Andreas Lebert + Stephan Lebert + Bruno Reichart + Elke Reichart Herzensangelegenheiten

Bruno Reichart, unsere Mutter und die Geschichte der Herztransplantation

Herzensangelegenheiten
 

Andreas Lebert + Stephan Lebert + Bruno Reichart + Elke Reichart Herzensangelegenheiten

Bruno Reichart, unsere Mutter und die Geschichte der Herztransplantation

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

***50 Jahre Herztransplantation – Medizingeschichte so spannend wie ein Krimi***
Am 16. Mai 1997 wird Ursula Lebert, der Mutter der Autoren Andreas und Stephan Lebert, das Herz herausgeschnitten und durch ein fremdes ersetzt. Diese Transplantation schenkt der bekannten Journalistin ein zweites Leben. Der Mann, der diese Operation ausführte, ist der Herzchirurg Bruno Reichart. Der berühmte Transplantationsmediziner übernahm in Südafrika die Nachfolge von Christiaan Barnard und sorgte in den schwierigen Zeiten des Apartheidregimes für atemberaubende Fortschritte in der Herzchirurgie. Bis heute kämpft Bruno Reichart mit Leidenschaft um neue, bahnbrechende Methoden in der Transplantationsmedizin, gemäß seinem Credo als Arzt, keinen Menschen verloren zu geben.
Dieses Buch verwebt die Geschichte der Transplantationsmedizin mit einem sehr persönlichen Schicksal, dem Kampf zweier Söhne um das Leben ihrer Mutter.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Paperback

Preis € (D) 16,99 | € (A) 17,50
ISBN: 978-3-596-29907-2
lieferbar

224 Seiten, Klappenbroschur
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»›Herzensangelegenheiten‹ verwebt den Gefühlskrimi einer einzelnen Operation mit der fantastischen Geschichte der Herztransplantation«
Rudolf G. Maier, Passauer Neue Presse, 28.04.2018

»Das vielschichtige Buch, das sich liest wie ein Krimi, beschreibt Lebensstationen des bekannten Herzchirurgen Bruno Reichart«
Gisela Klinkhammer, MTA Dialog, 01.02.2018

»Es ist ein Sachbuch im besten Sinne: informativ, interessant und gut zu lesen. Als Bonus gibt es echte Gefühle – schließlich kommt das Buch von Herzen.«
Ulrike Kühne, Straubinger Tagblatt, 26.01.2018

»…ein sehr interessantes, sehr spannendes und sehr berührendes Buch.«
Hermine Kaiser, Bayerischer Rundfunk, 10.01.2018

»ein bewegendes Buch«
Bild, 21.12.2017

»Ein spannendes Buch zum Thema Herztransplantation, das man am besten mit Ruhepuls 60 auf dem Sofa liest«
Süddeutsche Zeitung Magazin, 08.12.2017

»Schön aufgeschrieben und mit einem Appell an die Vernunft der Menschen, mehr in Sachen Organspende zu tun.«
Norbert Lehmann, ZDF Mittagsmagazin, 05.12.2017



Buchtipps

Biographie/ Briefe/ Tagebücher

  • Cornelia Vismann
»Das Recht und seine Mittel«
  • Anne Frank
»Tagebuch Version a und b«
  • Elias Canetti
»Ich erwarte von Ihnen viel«
  • Mark Forsyth
»Lob der guten Buchhandlung«
  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • »Das Leben ist schön«
  • Gareth Stedman Jones
»Karl Marx«
  • Roger Willemsen
»Musik!«
  • Adam Higginbotham
»Mitternacht in Tschernobyl«
  • Rüdiger Barth

+
Hauke Friederichs
»Die Totengräber«
  • Daniel Schönpflug
»Kometenjahre«
  • Julia Voss
»Hilma af Klint«

Über Andreas Lebert + Stephan Lebert + Bruno Reichart + Elke Reichart

Andreas Lebert war Gründungs-Chefredakteur des Magazins der Süddeutschen Zeitung, arbeitete beim Stern, bei der ZEIT, und er war Chefredakteur von BRIGITTE. Seit 2013 leitet er das Magazin ZEITWISSEN.

Mehr über Andreas Lebert

Andreas Lebert
Foto: Gunter Glücklich

Stephan Lebert arbeitet – nach Stationen bei der Süddeutschen Zeitung, dem Spiegel und beim Tagesspiegel – als Redakteur bei der Zeit. Er wurde u.a. mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis ausgezeichnet. Zusammen mit seinem Bruder Andreas Lebert veröffentlichte er die Bestseller ›Anleitung zum Männlichsein‹ und >Der Ernst des Lebens. Und was man dagegen tun muss

Mehr über Stephan Lebert

Stephan Lebert
Foto: Nicole Sturz

Bruno Reichart führte 1981 in der Universitätsklinik in München seine erste Herztransplantation durch. Bis 1984 transplantierte er dort 23 Spenderherzen. 1983 gelang ihm als erstem Arzt in Deutschland eine Herz-Lungen-Transplantation, ein Jahr später folgte Reichart dem Ruf an die Universität Kapstadt. Auf Vorschlag von Christiaan Barnard, dem 1967 erstmals in der Medizingeschichte eine Herztransplantation gelang, übernahm Reichart im September 1 ...

Mehr über Bruno Reichart

Elke Reichart absolvierte die Deutsche Journalistenschule in München, arbeitete bei Tageszeitungen, beim ZDF und als freie Journalistin in Südafrika. Dort heiratete sie 1985 den Herzchirurgen Bruno Reichart. In ihren Tagebüchern berichtet sie über eine Pionierzeit der Herz- und Herz-Lungen-Transplantation vor dem Hintergrund der letzten Tage der Apartheid.

Mehr über Elke Reichart

Elke Reichart
(c) Luisa Summer

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €