Albrecht Goes Was wird morgen sein?

Was wird morgen sein?
 

Albrecht Goes Was wird morgen sein?

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Albrecht Goes (1908 – 2000), Pfarrer und im Zweiten Weltkrieg Lazarett- und Gefängnisgeistlicher, hat die Erfahrungen seiner Zeit und seines langen Lebens in Gedichten und Prosa verarbeitet. Seine Erzählungen, darunter die unvergesslichen und bewegenden Geschichten ›Das Brandopfer‹ und ›Das Löffelchen‹ aus der Zeit des Holocaust, sind in diesem Band gesammelt.



Buch empfehlen

Bibliografie

Erzählung/en

Taschenbuch

Preis € (D) 9,95 | € (A) 10,30
ISBN: 978-3-596-17849-0
lieferbar

368 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Arnold Stadler
»Rauschzeit«
  • Marion Brasch
»Lieber woanders«
  • Michael Kumpfmüller
»Tage mit Ora«
  • Ilija Trojanow
»Doppelte Spur«
  • Reinhard Kaiser-Mühlecker
»Enteignung«
  • Heinrich Mann

+
Thomas Mann
»Briefwechsel«
  • Michael Lentz
»Innehaben«
  • Ingo Schulze
»Peter Holtz«
  • »Herzensfreundin«
  • Thorsten Nagelschmidt
»Arbeit«
  • »Schöne Ferien! Geschichten für die glücklichste Zeit des Jahres«
  • Günter de Bruyn
»Mein Brandenburg«

Über Albrecht Goes

Albrecht Goes, am 22. März 1908 in Langenbeutingen geboren. Er absolvierte die theologische Ausbildung in Urach und im Tübinger Stift, wurde 1933 Pfarrer. 1932 erschien sein erster Gedichtband, dem zahlreiche Lyrikbände, Erzählungen und Essays folgten. Der vielfach ausgezeichnete Autor lebte in Stuttgart-Rohr, bis zu seinem Tod am 23. Februar 2000.

Mehr über Albrecht Goes

Albrecht Goes
© Wilhelm Pabst / S. Fischer Verlag

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €