Foto: Chris Close

John Boyne für ›Der Junge auf dem Berg‹ mit dem Buxtehuder Bullen 2017 ausgezeichnet – Favorit der Jugendlichen

Der Autor John Boyne ist für sein Buch ›Der Junge auf dem Berg‹, aus dem Englischen übersetzt von Ilse Layer, mit dem renommierten deutschen Jugendbuchpreis Buxtehuder Bulle ausgezeichnet worden. Eine Jury aus elf Jugendlichen und elf Erwachsenen hat sich mehrheitlich für den irischen Schriftsteller entschieden. Damit setzte sich der deutliche Favorit der Jugendlichen auch in der Wertung der Gesamtjury durch.

In einer öffentlichen Preisentscheidung ist der Sieger am 28.08.2018 in Anwesenheit der Bürgermeisterin der Hansestadt Buxtehude, Katja Oldenburg-Schmidt, live ausgezählt und bekannt gegeben worden. ›Die Idee von Winfried Ziemann – dem Erfinder dieses tollen Preises – lebt heute in ganz hervorragender Weise weiter‹, sagte  Katja Oldenburg-Schmidt. Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro und einer Stahlplastik in Form eines Bullen dotiert. Die offizielle Verleihung fand am 22.01.2019 statt.

Durch die traditionell paritätische Zusammensetzung der Jury aus elf Jugendlichen und elf Erwachsenen bildet der Preis seit über 40 Jahren erfolgreich die Schnittstelle zwischen literarischer Qualität, Lektürevorlieben Jugendlicher sowie Themen, die Jugendliche und Literaturexperten gemeinsam bewegen. In seiner Zielsetzung und seinem Verfahren ist der Preis einzigartig im deutschsprachigen Raum.

Weitere Informationen: https://www.buxtehuder-bulle.de/index.php/de/

0 Artikel  0 €