Ethel Matala de Mazza

Ethel Matala de Mazza
(c) Andreas Labes

Vita

Ethel Matala de Mazza studierte Neuere Deutsche Literatur, Philosophie, Linguistik und Kunstgeschichte an den Universitäten Bochum, Paris I (Panthéon-Sorbonne) und München. Nach der Promotion arbeitete sie am Institut für Deutsche Philologie der Universität München, nahm anschließend Gastprofessuren in Chicago und Harvard an und wurde dann Professorin für Kulturtheorie und kulturwissenschaftliche Methoden an der Universität Konstanz. Seit 2010 ist sie Professorin am Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin. Im S. FISCHER Verlag ist von ihr »Der fiktive Staat. Konstruktionen des politischen Körpers in der Geschichte Europas« erschienen (2007, zusammen mit Th. Frank, A. Koschorke und S. Lüdemann).

Bücher

Ergebnis 1 bis 2 von 2
10 / 20 / 50

Hardcover

Der populäre Pakt

Ethel Matala de Mazza

Der populäre Pakt

Verhandlungen der Moderne zwischen Operette und Feuilleton

Eine neue Perspektive auf die Transformation der ÖffentlichkeitDie Geschichte der Moderne wird gerne als eine Bewegung erzählt, die von der sogenannten »Hochkultur« ausging, von Philosophie oder Dichtung, von Traktaten und Romanen. Ethel Matala de Mazza zeigt hingegen, dass die »populären Formen« einen ebenso großen Anteil am Durchbruch der Moderne ...
Erscheinungstermin: 28.11.2018
Preis: € (D) 25,00 | € (A) 25,70
Umfang: 480 Seiten
Ausgabeart: Hardcover
ISBN: 978-3-10-397234-4

E-Book

Der populäre Pakt

Ethel Matala de Mazza

Der populäre Pakt

Verhandlungen der Moderne zwischen Operette und Feuilleton

Eine neue Perspektive auf die Transformation der ÖffentlichkeitDie Geschichte der Moderne wird gerne als eine Bewegung erzählt, die von der sogenannten »Hochkultur« ausging, von Philosophie oder Dichtung, von Traktaten und Romanen. Ethel Matala de Mazza zeigt hingegen, dass die »populären Formen« einen ebenso großen Anteil am Durchbruch der Moderne ...
Erscheinungstermin: 28.11.2018
Preis: € (D) 22,99
Ausgabeart: E-Book
ISBN: 978-3-10-490230-2

Taschenbuch

Der fiktive Staat

Albrecht Koschorke + Thomas Frank + Ethel Matala de Mazza + Susanne Lüdemann

Der fiktive Staat

Konstruktionen des politischen Körpers in der Geschichte Europas

Als Körper veranschaulicht, gewinnen unsichtbare Gebilde wie Staat, Gesellschaft, Kirche oder andere ‚Korporationen’ den Charakter einer imaginären Einheit und Ganzheit. Der historische Bogen dieser Untersuchung der Körper-Metaphorik reicht von der politischen Mythologie des alten Rom über die Konstruktionsprobleme des frühneuzeitlichen ...
Erscheinungstermin: 01.04.2007
Preis: € (D) 14,95 | € (A) 15,40
Umfang: 416 Seiten
Ausgabeart: Taschenbuch
ISBN: 978-3-596-17147-7
Ergebnis 1 bis 2 von 2
10 / 20 / 50
0 Artikel  0 €