Wolfgang Matz

Wolfgang Matz, geboren 1955, lehrte sechs Jahre Deutsche Sprache und Literatur an der Universität von Poitiers. Seitdem arbeitet er als Lektor, Übersetzer und Autor in München. Für seine Übertragungen erhielt er 1992 den Paul Celan-Preis sowie 1994 den Petrarca-Übersetzerpreis. Zahlreiche Veröffentlichungen, darunter die Monographien »Musica humana. Versuch über Ernst Blochs Philosophie der Musik« (1988),» Adalbert Stifter oder Diese fürchterliche Wendung der Dinge. Biographie« (1995), »Julien Green. Das Jahrhundert und sein Schatten« (1997), sowie »Gewalt des Gewordenen. Zum Werk Adalbert Stifters« (2005).

1857 1857
Zuletzt erschienen

1857

»Dieses Buch ist ein Coup.« Neue Zürcher Zeitung Im Jahre 1857 ...

Mehr erfahren

Alle Bücher von Wolfgang Matz

Alle Bücher