Ergebnis einschränken


Alles zurücksetzen
Ergebnis 6951 bis 7000 von 13497
10 / 20 / 50

Christian Lehmann

Christian Lehmann wurde 1958 in Paris geboren. Er arbeitet als Arzt und schreibt außerdem Bücher und Artikel für Zeitschriften. Seine große Leidenschaft sind Computer und alles, was dazugehört.

Mehr über Christian Lehmann

Dorothee B. Lehmann

Johannes Lehmann

Dr. Johannes Lehmann (1929–2011) studierte in Halle, Westberlin und Edinburgh Theologie, Publizistik, Psychologie und Philosophie. Er war Redakteur beim Süddeutschen Rundfunk.

Mehr über Johannes Lehmann

Klaus-Dieter Lehmann

Klaus-Dieter Lehmann ist seit 2008 Präsident des Goethe-Instituts. Er studierte Mathematik und Physik (Diplomphysiker) und anschließend Bibliothekswissenschaft. 1973 wurde er Direktor an der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt/Main und 1990 Generaldirektor der vereinigten Deutschen Bibliothek Leipzig, Frankfurt und Berlin (später Deutsche Nationalbibliothek). Von 1998 bis 2008 hatte er das Amt des Präsidenten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz in Berlin inne. Klaus-Dieter Lehmann ist Mitglied der Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz sowie der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaft. Die Ludwig-Maximilians-Universität München verlieh ihm im Jahr 2001 die Ehrendoktorwürde.

Mehr über Klaus-Dieter Lehmann

Klaus-Dieter Lehmann
(c) Goethe-Institut/Andreas Wrobbel

Rosamond Lehmann

Rosamond Lehmann, geboren 1901 in Buckinghamshire, gestorben 1990 in London, schrieb Romane und Erzählungen, darunter ›Dunkle Antwort‹, ›Wintermelodie‹, ›Aufforderung zum Tanz‹, ›Wie Wind in den Straßen‹, ›Der begrabene Tag‹ und die Autobiographie ›Der Schwan am Abend‹.

Mehr über Rosamond Lehmann

Isabelle Lehn

Isabelle Lehn, geboren 1979 in Bonn, lebt heute in Leipzig und führt auf den ersten Blick ein erfolgreiches Leben: promovierte Rhetorikerin, Autorin des mehrfach ausgezeichneten Debütromans »Binde zwei Vögel zusammen« und zuletzt des Romans »Frühlingserwachen«, Dozentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Derzeit ist sie außerdem Heinrich-Heine-Stipendiatin in Lüneburg. Alles andere ist Auslegungssache.

Mehr über Isabelle Lehn

Isabelle Lehn
(c) A. Sophron

Sascha Lehnartz

Sascha Lehnartz wurde 1969 in Remscheid geboren. Er studierte Vergleichende Literaturwissenschaften in Paris, Berlin, Santa Barbara und New York und promovierte an der Columbia University. Er war Redakteur bei der ›FAZ‹ und Mitarbeiter beim »SZ-Magazin«. Heute lebt er in Berlin und schreibt vor allem für die ›Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung‹.

Mehr über Sascha Lehnartz

Herbert Lehnert

Herbert Lehnert ist Research Professor of German an der University of California, Irvine. Er zählt zu den großen Thomas-Mann-Forschern und wurde 1998 mit der Thomas-Mann-Medaille ausgezeichnet. Zahlreiche Aufsätze und Buchpublikationen liegen von ihm vor, zuletzt erschien, in Zusammenarbeit mit Eva Wessell, ›A Companion to the Works of Thomas Mann‹.

Mehr über Herbert Lehnert

Sabine Leipert

Sabine Leipert, geboren 1973 in Bünde, Westfalen, studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft sowie Anglistik und Romanistik in Köln und Paris. Sie arbeitete als Regieassistentin beim Fernsehen und schreibt seit einigen Jahren Drehbücher für Fernsehserien und Filme. Sabine Leipert lebt mit ihrer Familie in Köln. Im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen ihre Romane ›Wackelkontakte. Kein Sex geht gar nicht‹ und ›Geheimnummer. Kein Sex nach Plan‹.

Mehr über Sabine Leipert

Sabine Leipert
Foto: Marlis Bühn

Antoine Leiris

Antoine Leiris, geboren 1981, war Journalist beim Radiosender »France Info«. 2014 kündigte er, weil er sich auf das Schreiben eines Romans konzentrieren wollte. 2015 wurde seine Frau im Bataclan ermordet – statt des Romans entstand »Meinen Hass bekommt ihr nicht«, ein Buch über seine Trauer, das zum internationalen Bestseller wurde. Er erhielt dafür den Prix littéraire des Rotary Club. Seit 2018 arbeitet er als Redenschreiber für die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo. 

Mehr über Antoine Leiris

Antoine Leiris
(c) Astrid di Crollanza

Uli Leistenschneider

Uli Leistenschneider, geboren 1981 in Mainz, studierte Germanistik, Philosophie und Theologie und arbeitete anschließend mehrere Jahre lang als Lektorin. Seit 2013 schreibt sie eigene Kinderbücher und denkt sich u. a. Geschichten für die Reihen »Sternenschweif« und »Pumuckl« aus. Die Idee zu »Pauline Schnüffel« kam ihr bei einem Freund, der selbst mit einem zahmen Wildschwein aufwuchs. Außerdem hat sie sich vom Leben auf dem Land inspirieren lassen.

