Quentin Bell

Kein Autorenbild vorhanden

Vita

Quentin Bell, geboren 1910, war der jüngere Sohn von Virginia Woolfs Schwester Vanessa Bell. Er war Maler, Bildhauer und Keramiker sowie Professor für Kunst und Kunstgeschichte. Als Schriftsteller hat er sich, neben zahlreichen kunsthistorischen Arbeiten, schon früh der Geschichte des Bloomsbury-Kreises zugewandt und sich vor allem mit seiner großen Biographie Virginia Woolfs einen Namen gemacht.
Quentin Bell lebte in Sussex, in der Nähe des ›Charleston Farmhouse‹, um dessen Erhaltung in der ursprünglichen Atmosphäre er sich bis zuletzt gekümmert hat. Er starb 1996.

Bücher

Ergebnis 1 bis 1 von 1
10 / 20 / 50

Taschenbuch

Erinnerungen an Bloomsbury

Quentin Bell

Erinnerungen an Bloomsbury

Der legendäre Bloomsbury-Kreis von Künstlern und Literaten um die Schwestern Virginia Woolf und Vanessa Bell, geschildert von einem, der darin aufgewachsen ist: dem Sohn von Virginia Woolfs Schwester. Aus der Innensicht entwirft er in sechzehn biographischen Porträts eine ganze Welt.

»Ein heiteres, charmantes Buch.« Janet Malcolm, The New York ...
Erscheinungstermin: 22.08.2018
Preis: € (D) 12,00 | € (A) 12,40
Umfang: 336 Seiten
Ausgabeart: Taschenbuch
ISBN: 978-3-596-90673-4

E-Book

Erinnerungen an Bloomsbury

Quentin Bell

Erinnerungen an Bloomsbury

Wie lebte der legendäre Bloomsbury-Kreis von Künstlern und Literaten um die Schwestern Virginia Woolf und Vanessa Bell? Quentin Bell hat alle von ihnen aus nächster Nähe kennengelernt und sechzehn höchst amüsante und nachdenkliche biographische Porträts geschrieben.
Erscheinungstermin: 24.02.2017
Preis: € (D) 11,99
Umfang: 304 Seiten
Ausgabeart: E-Book
ISBN: 978-3-10-561671-0
Ergebnis 1 bis 1 von 1
10 / 20 / 50
0 Artikel  0 €