Ute Frevert

Ute Frevert
Foto: Mike Wolff / Verlag Der Tagesspiegel

Vita

Ute Frevert, geboren 1954, zählt zu den wichtigsten deutschen Historikern. Sie lehrte Neuere Geschichte in Berlin, Konstanz und Bielefeld. Von 2003 bis 2007 war sie Professorin an der Yale University, seit 2008 leitet sie den Forschungsbereich »Geschichte der Gefühle« am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin. Sie wurde 1998 von der DFG mit dem renommierten Leibniz-Preis ausgezeichnet und erhielt 2016 das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse, da sie »in herausgehobener Weise und im europäischen und internationalen Kontext« über ihre wissenschaftliche Tätigkeit hinauswirkt.

Bücher

Ergebnis 1 bis 2 von 2
10 / 20 / 50

Hardcover

Die Politik der Demütigung

Ute Frevert

Die Politik der Demütigung

Schauplätze von Macht und Ohnmacht

In einem brillanten Gang durch 250 Jahre Geschichte schildert die bekannte Historikerin Ute Frevert, welche Rolle die öffentliche Beschämung in der modernen Gesellschaft spielt. In den unterschiedlichsten Bereichen werden die Demütigung und das damit einhergehende Gefühl der Scham zum Mittel der Macht – ob in der Erziehung von Kindern, im ...
Erscheinungstermin: 21.09.2017
Preis: € (D) 25,00 | € (A) 25,70
Umfang: 336 Seiten
Ausgabeart: Hardcover
ISBN: 978-3-10-397222-1

E-Book

Die Politik der Demütigung

Ute Frevert

Die Politik der Demütigung

Schauplätze von Macht und Ohnmacht

In einem brillanten Gang durch 250 Jahre Geschichte schildert die bekannte Historikerin Ute Frevert, welche Rolle die öffentliche Beschämung in der modernen Gesellschaft spielt. In den unterschiedlichsten Bereichen werden die Demütigung und das damit einhergehende Gefühl der Scham zum Mittel der Macht – ob in der Erziehung von Kindern, im ...
Erscheinungstermin: 21.09.2017
Preis: € (D) 22,99
Umfang: 336 Seiten
Ausgabeart: E-Book
ISBN: 978-3-10-490201-2

Taschenbuch

Eurovisionen

Ute Frevert

Eurovisionen

Ansichten guter Europäer im 19. und 20. Jahrhundert

Europa vor 100 Jahren: ein Kontinent im "Nationalitätswahnsinn" (Nietzsche) und Kolonialrausch. Heute sind wir alle "gute Europäer". Diese glückliche Wende erfolgt nicht ohne neue wirtschaftliche, politische und kulturelle Grenzziehungen. Totz aller inneren und äußeren Unterschiede bilden sich Gemeinsamkeiten und Identifikationsmöglichkeiten heraus ...
Erscheinungstermin: 01.06.2003
Preis: € (D) 12,90 | € (A) 13,30
Umfang: 224 Seiten
Ausgabeart: Taschenbuch
ISBN: 978-3-596-60146-2
Ergebnis 1 bis 2 von 2
10 / 20 / 50

Weitere Informationen

Termine

0 Artikel  0 €