Mehr über Uli Leistenschneider

Uli Leistenschneider
© Viktoria Preß Fotografie

Sebastian Leitner

Sebastian Leitner wurde 1919 in Salzburg geboren und wuchs in Wien auf. Nach dem Krieg arbeitete er als Journalist und schrieb einige Bücher. Von 1972 an verfaßte er die täglich erscheinende Kolumne »Menschlich gesehen« im Wiener ›Kurier‹. Die vorliegenden Kurzgeschichten entstanden erst spät – im Ruhestand. Sebastian Leitner starb im Jahre 1989.

Mehr über Sebastian Leitner

Jean-Yves Leloup

Jean-Yves Leloup ist orthodoxer Priester und Theologe sowie Doktor der Psychologie und Philosophie. Er lehrt an Universitäten und Forschungsinstituten für Anthropologie in Europa, den Vereinigten Staaten und Südamerika. Er hat ca. 30 Bücher über die Ursprünge des Christentums und christliche Mystik veröffentlicht.

Mehr über Jean-Yves Leloup

Marjaleena Lembcke

Marjaleena Lembcke wurde 1945 in Finnland geboren, studierte Theaterwissenschaften und Bildhauerei. Seit 1967 lebt sie in Deutschland und schreibt Bücher für Kinder und Erwachsene.

Mehr über Marjaleena Lembcke

Marjaleena Lembcke

Robert Lembke

Robert Emil Lembke (1913–1989) war Journalist, Fernsehmoderator und Quizmaster. Besonders bekannt wurde er durch seine Fernsehsendung »Was bin ich?«.

Mehr über Robert Lembke

Chantal Lemercier-Quelquejay

Donald Lemke

Donald Lemke arbeitet als Autor und Lektor für Kinder- und Jugendbücher.

Literaturpreise:

›Lexikon der Superhelden und Schurken‹:
Leipziger Lesekompass 2015

Mehr über Donald Lemke

Thierry Lenain

Thierry Lenain wurde 1959 geboren. Er arbeitete zunächst als Lehrer und ist seit 1992 als Jugendbuchautor tätig. Über seinen Roman »Das Mädchen am Kanal« sagt er: »Worte sind heikel. Aber Schweigen verdammt. Und ich schreibe.«

Mehr über Thierry Lenain

Fabian Lenk

Fabian Lenk, geboren 1963, studierte in München Diplom-Journalistik und war 25 Jahre als Reporter tätig. Seit 2013 konzentriert er sich ganz auf das Schreiben von Büchern. Zuerst veröffentlichte er Krimis für Erwachsene, doch inzwischen schreibt er ausschließlich für Kinder und Jugendliche.

Mehr über Fabian Lenk

Peter Lenox

Von Peter Lenox sind drei Kurzkrimi-Sammlungen erschienen: ›Die Morde feiern, wie sie fallen …‹, ›Ein Toter kommt selten allein‹ und ›Mord am laufenden Band‹.

Mehr über Peter Lenox

Michael Lentz

Michael Lentz, 1964 in Düren geboren, lebt in Berlin. Autor, Musiker, Herausgeber. Zuletzt erschienen: ›Pazifik Exil‹ (Roman), ›Warum wir also hier sind‹ (Theaterstück), ›Offene Unruh‹ (Gedichte), die Essay- und Aufsatzsammlung ›Textleben‹, die Frankfurter Poetikvorlesungen ›Atmen Ordnung Abgrund‹ und ›Schattenfroh. Ein Requiem‹ (Roman), alle bei S. FISCHER und bei FISCHER Taschenbuch.

Literaturpreise:

u. a.
Literaturförderpreis des Freistaates Bayern 1999
Aufenthaltstipendium Villa Aurora in Santa Monica, Kalifornien/USA 2001
Ingeborg-Bachmann-Preis 2001
Preis der Literaturhäuser 2005

Mehr über Michael Lentz

Michael Lentz
Foto: Jörg Steinmetz

Jakob Michael Reinhold Lenz

Jakob Michael Reinhold Lenz wurde am 12. Januar 1751 in Seßwegen (heute Casvaine, Lettland) geboren. Er studierte von 1768 bis 1771 in Königsberg Theologie und besuchte Vorlesungen bei Immanuel Kant. 1769 veröffentlichte er sein erstes Buch, 1771 reiste er nach Straßburg. Er machte die Bekanntschaft Goethes und korrespondierte 1773 mit Herder. Ab 1774 war Lenz freier Schriftsteller. Lenz litt an einer psychischen Krankheit, die sich zunehmend verstärkte. In der Nacht vom 3. zum 4. Juni 1792 starb Lenz auf einer Moskauer Straße.

Mehr über Jakob Michael Reinhold Lenz

Martin Lenz

Martin Lenz ist seit 25 Jahren Musiker und hat in verschiedenen Bands gesungen. Seit fünf Jahren arbeitet er mit dem Kinderbuchautor Manfred Mai zusammen. In dieser Zeit entstanden viele Lieder und drei Bücher für Kinder.

Mehr über Martin Lenz

Martin Lenz
Foto: © Michael Setz

Siegfried Lenz

Siegfried Lenz ist 1926 in Lyck geboren und wuchs in Masuren auf, dem Schauplatz der Erzählungen des Bandes ›So zärtlich war Suleyken‹. Nach dem Studium der Philosophie, Literaturgeschichte und Anglistik wurde er Feuilletonredakteur einer großen Tageszeitung. Seit 1951 lebte Siegried Lenz als freier Schriftsteller in Hamburg, wo er 2014 im Alter von 88 Jahren starb. Für sein Schaffen wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (1998), dem Goethe-Preis der Stadt Frankfurt am Main (1999), dem Jean-Paul-Literaturpreis, Bayern, und der Goethe-Medaille in Gold (2002).

Mehr über Siegfried Lenz

Ergebnis 6951 bis 7000 von 13497
10 / 20 / 50
0 Artikel  0 €