Alice Oswald 46 Minuten im Leben der Dämmerung

Memorial - Fallen-erwachen. Gedichte

46 Minuten im Leben der Dämmerung
 

Alice Oswald 46 Minuten im Leben der Dämmerung

Memorial - Fallen-erwachen. Gedichte

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

In der Lyrik der Gegenwart ist Alice Oswalds Werk einzigartig; ein Plädoyer für die Dimension des Hörens, ein Lauschen auf die feinen lautlichen Differenzen und ein Rückgriff auf eine Lyrik, deren lebendige Farbigkeit sie für uns neu entdeckt: Homer steht wieder am Horizont.

Alice Oswalds Gedichte entstehen aus der Stimme. Wie Homers Epen sind sie gesprochene Ereignisse. Auf ihren Lesungen trägt sie ihre Lyrik stehend und auswendig vor. Ihre Musen sind das Auge und die Erinnerung.

Und trotzdem, es ist eine Lyrik der großen Bögen: In »Memorial« gedenkt sie den Fußsoldaten, die bei Homer fallen – nicht den Helden gilt ihr Augenmerk, sondern den Opfern in den Fugen der Geschichte. In einem anderen Text verwandelt sie mit Homers Gleichnissen im Gepäck das Erwachen des Lichts in ein Epos: »46 Minuten im Leben der Morgendämmerung«.

»Ungeheuer gelungen … Unvergesslich.«
Teju Cole

»Jedes meiner Bücher markiert eine Grenze, über die ich in das nächste Land weiterziehe.«
Alice Oswald



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Iain Galbraith, Melanie Walz

Preis € (D) 24,00 | € (A) 24,70
ISBN: 978-3-10-397290-0
lieferbar

176 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Durch diesen Band können wir endlich auch hierzulande teilhaben am grandiosen poetischen Reich der Alice Oswald […]«
Marie Luise Knott, Deutschlandfunk, 26.07.2018

»Es ist die Stunde der Poesie – an die kein Roman heranreicht. Alice Oswald hat mit ihren Gedichten der modernen Lyrik neue Räume erschlossen.«
Werner Köhne, Westdeutscher Rundfunk, 25.09.2018

»ein hochinteressantes Werk – hoffentlich nicht nur für Altphilologen«
Matthias Ehlers, Westdeutscher Rundfunk, 16.11.2018



Buchtipps

Lyrik

  • Kirsten Wulf
»Erdanziehung«
  • Robert Gernhardt
»Wörtersee«
  • Jan Wagner
»Selbstporträt mit Bienenschwarm«
  • Jan Wagner
»Regentonnenvariationen«
  • William Shakespeare
»Die Sonette - The Sonnets«
  • Else Lasker-Schüler
»Sämtliche Gedichte«
  • Uwe Kolbe
»Gegenreden«
  • Robert Gernhardt
»Im Glück und anderswo«
  • Anne Carson
»Decreation«
  • Fernando Pessoa
»Er selbst«
  • Herta Müller
»Vater telefoniert mit den Fliegen«
  • Tomas Tranströmer
»In meinem Schatten werde ich getragen«

Über Alice Oswald

Alice Oswald studierte Altphilologie und lebt heute als Gärtnerin an der Mündung des Flusses Dart in Devon, England. Beides spiegelt sich in ihrer Lyrik wieder – die unmittelbare Nachbarschaft zur Natur und zur Kunst der Antike. Sie veröffentlichte bisher sechs Gedichtbände und wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Ted Hughes Award und dem T.S. Eliot Prize.

Mehr über Alice Oswald

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €