Aischylos Die Perser

Tragödie

Originalsprache: Altgriechisch
Übersetzt von: Johann Gustav Droysen
Die Perser
 

Aischylos Die Perser

Tragödie

Originalsprache: Altgriechisch
Übersetzt von: Johann Gustav Droysen
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Mit dem Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon.
Mit dem Autorenporträt aus dem Metzler Lexikon Weltliteratur.
Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.

Ein beeindruckender Perspektivwechsel: Obwohl Aischylos selbst auf griechischer Seite gegen die Perser unter Xerxes gekämpft hatte, schildert er ihre Niederlage mit tiefstem Mitgefühl aus ihrer Sicht. Er zeigt ihre Angst, ihren Schmerz, ihre Trauer. Auf schreckliche Weise bewahrheitet sich ein Angsttraum der Perserin Atossa: Ihr Sohn, der Fürst Xerxes, wurde von den Athenern besiegt. Fast das gesamte persische Heer wurde ausgelöscht, das mächtige Reich ist zerstört. Die Trauerklagen beschwören den Geist der verstorbenen Königs Dareios herauf, der die Ursache der Katastrophe benennt.



Buch empfehlen

Bibliografie

Drama/en

E-Book

Preis € (D) 0,99
ISBN: 978-3-10-401952-9
lieferbar

45 Seiten,
FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (intern.)

  • V.S. Naipaul
»Das Rätsel der Ankunft«
  • S. Sjón
»CoDex 1962«
  • Édouard Louis
»Wer hat meinen Vater umgebracht«
  • Roberto Bolaño
»Chilenisches Nachtstück«
  • Katie Hale
»Mein Name ist Monster«
  • Gerwin van der Werf
»Der Anhalter«
  • Richard Powers
»Die Wurzeln des Lebens«
  • Laetitia Colombani
»Das Haus der Frauen«
  • J.M. Coetzee
»Der Tod Jesu«
  • Regina Porter
»Die Reisenden«
  • Eric-Emmanuel Schmitt
»Die zehn Kinder, die Frau Ming nie hatte«
  • J.M. Coetzee
»Die Kindheit Jesu«

Über Aischylos

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €