Zwei S. Fischer Titel auf der Longlist zum Österreichischen Buchpreis

Marlene Streeruwitz' Roman »Flammenwand.« ist »ein Frontalangriff auf die aktuelle österreichische Politik«, schrieb der »Spiegel«. Die Jury des Österreichischen Buchpreises hat diesen Roman als einen der wichtigsten des Herbstes ausgewählt. »Flammenwand.« ist nun sowohl für den Deutschen Buchpreis als auch für den Österreichischen Buchpreis nominiert.

Auch Gerhard Roths Roman »Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier«, der zweite Teil der Venedig-Trilogie, die Gerhard Roth mit »Die Irrfahrt des Michael Aldrian« begonnen hat, steht auf der Longlist des Österreichischen Buchpreises. Ein Roman über Venedig, das Unsichtbare und einen lebensmüden Übersetzer, der einen Mord beobachtet und danach nur noch leben will.

Marlene Streeruwitz: „Flammenwand.“

Gerhard Roth: „Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier“

Wir freuen uns sehr mit Gerhard Roth und Marlene Streeruwitz.

Die gesamte Longlist ist hier zu finden: http://oesterreichischer-buchpreis.at/

0 Artikel  0 €