Ergebnis einschränken


Alles zurücksetzen
Ergebnis 131 bis 140 von 10535
10 / 20 / 50

Adriana Altaras

Adriana Altaras wurde 1960 in Zagreb geboren, lebte ab 1967 in Italien, später in Deutschland. Sie studierte Schauspiel in Berlin und New York, spielte in Film- und Fernsehproduktionen und inszeniert seit den neunziger Jahren an Schauspiel- und Opernhäusern. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Bundesfilmpreis, Theaterpreis des Landes Nordrhein-Westfalen, Silberner Bär für schauspielerische Leistungen. Adriana Altaras lebt in Berlin.

Mehr über Adriana Altaras

Regine Altegoer

Regine Altegoer wuchs im Ruhrgebiet auf. Sie studierte Grafik-Design mit dem Schwerpunkt Buchillustration in Münster. Nach zweieinhalb Jahren in einer großen Frankfurter Werbeagentur machte sie sich 1992 selbständig und hat seitdem zahlreiche Bücher für verschiedene Kinderbuchverlage illustriert. „Bist Du kitzlig, kleiner Bär“ ist ihr erstes Buch für das Fischer Kinderbuch. Sie lebt in Frankfurt am Main.

Mehr über Regine Altegoer

Lisa Althaus

Lisa Althaus wurde in Österreich geboren. Sie studierte an der Universität für angewandte Kunst in Wien und an der Akademie der bildenden Künste in München. Seit 1981 illustriert sie Kinderbücher. Nach über 20 Jahren in München lebt sie heute mit ihrer Familie in der Bodenseegegend und arbeitet als freie Künstlerin und Illustratorin.

Mehr über Lisa Althaus

Jutta Altmann-Brewe

Götz Aly

Götz Aly ist Historiker und Journalist. Er arbeitete für die »taz«, die »Berliner Zeitung« und als Gastprofessor. Seine Bücher werden in viele Sprachen übersetzt. 2002 erhielt er den Heinrich-Mann-Preis, 2003 den Marion-Samuel-Preis, 2012 den Ludwig-Börne-Preis. Zuletzt veröffentlichte er bei S. Fischer 2011 »Warum die Deutschen? Warum die Juden? Gleichheit, Neid und Rassenhass 1800-1933« sowie 2013 »Die Belasteten. ›Euthanasie‹ 1939-1945. Eine Gesellschaftsgeschichte«. Im Februar 2017 erschien bei S. Fischer seine große Studie über die europäische Geschichte von Antisemitismus und Holocaust »Europa gegen die Juden 1880–1945«. Für dieses Buch erhielt er 2018 den Geschwister-Scholl-Preis.

Literaturpreise:

Heinrich-Mann-Preis für Essayistik der Akademie der Künste Berlin 2002
Marion-Samuel-Preis 2003
Bundesverdienstkreuz am Bande 2007
National Jewish Book Award, USA 2007
Ludwig-Börne-Preis 2012
Estrongo Nachama Preis für Zivilcourage und Toleranz 2018
Geschwister-Scholl-Preis 2018

Mehr über Götz Aly

Götz Aly
Foto: Andreas Labes
Ergebnis 131 bis 140 von 10535
10 / 20 / 50
0 Artikel  0 €