Die S. Fischer Verlage trauern um Judith Kerr

Im Alter von 95 Jahren verstarb Judith Kerr am 22. Mai 2019 nach kurzer Krankheit wie ihr Verlag in Großbritannien, Harper Collins, mitteilte. Judith Kerr, geboren 1923 in Berlin, wurde mit ihrer »Rosa Kaninchen«-Trilogie weltbekannt. Die vielfach ausgezeichnete Autorin lebte seit ihrer Flucht vor den Nazis im Jahr 1933, die sie über die Schweiz und Frankreich nach England führte, in London. Zuletzt erschienen bei FISCHER Sauerländer das Kinderbuch »Ein Seehund für Herrn Albert« und das Bilderbuch »Meine Katze Katinka«.

Ulrike Metzger, Verlagsleiterin Fischer Kinder- und Jugendbuch Verlag: »Noch vor wenigen Wochen bekamen wir Judith Kerrs neuestes Manuskript auf den Tisch und wir können es nicht fassen, dass dies nun das letzte sein wird. Es war für mich ein großes Privileg, Judith Kerr kennen zu lernen und mit ihr arbeiten zu dürfen. Sie hinterlässt einzigartige Bücher, wie nur Judith sie zu Papier bringen konnte, durch ihre Beobachtungsgabe, ihre große sprachliche Kraft und der ihr eigenen Verbindung von Scharfsinn, Warmherzigkeit und hintergründigem Humor. Sie war als Autorin so talentiert wie als Zeichnerin und schrieb und zeichnete sich in die Herzen ihrer Leser. Wo sie auftrat, wurde sie mit stehendem Applaus empfangen. Wir trauern um eine große Künstlerin, einen wunderbaren Menschen und um eine gute Freundin. Wir sind sehr stolz darauf, dass es ihr wichtig war, ihre letzten Bücher bei Fischer zu publizieren, dem Haus, in dem auch die Werke ihres Vaters Alfred Kerr verlegt werden.«

Foto: Thilo Rückeis / Picture Alliance 

0 Artikel  0 €