Alice Munro Ferne Verabredungen

Die schönsten Erzählungen

Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Heidi Zerning
Ferne Verabredungen
 

Alice Munro Ferne Verabredungen

Die schönsten Erzählungen

Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Heidi Zerning
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Die in ›Ferne Verabredungen‹ versammelten schönsten Erzählungen der kanadischen Nobelpreisträgerin Alice Munro, darunter auch, erstmals auf Deutsch, ihre frühe Erzählung »Die Dimensionen eines Schattens«, spiegeln das ganze Panorama ihrer Kunst. Da ist die junge Pauline in der berühmten Erzählung »Die Kinder bleiben hier«, die Hals über Kopf ihre Familie verlässt, oder der fürsorgliche, wenn auch untreue Ehemann in »Der Bär kletterte über den Berg«, dem die Veränderung seiner Frau zu schaffen macht.
Es sind Geschichten von verborgenen Sehnsüchten, die sich allmählich ihren Raum erobern, scheinbar belanglosen Ereignissen, die doch ein ganzes Dasein infrage stellen, Geschichten vom Unterwegssein, von kühnen Momenten des Ausbrechens – mal eindringlich, mal beunruhigend, doch immer voller Sympathie für das Leben und seine Helden.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Erzählung/en

Hardcover

Preis € (D) 22,99 | € (A) 23,70
ISBN: 978-3-10-002484-8
lieferbar

448 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Kühne Geschichten starker Frauen voller Sehnsucht.«
Emotion, 01.08.2016

»Ihre Kurzgeschichten lassen Romane anderer gelegentlich wie Fingerübungen für die Kunstform Kurzgeschichte erscheinen.«
Georg Schwarte, Deutschlandradio Kultur, 09.07.2016

»Alice Munro entfaltet Beziehungsgeflechte aus einzelnen Sätzen und Details […] in ihren Stories gibt es dichte Momente und Jahrzehnte umspannende Horizonte«
Sabine Rohlf, Berliner Zeitung, 09.07.2016

»Sie ist eine Virtuosin der Kurzgeschichte, eine Großmeisterin der kleinen Form.«
Stefan Dege, Deutsche Welle, 09.07.2016

»Die Unerschrockenheit, mit der sie sich über Tabus hinwegsetzt, um zum Kern der Dinge zu kommen, macht ihre Literatur so atemberaubend.«
Ulrike Sárkány, Norddeutscher Rundfunk, 06.07.2016



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (intern.)

  • V.S. Naipaul
»Das Rätsel der Ankunft«
  • Richard Powers
»Die Wurzeln des Lebens«
  • S. Sjón
»CoDex 1962«
  • Édouard Louis
»Wer hat meinen Vater umgebracht«
  • Roberto Bolaño
»Chilenisches Nachtstück«
  • Katie Hale
»Mein Name ist Monster«
  • Gerwin van der Werf
»Der Anhalter«
  • Laetitia Colombani
»Das Haus der Frauen«
  • J.M. Coetzee
»Der Tod Jesu«
  • Regina Porter
»Die Reisenden«
  • Eric-Emmanuel Schmitt
»Die zehn Kinder, die Frau Ming nie hatte«
  • J.M. Coetzee
»Die Kindheit Jesu«

Über Alice Munro

Alice Munro, geboren 1931 in Wingham, Ontario, ist eine der bedeutendsten Autorinnen der Gegenwart. Sie erhielt 2013 die höchste Auszeichnung für Literatur, den Nobelpreis. Ihr umfangreiches erzählerisches Werk wurde bereits zuvor mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Giller Prize, dem Book Critics Circle Award und dem Man Booker International Prize. Alice Munro lebt in Ontario, Kanada. Im Fischer Taschenbuch Verlag liegen vor: ...

Mehr über Alice Munro

Alice Munro
Foto: Derek Shapton

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €