Adonis Ein Grab für New York

Gedichte 1965 - 1971


Übersetzt von: Stefan Weidner
Ein Grab für New York
 

Adonis Ein Grab für New York

Gedichte 1965 - 1971


Übersetzt von: Stefan Weidner
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Der zweite Band der zweisprachigen Adonis-Werkausgabe enthält zwei der berühmtesten Langgedichte von Adonis sowie zahlreiche kurze Gedichte und ermöglicht so einen leichten Einstieg in sein Werk
Adonis gilt als der bedeutendste arabische Dichter unserer Zeit – ein moderner Klassiker, der es wie kein zweiter versteht, eine Synthese zu schaffen zwischen der großen Tradition der arabischen Dichtung und der modernen westlichen Lyrik. Diese Polyphonie ermöglicht Lesern verschiedener Herkunft den Zugang zu seinem Werk.
Adonis Verse sind eine poetische Kampfansage an das religiöse Establishment, die rückwärtsgewandten Kräfte ebenso wie an die Vertreter der rein äußerlichen, technischen Übernahme westlicher Errungenschaften.



Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover

Preis € (D) 24,90 | € (A) 25,60
ISBN: 978-3-10-000628-8
lieferbar

160 Seiten,
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Wissenschaft

  • Steven Pinker
»Aufklärung jetzt«
  • Sheera Frenkel

+
Cecilia Kang
»Untitled«
  • Maria Milisavljevic
»Bruchstücke«
  • Dietrich Grönemeyer
»Weltmedizin«
  • SparkofPhoenix
»SparkofPhoenix: Spark und das Geheimnis der Pillager«
  • Jakob Nolte

+
Ewald Palmetshofer

+
Thomas Perle

+
Nele Stuhler

+
Ebru Nihan Celkan

+
Eleonore Khuen-Belasi

+
Annalena Küspert

+
Svealena Kutschke
»Dramatische Rundschau 02«
  • Dietrich Grönemeyer
»Naturmedizin und Schulmedizin!«
  • Edward Snowden
»Permanent Record«
  • Slavoj Žižek
»Hegel im verdrahteten Gehirn«
  • Giorgio Agamben
»Der Gebrauch der Körper«
  • Binyamin Appelbaum
»Die Stunde der Ökonomen«
  • »Grundrechte-Report 2020«

Über Adonis

Adonis wurde 1930 als Ali Ahmad Said Esber im syrischen Alawitengebirge geboren. Er studierte in Damaskus Philosophie und veröffentlichte in dieser Zeit erste Gedichte. Wegen politischer Aktivitäten verbrachte er elf Monate im Gefängnis. 1956 ging er in den Libanon nach Beirut, wo er zu einer der wichtigsten Stimmen für die Neubegründung der arabischen Lyrik wurde. 1980 emigrierte er nach Paris. Für seine Lyrik wurde er mit zahlreichen Preisen ...

Mehr über Adonis

 Adonis
Foto: Robert B. Fishman / Picture Alliance

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €