Elisabeth Niejahr Alt sind nur die anderen

So werden wir leben, lieben und arbeiten

Alt sind nur die anderen
 

Elisabeth Niejahr Alt sind nur die anderen

So werden wir leben, lieben und arbeiten

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Wie wird sie aussehen, die Republik der Alten?
Allein in Deutschland wird in zwanzig Jahren mehr als die Hälfte der Einwohner älter als sechzig sein. Elisabeth Niejahr zeigt, wie das Leben, der Alltag in einer gealterten Gesellschaft dann aussehen könnte und was das für jeden von uns bedeutet. Zahlreiche Veränderungen – zum Beispiel eine längere Lebensarbeitszeit, ein neues Rentensystem - sind absehbar. Aber mit der grauen Revolution ändert sich mehr - im Straßenbild, beim Wohnungsbau, im Verkehr oder im Produktangebot. Auch werden sich neue Lebenskonzepte durchsetzen und neue Gemeinschaften bilden. Denn eines ist sicher: Wir alle werden anders leben, anders denken, anders essen, vielleicht auch anders wählen und anders lieben, egal wie alt wir jetzt sind.



Buch empfehlen

Bibliografie

Sachbuch

Taschenbuch Preis € (D) 8,95 | € (A) 9,20
ISBN: 978-3-596-15941-3
lieferbar

192 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Aktuelle Sachbücher

  • Bruce Hoffman
»Terrorismus - Der unerklärte Krieg«
  • Ahmet Altan
»Ich werde die Welt nie wiedersehen«
  • Carolin Emcke
»Gegen den Hass«
  • Klaus Brinkbäumer
»Nachruf auf Amerika«
  • Ta-Nehisi Coates
»Zwischen mir und der Welt«
  • Mohamed El Bachiri

+
David Van Reybrouck
»Mein Dschihad der Liebe«
  • Ahmad Mansour
»Generation Allah. Warum wir im Kampf gegen religiösen Extremismus umdenken müssen«
  • Charlotte Klonk
»Terror«
  • Harald Welzer
»Wir sind die Mehrheit«
  • »Die offene Gesellschaft und ihre Freunde«
  • Carolin Emcke
»Gegen den Hass«
  • Janine di Giovanni
»Der Morgen als sie uns holten«

Allgemeines Sachbuch

  • Bruce Hoffman
»Terrorismus - Der unerklärte Krieg«
  • Erwin Thoma
»Die Rückkehr der Bäume in unser Leben«
  • Siddhartha Mukherjee
»Das Gen«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Remo H. Largo
»Das passende Leben«
  • Florian Illies
»1913 – Was ich unbedingt noch erzählen wollte«
  • Andreas Bernard
»Das Diktat des Hashtags«
  • Harald Welzer
»Welzer wundert sich«
  • Winfried Kretschmann
»Worauf wir uns verlassen wollen«
  • Gerhard Hirschfeld

+
Gerd Krumeich
»Deutschland im Ersten Weltkrieg«
  • Andreas Rödder
»Wer hat Angst vor Deutschland?«
  • Steven Pinker
»Aufklärung jetzt«

Sachbuch

  • »Migration föderal«
  • Bruce Hoffman
»Terrorismus - Der unerklärte Krieg«
  • Erwin Thoma
»Die Rückkehr der Bäume in unser Leben«
  • Siddhartha Mukherjee
»Das Gen«
  • Andrew Solomon
»Saturns Schatten«
  • Kris Sanchez
»Verschwinden Kalorien, wenn man sie mit Käse überbackt?«
  • Ethel Matala de Mazza
»Der populäre Pakt«
  • Matteo Civaschi

+
Matteo Pavesi
»Großes Kino in 5 Sekunden«
  • CrispyRob
»CrispyRobs Meine Top 50 Rezepte«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Bernd Gieseking
»Gefühlte Dreißig – Ein Hoffnungsbuch für Männer um die Fünfzig«
  • Britt Collins
»Tabor, die kleine Straßenkatze«

Themen der Zeit

  • Bruce Hoffman
»Terrorismus - Der unerklärte Krieg«
  • Ahmet Altan
»Ich werde die Welt nie wiedersehen«
  • Carolin Emcke
»Gegen den Hass«
  • Klaus Brinkbäumer
»Nachruf auf Amerika«
  • Ta-Nehisi Coates
»Zwischen mir und der Welt«
  • Mohamed El Bachiri

+
David Van Reybrouck
»Mein Dschihad der Liebe«
  • Ahmad Mansour
»Generation Allah. Warum wir im Kampf gegen religiösen Extremismus umdenken müssen«
  • Charlotte Klonk
»Terror«
  • Harald Welzer
»Wir sind die Mehrheit«
  • »Die offene Gesellschaft und ihre Freunde«
  • Carolin Emcke
»Gegen den Hass«
  • Janine di Giovanni
»Der Morgen als sie uns holten«

Über Elisabeth Niejahr

Elisabeth Niejahr, geboren 1965, Volkswirtschaftsstudium in Köln und Washington. Ab 1993 Redakteurin im Bonner Büro des "Spiegel", seit Ende 1999 Korrespondentin im Hauptstadtbüro der "Zeit". Mit den Auswirkungen des demographischen Wandels beschäftigt sie sich seit fast zehn Jahren.

Mehr über Elisabeth Niejahr

Elisabeth Niejahr
Foto: privat

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €