Nâzim Hikmet

Nâzim Hikmet
Foto: (c) NÂZIM HIKMET CULTURE AND ART FOUNDATION

Vita

Nâzim Hikmet wurde 1902 in Saloniki geboren und wuchs in der kosmopolitischen Atmosphäre Istanbuls auf. Zeitlebens blieb der politisch engagierte Dichter in seiner Heimat verfolgt. Sechzehn Jahre verbrachte er im Gefängnis, zwölf Jahre lebte er im Exil. Er starb 1963 in Moskau. Sein Publikations-verbot wurde in der Türkei erst 1965 aufgehoben.Gisela Kraft, 1936 - 2010, war Schriftstellerin und literarische Übersetzerin aus dem Türkischen. Für ihre Übertragungen wurde sie 2006 mit dem Weimar-Preis und 2009 mit dem Christoph-Martin-Wieland-Preis ausgezeichnet.

Bücher

Ergebnis 1 bis 1 von 1
10 / 20 / 50

Hardcover

Die Namen der Sehnsucht

Nâzim Hikmet

Die Namen der Sehnsucht

Das Werk von Nâzim Hikmet ist ein Meilenstein der türkischen, ja europäischen Literatur. Schon zu Lebzeiten galt er als Star-Poet, dessen Texte zu Liedern, Parolen und geflügelten Worten wurden. Seine Gedichte sind zugleich Erlebnis und Dokumentation des 20. Jahrhunderts. Die Neuübersetzung von Gisela Kraft erschließt endlich auch die existentielle ...
Erscheinungstermin: 03.07.2008
Preis: € (D) 29,90 | € (A) 30,80
Umfang: 368 Seiten
Ausgabeart: Hardcover
ISBN: 978-3-10-033849-5
Ergebnis 1 bis 1 von 1
10 / 20 / 50
0 Artikel  0 €