Ergebnis einschränken


Alles zurücksetzen
Ergebnis 6381 bis 6390 von 13323
10 / 20 / 50

Ernst Michael Kranich

Sabine Kranz

Sabine Kranzhat an der Kunsthochschule Kassel und der abk Stuttgart Kommunikationsdesign studiert und arbeitet als Illustratorin für Bücher und Magazine in Frankfurt am Main.
Ihre Bilder sind ebenso von französischen Comics inspiriert, wie von den Mustern und Farben der Schürzen und Röcke ihrer Oma.Ihr Opa konnte nicht mit den Ohren wackeln, aber wundervoll schnarchen.

Mehr über Sabine Kranz

Thilo Krapp

Thilo Krapp, geboren 1975, studierte Kommunikationsdesign in Wuppertal. 2004 machte er sein Diplom im Fach Illustration und arbeitet seitdem für verschiedene Verlage. Er lebt mit seinem Kater Tommy in Berlin.

Mehr über Thilo Krapp

Andreas Kraß

Andreas Kraß, geb. 1963, lehrt nach einer Professur für Ältere Deutsche Literatur an der Goethe-Universität Frankfurt am Main seit 2012 Ältere Deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt Literatur des hohen Mittelalters an der Humboldt-Universität zu Berlin. Im S. Fischer Verlag ist zuletzt von ihm erschienen ›Meerjungfrauen. Geschichten einer unmöglichen Liebe‹ (2010) sowie im Fischer Taschenbuch Verlag der gemeinsam mit Thomas Frank herausgegebene Band ›Tinte und Blut. Politik, Erotik und Poetik des Martyriums‹ (2008).

Mehr über Andreas Kraß

Elke Krasny

ELKE KRASNY
lebt und arbeitet als Kulturtheoretikerin, Autorin und Ausstellungsmacherin mit ihren drei Kindern in Wien. Sie unterrichtet Kulturpädagogik an der Akademie der bildenden Künste Wien. Sie arbeitet auch für Museen und denkt sich Kunstprojekte aus.

Mehr über Elke Krasny

László Krasznahorkai

László Krasznahorkai wurde 1954 in Gyula/Ungarn geboren. 1993 erhielt er für »Melancholie des Widerstands« den Preis der SWR-Bestenliste-Preis. 1996 war er Gast des Wissenschaftskollegs, 2008 S.Fischer Gastprofessor an der FU Berlin. Béla Tarr verfilmte Krasznahorkais Romane, »Satanstango« und »Melancholie des Widerstands« als »Werckmeisters Harmonien«. Er lebt als freier Autor in Berlin. Zuletzt erschienen »Krieg und Krieg« und »Im Norden ein Berg, im Süden ein See, im Westen Wege, im Osten ein Fluß« sowie »Seiobo auf Erden«.

Mehr über László Krasznahorkai

László Krasznahorkai

László Krasznahorkai wurde 1954 in Gyula/Ungarn geboren. 1993 erhielt er für ›Melancholie des Widerstands‹ den Preis der SWR-Bestenliste. 1996 war er Gast des Wissenschaftskollegs Berlin. Bela Tarr verfilmte u.a. ›Satanstango‹ und ›Melancholie des Widerstands‹ als ›Werckmeisters Harmonien‹. Zuletzt erschien ›Krieg und Krieg‹, ›Im Norden ein Berg, im Süden ein See, im Westen Wege, im Osten ein Fluß‹. ›Seiobo auf Erden‹ wurde 2010 mit dem Brücke-Berlin-Preis sowie dem Spycher Literaturpreis Leuk ausgezeichnet. 2014 wurde ihm der Vilenica International Literary Prize und der America Award zuerkannt, 2013 und 2014 der Best Translated Book Award. 2015 erhielt er den Man Booker International Prize.

Mehr über László Krasznahorkai

László Krasznahorkai
Foto: (c) Doris Poklekowski

Alexander Kratochvil

Germán Kratochwil

Germán Kratochwil, geboren in Korneuburg und ausgewandert als Kind, lebt in Patagonien und Buenos Aires. In Hamburg 1973 zum Sozialwissenschaftler promoviert, war er jahrzehntelang für internationale Organisationen in Genf, Buenos Aires, Lima, Asunción, Santiago de Chile, Caracas und Montevideo tätig und veröffentlichte Fachliteratur auf Spanisch. »Scherbengericht« ist sein erster Roman, der 2012 für den Deutschen Buchpreis nominiert wurde. Zuletzt erschien im Picus Verlag Wien sein zweiter Roman: »río puro«.

Mehr über Germán Kratochwil

Ergebnis 6381 bis 6390 von 13323
10 / 20 / 50
0 Artikel  0 €