielformen des Erzählens«: Christoph Ransmayr rühmt und dankt, fragt und kämpft.
»Die Verwandlung von etwas in Worte gehört zu den vielfältigsten und ungeheuerlichsten Verwandlungen, die in unserer Welt möglich sind.« Davon spricht Christoph Ransmayr in seinen Reden und erinnert uns, dass es oftmals gerade das Kindhafte, ...
Erscheinungstermin: 20.02.2014
Preis: € (D) 9,99
Umfang: 104 Seiten
Ausgabeart: E-Book
ISBN: 978-3-10-400600-0

Hardcover

Der Wolfsjäger

Christoph Ransmayr + Martin Pollack

Der Wolfsjäger

Drei polnische Duette

Zwei Schriftsteller, eine Erzählung: Christoph Ransmayr und Martin Pollack führen an drei Geschichten aus Polen eine besondere Spielart des Erzählens vor: das Duett.

Ein Jäger, der seinem Gott vorwirft, daß er den Wolf erschaffen hat; ein hingerichteter Held und Heiliger, der sich als unschuldiger Tor erweist, und ein Nachkomme, der die ...
Erscheinungstermin: 12.08.2011
Preis: € (D) 14,00 | € (A) 14,40
Umfang: 80 Seiten
Ausgabeart: Hardcover
ISBN: 978-3-10-062950-0

E-Book

Der Wolfsjäger

Christoph Ransmayr + Martin Pollack

Der Wolfsjäger

Drei polnische Duette

Zwei Schriftsteller, eine Erzählung: Christoph Ransmayr und Martin Pollack führen an drei Geschichten aus Polen eine besondere Spielart des Erzählens vor: das Duett.

Ein Jäger, der seinem Gott vorwirft, daß er den Wolf erschaffen hat; ein hingerichteter Held und Heiliger, der sich als unschuldiger Tor erweist, und ein Nachkomme, der die ...
Erscheinungstermin: 12.08.2011
Preis: € (D) 11,99
Umfang: 80 Seiten
Ausgabeart: E-Book
ISBN: 978-3-10-401635-1

Taschenbuch

Theater Theater

Grzegorz Jarzyna + Péter Nádas + Ermine Sevgi Özdamar + Christoph Ransmayr + Roland Schimmelpfennig + Enda Walsh Herausgegeben von: Ruhr.2010 + Uwe B. Carstensen + Stefanie von Lieven

Theater Theater

Odyssee Europa Aktuelle Stücke 20/10

Ein starkes Stück Europa
Odysseus kommt nach Hause und erkennt seine Insel Ithaka nicht wieder. Die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 hat sechs Autoren eingeladen, Homers berühmte Heldendichtung neu zu interpretieren: Grzegorz Jarzyna, Péter Nádas, Emine Sevgi Özdamar, Christoph Ransmayr, Roland Schimmelpfennig und Enda Walsh. Sechs Theater der ...
Erscheinungstermin: 01.03.2010
Preis: € (D) 9,95 | € (A) 10,30
Umfang: 464 Seiten
Ausgabeart: Taschenbuch
ISBN: 978-3-596-18540-5
Ergebnis 16 bis 20 von 20
10 / 20 / 50
|« « 1 2 3 4

Interview

Gespräch mit Christoph Ransmayr zu seinem ›Atlas eines ängstlichen Mannes‹ , 22.05.2012
Petra Gropp: Nach Ihren großen Romanen »Die letzte Welt«, »Morbus Kitahara« und »Der fliegende Berg« erscheint nun der »Atlas eines ängstlichen Mannes«. Dieses Buch ist kein Roman, sondern eine ganz besondere Gattung, ein »Atlas«, ein erzählter Atlas der Welt. Wie sind Sie zu dieser Form gekommen?
Christoph Ransmayr: Diese in siebzig Episoden gegliederte Erzählung hat das einfachste Vorbild: die Haltung eines Menschen, der sich erinnert – an Begebenheiten, Gestalten und Orte seines Lebens und davon in geschlossenen, voneinander unabhängigen und nur durch ein Ich verbundenen Geschichten erzählt. Wie einen kartographischen Atlas kann ein Leser auch den Atlas eines ängstlichen Mannes aufschlagen, wo immer er will, kann mit den letzten Seiten beginnen oder am Anfang – und wird stets inmitten der Welt sein. Am Ende jeder Episode holt der Erzähler Atem, setzt nach kurzen oder längeren Pause mit einem Ich sah von neuem an und versetzt sich selbst und seine Zuhörer oder Leser allein nach den Gesetzen der freien Assoziation an einen anderen, weit entfernten oder allernächsten Ort. Schließlich kann in unserer Erinnerung etwa ein verfallener Bootssteg an einem See im Brandenburgischen durchaus neben einem Pfahlbau am Oberlauf des Yangtsekiang aus dem Wasser ragen.
0 Artikel  0 €