Mely Kiyak

Briefe an die Nation

und andere Ungereimtheiten

Briefe an die Nation
 

Mely Kiyak

Briefe an die Nation

und andere Ungereimtheiten

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Die beliebten Kolumnen von Mely Kiyak jetzt in einem Band

Mely Kiyak ist eine der profiliertesten jungen Autorinnen und Journalistinnen des Landes. In »Briefe an die Nation« sind ihre Kolumnen aus der Frankfurter Rundschau und der Berliner Zeitung versammelt, die von einer großen Fangemeinde gelesen werden. Ihr ironischer, humorvoller Ton, aber auch die politische Prägnanz machen die Texte zu einer zeitlosen, vergnüglichen Lektüre. Ihre Briefe an die Nation lassen niemanden aus: die SPD, die Kreidefelsen auf Rügen, das Plagiat und viele andere mehr.

Mit einem Vorwort an Harald Martenstein.

»Wer der beste Kolumnist in Deutschland ist, nun, das wird immer
Ansichtssache bleiben. Aber die beste Kolumnistin ist Mely Kiyak.«
Harald Martenstein



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Sachbuch

Taschenbuch Preis € (D) 9,99 | € (A) 10,30
ISBN: 978-3-596-19619-7
lieferbar

384 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Allgemeines Sachbuch

  • Barton Gellman
»Edward Snowden und die dunkle Geschichte der Überwachungsindustrie seit 9/11«
  • Erwin Thoma
»Die Rückkehr der Bäume in unser Leben«
  • Siddhartha Mukherjee
»Das Gen«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Remo H. Largo
»Das passende Leben«
  • Florian Illies
»1913 – Was ich unbedingt noch erzählen wollte«
  • Andreas Bernard
»Das Diktat des Hashtags«
  • Harald Welzer
»Welzer wundert sich«
  • Steven Pinker
»Aufklärung jetzt«
  • Gerhard Hirschfeld

+
Gerd Krumeich
»Deutschland im Ersten Weltkrieg«
  • Andreas Rödder
»Wer hat Angst vor Deutschland?«
  • Sabine Hossenfelder
»Das hässliche Universum«

Sachbuch

  • Barton Gellman
»Edward Snowden und die dunkle Geschichte der Überwachungsindustrie seit 9/11«
  • »Migration föderal«
  • Erwin Thoma
»Die Rückkehr der Bäume in unser Leben«
  • Siddhartha Mukherjee
»Das Gen«
  • Andrew Solomon
»Saturns Schatten«
  • Kris Sanchez
»Verschwinden Kalorien, wenn man sie mit Käse überbackt?«
  • Bernd Gieseking
»Gefühlte Dreißig – Ein Hoffnungsbuch für Männer um die Fünfzig«
  • Matteo Civaschi

+
Matteo Pavesi
»Großes Kino in 5 Sekunden«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Ethel Matala de Mazza
»Der populäre Pakt«
  • Daniel Beer
»Die Kolonie der Toten«
  • Florian Illies
»1913 – Was ich unbedingt noch erzählen wollte«

Über Mely Kiyak

Mely Kiyak ist Publizistin.
Ihre Essays, Analysen und Radiofeuilletons erschienen unter anderem in der ZEIT, FAZ, FAS, taz und bei »Deutschlandradio Kultur«.
Seit 2008 erscheinen in der »Frankfurter Rundschau« und in der »Berliner Zeitung« ihre politischen Kolumnen, die im Band ›Briefe an die Nation und andere Ungereimtheiten‹ (Fischer Taschenbuch Verlag, Bd. 19619) versammelt sind.
2011 wurde sie mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet.
Im selben Jahr erschien: ›Ein Garten liegt verschwiegen…Von Nonnen und Beeten, Natur und Klausur‹.

Mehr über Mely Kiyak

Mely Kiyak
Foto: © Dan Zoubek

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
Zur Umfrage
Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €