Paul Valéry

Paul Valéry
© Archiv S. Fischer Verlag

Vita

Paul Valéry, geboren am 30. Oktober 1871 in Sète, Languedoc-Roussillon, starb am 20. Juli 1945 in Paris. Er war ein französischer Lyriker, Philosoph und Essayist. Seine Gedichtsammlung ›Charme‹ wurde 1925 von Rainer Maria Rilke ins Deutsche übertragen. Zu seinen bekanntesten Werken gehören, neben den ›Cahiers‹, ›Monsieur Teste‹ und ›Mein Faust‹.

Bücher

Ergebnis 1 bis 1 von 1
10 / 20 / 50

Taschenbuch

Ich grase meine Gehirnwiese ab

Paul Valéry Herausgegeben von: Thomas Stölzel

Ich grase meine Gehirnwiese ab

Paul Valéry und seine verborgenen Cahiers

»Vor fünf aufgestanden – um acht scheint es mir, dass ich schon einen ganzen Tag geistig gelebt, somit das Recht erworben habe, bis zum Abend dumm zu sein.«

Paul Valérys berühmte Cahiers, seine »Denkhefte«, wurden fast täglich und über ein halbes Jahrhundert lang mit Notizen gefüllt und erst 1945 nach seinem Tod veröffentlicht.
Sie sind ein ...
Erscheinungstermin: 21.01.2016
Preis: € (D) 12,99 | € (A) 13,40
Umfang: 368 Seiten
Ausgabeart: Taschenbuch
ISBN: 978-3-596-90602-4

E-Book

Ich grase meine Gehirnwiese ab

Paul Valéry Herausgegeben von: Thomas Stölzel

Ich grase meine Gehirnwiese ab

Paul Valéry und seine verborgenen Cahiers

»Vor fünf aufgestanden – um acht scheint es mir, dass ich schon einen ganzen Tag geistig gelebt, somit das Recht erworben habe, bis zum Abend dumm zu sein.«

Paul Valérys berühmte Cahiers, seine »Denkhefte«, wurden fast täglich und über ein halbes Jahrhundert lang mit Notizen gefüllt und erst 1945 nach seinem Tod veröffentlicht.
Sie sind ein ...
Erscheinungstermin: 21.01.2016
Preis: € (D) 10,99
Umfang: 368 Seiten
Ausgabeart: E-Book
ISBN: 978-3-10-403309-9
Ergebnis 1 bis 1 von 1
10 / 20 / 50
0 Artikel  0 €