Amélie Breton Die Liebenden von Cabourg

Ein Normandie-Roman

Die Liebenden von Cabourg
 

Amélie Breton Die Liebenden von Cabourg

Ein Normandie-Roman

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Eine große LIEBESGESCHICHTE an der ungezähmten Küste der NORMANDIE.

Ein dramatisches SCHICKSAL,
Ein GEHEIMER Briefwechsel
Eine Frau zwischen ZWEI MÄNNERN.

Berlin – Cabourg, 1928. Nach dem frühen Tod ihrer Mutter findet die junge Emma eine Schatulle mit Liebesbriefen eines Unbekannten aus der Normandie. Hatte ihre Mutter fünfundzwanzig Jahre zuvor eine heimliche Liaison? Spontan schreibt Emma an die Adresse in Cabourg, um herauszufinden, was damals geschah. Doch statt des Fremden antwortet dessen Sohn Paul. Damit beginnt ein ungewöhnlicher Briefwechsel, der tiefe Gefühle in den beiden entfacht. Doch Emma ist verlobt, und ihre Hochzeit rückt näher. Sie wagt den Schritt und reist nach Cabourg…



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch Preis € (D) 9,99 | € (A) 10,30
ISBN: 978-3-596-03029-3
lieferbar

480 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Ein Buch, das der romantischen Seele gut tut.«
Martina Mattes, EKZ Bibliotheksservice, 08.09.2014

»Eine richtig schön-schwierige Lovestory aus dem Land der Liebe!«
Bernd-Uwe Gutknecht, Bayern 3, 12.08.2014



Buchtipps

Frauenromane

  • Sabine Weigand
»Die Manufaktur der Düfte«
  • Marie Force
»Meine Hand in deiner«
  • Kristín Marja Baldursdóttir
»Das Echo dieser Tage«
  • Susanne Fröhlich
»Verzogen«
  • Paige Toon
»Wer, wenn nicht du?«
  • Viola Shipman
»Weil es dir Glück bringt«
  • Mary Kay Andrews
»Liebe und andere Notlügen«
  • Debra Johnson
»Nur wer den Kopf hebt, sieht die Sonne«
  • Abby Fabiaschi
»Für immer ist die längste Zeit«
  • Cara Delevingne
»Mirror, Mirror«
  • Elke Vesper
»Die Wege der Wolkenraths«
  • Lisa Keil
»Bleib doch, wo ich bin«

Krimi/Thriller

  • Eva García Sáenz
»In den Armen des Todes«
  • Linda Castillo
»Brennendes Grab«
  • Jörg Maurer
»Am Abgrund lässt man gern den Vortritt«
  • Klaus-Peter Wolf
»Todesspiel im Hafen«
  • Marie Reiners
»Frauen, die Bärbel heißen«
  • Pierre Lagrange
»Mörderische Provence«
  • Eva Ehley
»Falscher Glanz«
  • Mark Roderick
»Post Mortem- Herzen aus Wut«
  • Klaus-Peter Wolf
»Ostfriesennacht«
  • Arno Strobel
»Im Kopf des Mörders - Toter Schrei«
  • Ragnar Jónasson
»Totenklippe«
  • Jeffrey Archer
»Das letzte Plädoyer«

Über Amélie Breton

Amélie Breton hat bereits viele erfolgreiche Romane geschrieben. Sie arbeitete viele Jahre als selbständige Modeagentin, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie verbrachte einige Zeit in verschiedenen europäischen Ländern, doch ihr Herz schlug von jeher für Frankreich.

Mehr über Amélie Breton

Mehr zu diesem Buch

0 Artikel  0 €