Sachbücher im Januar

Monika Boll + Raphael Gross - »Ich staune, dass Sie in dieser Luft atmen können«

Die düstere Kehrseite der deutschen Wiederaufbaujahre für jüdische Intellektuelle.

Dieses Buch versammelt 14 Porträts jüdischer Geisteswissenschaftler und Künstler, die nach 1945 nach Deutschland zurückkehrten oder dort wieder publizistisch wirkten. Sie waren verjagt, sie hatten fliehen können – und kamen jetzt in ein Land, das sie nur selten willkommen hieß. Und das sich dennoch mit ihnen schmücken wollte, das sie brauchte bei der geistigen Erneuerung. Dieser Band schreibt ein spannendes Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte im Spannungsfeld von Schuldverdrängung und -leugnung, Wiedergutmachung, Aufarbeitung und gesellschaftlicher Verunsicherung.




Ulrich Chaussy + Gerd R. Ueberschär - »Es lebe die Freiheit!«


Die Weiße Rose ist neben dem Widerstandskreis um Graf Stauffenberg heute eine der bekanntesten Widerstandsgruppen im Dritten Reich. Kern der Münchner Hitlergegner waren Hans Scholl, Alexander Schmorell, Sophie Scholl, Christoph Probst, Willi Graf und Professor Kurt Huber. Zwischen 1942 und 1943 verbreitete die Gruppe sechs Flugblätter, in denen sie zum Widerstand gegen das NS-Regime aufrief. Ihren Mut und ihre Entschlossenheit, sich gegen die Nazi-Diktatur zur Wehr zu setzen, bezahlten die sechs und ein weiterer Unterstützer, der Student Hans Leipelt, mit dem Leben.
In diesem Band werden zum ersten Mal die zentralen Dokumente zur »Weißen Rose« kommentiert und historisch eingeordnet wiedergegeben. Die Geschichte des Münchner Widerstandskreises wird vor dem historischen Hintergrund des Krieges dargestellt und die wichtigsten Akteure werden biographisch porträtiert. Eindrucksvoll werden die dramatische letzte Aktion der Hitlergegner im Lichthof der Münchner Universität, die Verhöre der Gestapo und die Verhandlungen vor dem »Volksgerichtshof« sowie die Verbreitung des »Manifests der Münchner Studenten« auch noch nach deren Tod durch die Alliierten geschildert.



Friedrich-Wilhelm Gerstengarbe + Harald Welzer + Forum für Verantwortung - ›Zwei Grad mehr in Deutschland‹

Was bewirkt der Klimawandel in Deutschland? - Das Szenario 2040

Klimaforschung, Klimapolitik und Klimaprotest drehen sich um das Erreichen des „2-Grad-Ziels“: das Abbremsen der Erderwärmung bei zwei Grad Celsius über der vorindustriellen Durchschnittstemperatur. Aber zwei Grad global sehen lokal sehr unterschiedlich aus: das können vor Ort vier Grad oder auch nur ein Grad mehr sein, genauso wie die Folgen in einer Region Wasserknappheit und in einer anderen extreme Hochwasser sein können. Friedrich-Wilhelm Gerstengarbe vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und der Soziologe Harald Welzer bieten ein realistisches Bild der Auswirkungen des Klimawandels in deutschen Städten und Landschaften im Jahr 2040.




Chip Heath + Dan Heath - ›Switch‹

Ob Diät oder Jobwechsel - mit »Switch« löst man nicht nur kurzfristig Probleme, sondern bleibt dauerhaft erfolgreich!

Egal, ob man mit dem Rauchen aufhören, kein Fastfood mehr essen oder den Job wechseln will, jeder weiß: Es ist nicht leicht, Veränderungen und gute Vorsätze in die Tat und dauerhaft umzusetzen. Der rationale Teil des Hirns weiß, dass die Veränderung gut ist - doch der emotionale will alles gerne wie gehabt beibehalten. Deshalb müssen die beiden idealerweise zusammenarbeiten.
Dan und Chip Heath haben in ihrem Buch nach Jahre langer Forschung und Praxis überraschend einfache, aber wirklich funktionierende Strategien zusammengestellt, wie man den bequemen Teil des Hirns austrickst. Sie zeigen, dass jeder einen Richtungswechsel gegen natürliche Widerstände durchsetzen kann – privat wie beruflich. »Switch« veranschaulicht, wie und wodurch der Wechsel dauerhaft gelingt. Veränderungen können gelingen – entspannt, dauerhaft und sofort!




Suzanne Morrison - ›Bin ich schon erleuchtet?‹


Eine junge Frau am Rande der Selbstverwirklichung

Suzanne, eine junge New Yorkerin (leicht verrückt-depressive, alkoholtrinkende und rauchende Schauspielerin) reist für zwei Monate zu ihrer Yoga-Lehrerin nach Bali auf der Suche nach der Glückseligkeit. Aber die Lehrerin entpuppt sich als nicht tauglich und Suzanne muss zwei Monate mit Tofu, ungesalzenem Gemüse und zwei Dutzend Yogis verbringen, die Eigenurin trinken, um sich vor Parasiten zu schützen - und das alles vor der malerischen Kulisse Balis. Wird Suzanne sich finden? Oder wird ihre dunkle (städtisch, weltliche) Seite die Oberhand behalten?







Mick O'Hare - ›Warum sind Orang-Utans orange?‹

Warum haben Tölpel blaue Füße?
Warum haben Tiger Streifen und keine Punkte?
Wie kommt der Berg zu einem Hut aus Wolken?

Neue, spannende, pfiffige Fragen aus der beliebten Kolumne des New Scientist Magazine - erstmals farbig illustriert! Die zahlreichen Fotos zeigen die Schönheit,die Komplexität und die Mysterien der Welt um uns herum: Von blaufüßigen Vögeln, Hologrammen im Eis über bizarre Wolkenformationen bis hin zu merkwürdig deformierten Lebensmitteln. Die Wunder der Natur werden unterhaltsam und wissenschaftlich fundiert enträtselt.





Hanne Tügel - ›Wege zur Weisheit‹

Der Traum vom richtigen Leben und wie man ihn verwirklicht

Weisheit lässt sich nicht erlernen wie eine Fremdsprache, man kann sie nicht herbeizwingen und man bekommt sie nicht verliehen wie eine Auszeichnung. Und doch gibt es Wege, dem Schicksal gelassen, achtsam und mit Humor zu begegnen.
Die Wissenschaftsjournalistin und GEO-Redakteurin Hanne Tügel hat sich aufgemacht, die vielfältigen Vorstellungen und Lehren des hohen Ideals Weisheit zu ergründen und sie auf ihre Alltagstauglichkeit hin zu prüfen. Ob Buddhismus, Philosophie oder die Traumzeit der Aboriginies, neugierig erkundet sie die vielfältigen Konzepte, mit denen sich Menschen seit Jahrtausenden Einsicht erhoffen und sieht sich an, wie sie uns dem Traum vom richtigen Leben näher bringen. Dabei begegnet sie u.a. Neurowissenschaftlern, Caféhausphilosophen, Musikern, Dichtern und Weisheitsforschern - eine spannende Reise, die uns alle ein Stück weiser macht.



0 Artikel  0 €