Österreichischer Bundespräsident überreicht Zivildienstpflichtigen ›Feldwebel Anton Schmid‹

Der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer wird am 10. Juli 2013 in der Wiener Hofburg einen Kreis von engagierten Zivildienstpflichtige empfangen und das Buch ›Feldwebel Anton Schmid. Ein Held der Humanität‹ von Wolfram Wette überreichen. Seit 1992 gibt es für österreichische Zivildienstleistende die Möglichkeit, einen »Gedenkdienst« in Holocaust-Gedenkstätten im In- und Ausland abzuleisten.
 
Das 2013 im S. Fischer Verlag erschienene Buch des renommierten Militärhistorikers Wolfram Wette erzählt die Geschichte des einfachen Feldwebels Anton Schmid aus Wien, dem es gelang, während der deutschen Besatzung in Litauen Hunderte jüdische Menschen zu retten. Bis heute ist Schmids Mut, gegen die Verbrechen Widerstand zu leisten, in der Öffentlichkeit  eher unbeachtet geblieben. Anton Schmid requirierte die Gejagten für vermeintlich dringende Arbeiten, verschaffte ihnen Papiere und bewahrte sie so vor dem Tod. Er riskierte es sogar, Internierte aus dem Ghetto von Wilna herauszubekommen – wofür er mit dem Leben bezahlte. Er flog auf, wurde vor ein Kriegsgericht gestellt und im April 1942 hingerichtet.
 
Wolfram Wette, geboren 1940, ist Historiker und freier Autor. Von 1971-1995 arbeitete er am Militärgeschichtlichen Forschungsamt (MGFA) in Freiburg i.Br., war Mitbegründer der Historischen Friedensforschung, wurde 1998 außerplanmäßiger Professor an der Universität Freiburg und erhielt eine Ehrenprofessur an der russischen Universität Lipezk. In der so genannten ›Schwarzen Reihe‹ des Fischer Taschenbuch Verlags, die sich der Erforschung der NS-Zeit widmet, sind mehrere Bücher von Wolfram Wette erschienen: ›Der deutsche Überfall auf die Sowjetunion 1941‹ und ›Stalingrad‹ (als Mitherausgeber zusammen mit  G. R. Ueberschär), ›Retter in Uniform. Handlungsspielräume im Vernichtungskrieg der Wehrmacht‹ (als Hrsg.); ›Zivilcourage. Empörte, Helfer und Retter aus Wehrmacht, Polizei und SS‹ (als Hrsg.); ›Die Wehrmacht. Feindbilder, Vernichtungskrieg, Legenden‹ (als Autor) sowie ›Militarismus in Deutschland. Geschichte einer kriegerischen Kultur‹ (als Autor). Buchuebergabe_Österreich_17746 Buchuebergabe_Österreich_17747
0 Artikel  0 €