Copyright: Robert B. Fishman, ecomedia

Petrarca-Preis 2013 für Adonis

Der 1930 in Syrien geborene, in Paris lebende Dichter und Essayist Adonis und der 1955 in Schottland geborene, in London lebende Dichter Robin Robertson erhalten im Juni 2013 den Petrarca-Preis.
Adonis, Träger des Goethe-Preises der Stadt Frankfurt und Fellow des Wissenschaftskollegs in Berlin, ist der bekannteste arabische Dichter der Gegenwart. Seine strikte Verurteilung der Dogmatisierung der arabischen Kultur hat er in dem Satz zusammengefaßt: „Ich kann nicht an einer Revolution teilnehmen, die aus den Moscheen kommt.“ Von Adonis ist zuletzt ›Von der Dichtung zur Revolution‹ (S. Fischer 2013) erschienen.

Die Preise werden im Juni in München vergeben. Preisstifter: Dr. Hubert Burda. Jury: Peter Hamm, Peter Handke, Alfred Kolleritsch, Michael Krüger.
0 Artikel  0 €