(c) Karsten Thielker

Kathrin Röggla erhält diesjährigen Wortmeldungen-Literaturpreis

Kathrin Röggla erhält den WORTMELDUNGEN-Literaturpreis 2020 für ihren Text »Bauernkriegspanorama«. »Der Text setzt die Unübersichtlichkeiten und Verwerfungen unserer Zeit kongenial in literarische Bilder um.«, so die Jury.

Die Begründung der Jury zur Verleihung des Literaturpreises an Kathrin Röggla: 
»Die Berliner Autorin Kathrin Röggla wird für ihren herausragenden Kurztext Bauernkriegspanorama mit dem WORTMELDUNGEN-Literaturpreis 2020 ausgezeichnet. Nach Ansicht der Jury gelingt es der Autorin auf so kluge wie leidenschaftliche Weise, ein Bild der deutschen Gegenwart zu zeichnen. Am Gegenstand des monumentalen „Bauernkriegspanoramas“ von Werner Tübke sucht sie in einer fließenden Bewegung die Standorte und Perspektiven, Gruppierungen und Protagonisten eines beunruhigenden Zeitgemäldes auf: den Rechtsruck als Rückwärtsgang, die Grundierung durch Hetze und Menschenhass, das falsche Pathos, das aus der Vergangenheit herüberstrahlt, die Ironie als hilflose Pose, die Leerstellen und blinden Flecken unserer Wahrnehmung. Bauernkriegspanorama setzt die Unübersichtlichkeiten und Verwerfungen unserer Zeit kongenial in literarische Bilder um. Dabei ist die Position des Ich so unsicher wie das Terrain, das es schildert. Der Text ist schon deswegen ein Wagnis, weil er versucht, die vielen widerstrebenden Entwicklungen als eine Gesamtheit abzubilden. Bei aller Düsternis verzichtet die Autorin nicht darauf, die Umrisse eines utopischen Horizonts einzuzeichnen.«

Wir gratulieren Kathrin Röggla und freuen uns sehr!

Weitere Infos finden Sie hier: https://www.wortmeldungen.org/literaturpreis/preistraegerin-2020/

Pressekontakt: julia.giordano@fischerverlage.de

0 Artikel  0 €