Im Kino: ›Westen‹ – die Buchverfilmung von Julia Francks ›Lagerfeuer‹

Drama um eine DDR-Aussiedlerin in den 1970er Jahren und ihre enttäuschten Erwartungen im "Goldenen Westen".

Am Donnerstag, dem 27.03.2014 startet der Film ›Westen‹ nach Julia Francks Roman ›Lagerfeuer‹ bundesweit in den Kinos. Es ist ein Drama um eine junge Witwe aus der DDR, die mit ihrem Sohn in der BRD ein neues Leben aufbauen will. Regie führte Christian Schwochow (›Novemberkind‹, ›Die Unsichtbare‹), die Hauptrolle spielt Jördis Triebel. Auch Julia Franck über nahm in der Verfilmung ihres Werkes eine kleine Gastrolle als französische Geheimdienst-Mitarbeiterin.

Mehr zum Inhalt
Nelly Senff (Jördis Triebel) wartet mit ihrem kleinen Sohn (Tristan Göbel) auf den Mann, der sie über die Grenze bringen wird, in den Westen - die Freiheit. Kaum angekommen, wird sie dort von den alliierten Geheimdiensten durchleuchtet. Scheinbar gibt es ein paar dunkle Punkte in ihrer Vergangenheit. Doch die selbstbewusste Nelly will niemandem mehr Rechenschaft ablegen. Besonders ein US-Offizier ist beeindruckt von dieser starken Frau, die nichts weiter als ihre Freiheit will und die um ihren Stolz und ihre Würde kämpft. Aber da ist auch noch der mysteriöse Hans (Alexander Scheer), der Interesse an ihr zeigt und sich rührend um die Beiden kümmert...

Hier geht's zum Trailer

0 Artikel  0 €