Foto: Andreas Labes

Carolin Emcke erhält Merck-Preis

Wir freuen uns sehr über den renommierten Merck-Preis für unsere Autorin Carolin Emcke. Dieser wird zusammen mit dem Georg-Büchner-Preis am 25. Oktober 2014 verliehen werden.
 
Anbei die Begründung der Jury:
»Carolin Emckes Reportagen und Essays reflektieren extreme Erfahrungen von Gewalt und Ausgrenzung hierzulande und in Kriegsgebieten und Konfliktzonen in aller Welt. Sie tun das mit Mut und Sensibilität, frei von Sensationslust und getragen von dem Bemühen, den Sprachlosen Gehör zu verschaffen. Ihre Bücher verbinden genaueste Beobachtung und analytische Präzision mit erzählerischer Kraft. In ihnen wird literarische Meisterschaft zu einer Schule der Empathie.«

Zu den Büchern von Carolin Emcke.
 
Der Johann-Heinrich-Merck-Preis wird seit 1964 von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung verliehen und von dem Unternehmen Merck finanziert. Die Preisvergabe jährt sich 2014 zum 50. Mal. Zu den Preisträgern gehören u.a.: Sebastian Haffner, Peter von Matt, Silvia Bovenschen, Karl-Markus Gauß und Wolfram Schütte.

0 Artikel  0 €